Kommlink

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kommlink (auch: Komlink, häufig verkürzt auf 'Link) ist ein technisches Gerät, das nach dem Crash von 2064 rasch zur Standardausrüstung des persönlichen täglichen Bedarfs nahezu jedes Menschen und Metamenschen geworden ist. - Selbst Squatter besitzen heute meist ein Kommlink - und sei es auch nur ein gebrauchtes, das von irgend einem Bastler repariert wurde, nach dem der Vorbesitzer es als defekt weggeworfen hat!

Grundlagen[Bearbeiten]

Das kleine Gerät vereinigt die Funktionen von Handgelenk- bzw. Ohrhörer-Phone, Digitalkamera, Router, Minicomputer, Chiplesegerät, Credstick, Radio und Abspielgerät für Music-Chips und -downloads in einem Gehäuse. Die Kommlinks sind in allen möglichen Farben, Formen und Größen erhältlich. Es gibt zigarettenschachtelgroße Geräte, die man in der Jackentasche mit sich trägt, andere werden mit einem Armband am Handgelenk befestigt wie früher die simplen Handgelenk-Telefone.

Shadowtalk Pfeil.png Das erste richtige Kommlink für den Massenmarkt brachte am 6. Januar 2066 kein anderer als NeoNET raus. - Damals wurde dieses Palm-XE Kommlink noch als "Cyberterminal in Palm-Computer-Größe" angepriesen, und war mit einem Gewicht von unter 191 Gramm und einem Preis von unter 600 Nuyen eine echte Revolution! - Das «E-Trend» E-Magazin hat sich damals vor lauter Lobeshymnen geradezu überschlagen... [6] und schlecht war das Teil ja wirklich nicht, auch, wenn zumindest die Nachbauten aus den Vory-Fabriken jenseits des Urals schon ihre Macken hatten, und so'n Palm-XE heute natürlich total veraltet ist!
Shadowtalk Pfeil.png Balto da Hackdog
Shadowtalk Pfeil.png Kommlinks gibt's natürlich in unterschiedlichen Preisklassen von diversen Herstellern und mit verschiedenen Betriebssystemen. Ich hab euch mal 'n kurzen Auszug aussem Katalog zusammengestellt:
  • Meta Link für läppische 100 € und
  • CMT Chip für 300 € - beide mit minimaler Prozessor- und geringer Signalleistung
  • Sony Emperor für 700 € und
  • Renraku Sensei für 1.000 € - schon etwas leistungsfähiger,
  • Novatech Airware für 1.250 € - ein Kampfpreis - und
  • Erika Elite für 2.500 € - womit wir bei ner vernünftigen Leistung sind,
  • Hermes Ikon für 3.000 € und das vergleichbare [1]
  • Erika Eminence R8 als Implantat, [2]
  • Transys Avalon für satte 5.000 € und
  • Fairlight Caliban für 8.000 € sowie [1]
  • Shiawase Vector Sigma II als Headware [2] - die High-end-Geräte, echte Spitzentech und entsprechend teuer.

Die Betriebssysteme, die sich nicht nur im Preis sondern auch in der Systemleistung und der Qualität des Firewalls unterscheiden sind:

  • Vector Xim für 200 € und
  • Redcap Nyx für 400 € - Billig-Softs halt,
  • Renraku Ichi für 600 € und
  • Mangadyne Deva für 800 € - schon deutlich besser
  • Iris Orb für n' glatten Tausender und
  • Novatech Navi für 1.500 Effektive - die besten kommerziellen Systeme auf'm Markt.[1]
Kann man natürlich alles von nem Hacker noch zusätzlich privat aufrüst'n lassen!
Shadowtalk Pfeil.png Tech-Ticker
Shadowtalk Pfeil.png Gerade bei den High-End-Geräten ist es in der Regel die Mühe Wert die Dinger sich bei den Kons "auszuleihen". Dort kann man dann auch an Prototypen gelangen, deren Leistung jenseits aller Standardware liegt.
Shadowtalk Pfeil.png Tequila
Shadowtalk Pfeil.png Das MCTech Link 2071, das gerade seine Markteinführung erlebt, ist in Folge massiver Sicherheitslücken hingegen nicht wirklich zu empfehlen... [3]
Shadowtalk Pfeil.png Bela Horizonte - Dieser Warnhinweis wurde Ihnen präsentiert, mit freundlicher Unterstützung der Horizon Group
Shadowtalk Pfeil.png Ein Fabrique-ALLIN1 ist dagegen ein durchaus akzeptables Einsteigermodell, speziell für Leute die es ohne Datenbuchse, Elektroden und SimModul nutzen wollen, und manuell via Scrollrädchen bedienen. [5]
Shadowtalk Pfeil.png Marthy McFly < mcfly@UOL.com >
Shadowtalk Pfeil.png Vom Sony Samurai kann man das dagegen wirklich nicht behaupten: stylish, sauteuer und dabei nur von geringer Leistung. - Halt was für Angeber... Das Shiawase Euronix DS4 oder ein Shiawase Skinlink II sind zwar auch nicht leistungsfähiger - aber die geben wenigstens nicht vor, mehr zu sein, als sie tatsächlich sind, und sind dem entsprechend auch nicht so überteuert! - Ein bisschen besser ist da schon das russische SovSat Robotnik II ... und das dürfte - speziell gebraucht - auch signifikant billiger sein! [9]
Shadowtalk Pfeil.png Tech-Ticker
Shadowtalk Pfeil.png Wenn de dein Link hauptsächlich brauchst, um einen auf dicke Hose zu machen, dann kaufste Dir auch nich den Edel-Schrott von Sony, sondern gleich 'n CMT Clip Special Pimp Edition in goldmetallic...![9]
Shadowtalk Pfeil.png Global Player < Temporary Account >

Für Runner können allerdings ebenso die Kommlinks im Billig- respektive Low-Price-Segment von Interesse sein, die mit einer Fake-SIN verbunden, als "Wegwerf-Kommlink" einfach entsorgt werden, sobald betreffende SIN verbrannt ist.

Shadowtalk Pfeil.png Das sind die Links, die man z. B. beim Discounter wie Stuffer-Plus oder AldiReal, oder auch im Home Helpers Baumarkt bekommt:
  • Shiawase Kagizume im krallenartigen Bedienmodul integriert, mit AR-Linsen für den virtuellen Input und dem bekannten Vector Xim OS für 175 €
  • CMT Clip Nano mit Look-Through-AR-Monitor und MicroSys Blu OS für 78 €,
  • MetaLink Lumio mit AR-Flipscreen und "Dynamic Dial"-Eingabefläche mit Cajal Cyria OS für 85 € und
  • Sony Cyclops, praktisches Falt-Kommlink mit Monokeldisplay aus bruchfestem Flexiplast und für Sony BasiQ OS für 155 €. [14]
    Shadowtalk Pfeil.png Daisy Fix

Eine weitere Funktion des Kommlink ist die Verwaltung des Personal Area Network (PAN) und aller damit verbundenen Geräte, Drohnen u.ä.

Außerdem sind Kommlinks der einfachste Zugriffsweg auf die Augmented Reality (AR) wozu sie standardmäßig mit einer Datenbrille oder einem Monokel mit Displayfunktion sowie - falls vorhanden - auch mit AR-Handschuhen oder gar Feedbackkleidung verbunden sind. - Um ein Sim-Modul und ein Elektrodennetz - oder die Verbindung zur Datenbuchse - ergänzt, kann man mit dem Kommlink auch komplett in die Virtuelle Realität der neuen WiFi-Matrix eintauchen.

Weiterhin übernimmt das Kommlink die Funktion des Ausweises, es enthält alle persönlichen Daten wie SIN, Reisepass, Lizenzen (etwa Waffenschein, Führerschein, Magierlizenz oder Gewerbeerlaubnis), Versicherungsdaten (BuMoNa-Basisvertrag, Haftpflicht- oder Unfallversicherung etc.), Krankengeschichte (wie Vorsorgeuntersuchungen, registrierte Cyberware, Allergien etc.) u.ä. Je nach Modus - aktiv, passiv oder versteckt - werden diese Daten des Benutzers gesendet. So können z.B. durch Fernabfrage Zugriffs- oder Zutrittsberechtigungen getätigt und gewährt werden. Welche Daten dabei ständig öffentlich ersichtlich sind, wird vom Benutzer festgelegt. Andere Daten werden dann je nach Anforderung gesendet.

Shadowtalk Pfeil.png Ich weiß, Ihr habt vermutlich absolut keinen Bock, jeden Hinz und Kunz all das Zeug wissen zu lassen... kann ja teilweise auch peinlich sein. - Aber vergesst nicht, Chummers: Vielerorts macht ihr Euch schlicht strafbar, wenn ihr im versteckten Modus oder mit ausgeschaltetem Kommlink unterwegs seid, und begeht damit automatisch ne Ordnungswidrigkeit! - N' gebrauchtes Komm, auf dem noch die Daten vom Vorbesitzer sind - oder 'ne falsche ID - haben da schon ihre Vorteile!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity Thrills the Cat

Spezielle Kommlinks:[Bearbeiten]

Naturgemäß gibt es 2070 auch Kommlinks als Headware-Cyberimplantate.

Shadowtalk Pfeil.png ... und ebenso auch solche, die fest in Militärhelme eingebaut sind, etwa das "Erika S6MIL" im Helm der Ares K.E.R. II Militärpanzerung der MET2000 oder das "Fairlight Ariel Standard Combat", das in den taktischen Militärhelm Garant Guardian B2 integriert ist, den auch unsere Bundeswehr verwendet [7]... aber an die kommt man als Zivilist - oder Runner - praktisch nicht ran, solange man nicht der Truppe beitritt.
Shadowtalk Pfeil.png Eismann
Shadowtalk Pfeil.png Neu sicherlich nicht, und gebraucht fändet Ihr sie beim Schieber Eures Vertrauens vermutlich letzten Endes überteuert... es sei denn, natürlich, man ist bereit, so tief zu sinken, sich selbst als Leichenfledderer zu versuchen. - Aber DAS würden meine lieben Mitschwerstkriminellen ja ganz sicher niemals machen!?
Shadowtalk Pfeil.png Klaas - formerly known as "Warentester"
Shadowtalk Pfeil.png Hey, lässt Du nach, auf Deine alten Tage, Klaas? - Du hast glatt das "Ironiewarnung™" in deinem Post vergessen...
Shadowtalk Pfeil.png Spime
Shadowtalk Pfeil.png Und da wir hier nun schon mal bei den Militärkommlinks sind hier noch ein paar weitere, anno '73 gebräuchliche zur Auswahl - auch wenn für die exakt das selbe gilt, wie es Kollege "Eismann" oben schrieb:
  • Singularity Battle Buddy für 17.000 bzw. 10.000 in der Basic-Version, die an die regulären Infanteristen ausgegeben werden,
  • MCT Tactical für 18.500
  • Renraku Suterusu das schon 32.750 kostet und
  • Transys Cybernaut mit 65.000 ein militärisches Spitzenmodell, gedacht für Spinnen auf Kompanieebene.
Die Leistungsfähigkeit variiert entsprechend dem Preis, aber jedes davon verfügt über ein Panzergehäuse, damit es den Belastungen im Feld standhält und das Betriebssystem muß jeweils als für das betreffende 'Link maßgeschneiderte Firmware separat bezahlt werden. - Wenn man es allerdings nicht vom Arbeitgeber gestellt bekommt, sind militärische Kommlinks außerhalb einer Kriegszone i. d. R. nur sehr schwer zu bekommen, und abgesehen vom Singularity Battle Buddy Basic darf man als Zivilist ohnehin keins davon legal besitzen! [8]
Shadowtalk Pfeil.png Tech-Ticker
Shadowtalk Pfeil.png Zwar noch keine klassifizierte, militärische Hardware, aber ähnlich leistungsfähig - und selten - ist das Shiawase Sim Link IV, das - meist zusätzlich modifiziert - von Agenten des MFID im Einsatz benutzt wird! [9]
Shadowtalk Pfeil.png Spavin

Zu den neueren Entwicklungen zählen auch Waffenkommlinks, die in Militärwaffen neuester Bauart eingebaut sind, und dann zugleich als zentraler Knoten für das PAN des jeweiligen Soldaten dienen. [10]

Shadowtalk Pfeil.png Als interne Komponente der betreffenden Waffe können diese Kommlinks übrigens nicht ausgebaut und separat von der jeweiligen Knifte verwendet werden... und sie haben jeweils ein spezielles, vorinstalliertes Betriebssystem, das sich auch nicht so ohne weiteres durch ein anderes nach Wahl des Waffennutzers ersetzen lässt... [10]
Shadowtalk Pfeil.png Silod Sneka
Shadowtalk Pfeil.png Auch hierzu ein paar exemplarische Beispiele aus der Praxis:
  • das Renraku Typ 78-B Integralkommlink, eingebaut im Schweren Sturmgewehr vom Typ Ultimax 150, dem Renraku Sensei vergleichbar [10],
  • das Ares Ultra Four Integrierte Kommlink, eingebaut in der Sturmkanone vom Typ Ogerhammer SWS mit einem maßgefertigten Microdeck-Betriebssystem. [10]
  • das Ares Combat Companion, eingebaut in den M428 Granatwerfer und hergestellt unter einer Lizenz von Erika, ebenfalls mit für diese Hardware-Plattform maßgeschneidertem Microdeck-Betriebssystem [11] und
  • das MCT Tachi, das in die XM-629 OICW Sturmgewehr/Granatwerfer-Kombiwaffe eingebaut ist, sich durch eine besonders hohe Signalstärke auszeichnet, und dem Soldaten so helfen soll, trotz feindlicher Störsender zuverlässig zu kommunizieren [11] sowie
  • das Shiawase Electronics Fatal Light, das in das Shiawase Arms Tactical Modell 61 Anti-Material-Gewehr eingebaut ist, und über eine spezielle Antenne zur Vergrößerung der Reichweite verfügt. [12]
    Shadowtalk Pfeil.png Tech-Ticker

Weiterhin gibt es 2073 auch spezielle Blinden-Kommlinks, die - unter anderem - von intelligenten Ghulen, die ihre Blindheit nicht durch Cyberaugen korrigieren lassen, genutzt werden, um WiFi-Matrix und AR. wahrzunehmen. [9]

Kidlink™[Bearbeiten]

Das sog. KidLink™ ist ein einfaches, abgespecktes Kommlink mit extrem eingeschränkten Optionen, das man jüngeren Kindern gibt, wobei ihre Eltern (oder sonstigen Erziehungsberechtigten) immer vollen Zugriff haben, und von dem z. B. Kommanrufe nur zu Gesprächspartnern getätigt werden können, zu denen die Eltern ihr Okay geben. Der Besuch von WiFi-Knoten mit dem KidLink™ ist natürlich durch diverse Filter drastisch eingeschränkt und die darauf lauffähigen Utilities sind auf wenige, kindgerechte Software beschränkt. Zudem ist das Link nicht mit einem Sim-Modul zu verbinden, und zum Hacken naturgemäß völlig ungeeignet. Spätestens als Teenager schaffen sich allerdings auch die behütetsten Konzern-Blagen ein erstes, richtiges Kommlink an... [3]

KidLink™s gibt es - ebenso wie richtige Kommlinks - in unzähligen Farben und Formen, wobei solche, die in Plüschtiere oder - für Mädchen - in Soft-Puppen eingebaut sind, besonders populär sind.

Shadowtalk Pfeil.png Und spätestens ab der dritten Klasse Grundschule auch besonders peinlich...
Shadowtalk Pfeil.png Nemo, formerly known as "Boris"
Shadowtalk Pfeil.png Eltern, Großeltern, Tanten ...und vor allem Nannys haben meistens einen grauenvollen Geschmack!

Weiterhin umfassen die - eingeschränkten - Funktionen eines KidLink™s meist auch eine PanicButton-ähnliche Direkt-Ruf-Verbindung zum Kommlink der Mutter oder der verantwortlichen Aufsichtsperson des Kindes, damit es, wenn es sich verlaufen haben oder aus anderen Gründen Angst haben sollte, diese direkt erreichen kann (und gleichzeitig geortet wird)... [4]


Quellen[Bearbeiten]


^[1] - Shadowrun Version 4.01D S.317-319 - dort finden sich die kompletten Wertetabellen. Weitere Informationen über Kommlinks S.210
^[2] - Bodytech S.50, 51 - die beiden Implantat-Kommlinks als Alternative zu "Hermes Elite" bzw. "Fairlight Caliban" mit jeweils identischen Werten.
^[3] - Unwired / Vernetzt
MCTech Link 2071: S.20
KidLink™: S.44, 48
^[4] - Der Schattenlehrling - Roman von Boris Koch
^[5] - Shadowrun Grundregelwerk 4. Edition S.256
^[6] - Sixth World Almanac / Almanach der Sechsten Welt S.102
^[7] - Fronteinsatz
Erika S6MIL S.132
Fairlight Ariel Standard Combat S.140
^[8] - War! / Fronteinsatz S.178
^[9] - Schattenkrieg - Abenteuer, enthalten in der Box "Schattenrüstzeug"
S.13 Sony Samurai, Shiawase Euronix DS4 & Shiawase Skinlink II
S.18 CMT Clip Special Pimp Edition
S.21 SovSat Robotnik II
S.31 Blinden-Kommlink
S.40 Shiawase Sim Link IV
^[10] - Gun Heaven / Feuerkraft
S.32 Renraku Typ 78-B Integralkommlink
S.35 Ares Ultra Four Integriertes Kommlink
^[11] - Runner's Black Book / Schattenkatalog
S.111 Ares Combat Companion Integriertes Kommlink
S.113 MCT Tachi Integriertes Kommlink
^[12] - Runner's Black Book 2074 / Schattenkatalog 2
S.32 Shiawase Electronics Fatal Light Integriertes Kommlink
^[13] - Data Trails / Datenpfade
S. 18-19, 64, 68-69
^[14] - Reiseführer in die deutschen Schatten - Farbeinschub 3, S.6

Weblink[Bearbeiten]