Pistolen

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Pistole)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter der Bezeichnung Pistole ist eine leichte Handfeuerwaffe zu verstehen.

Grundlagen[Bearbeiten]

Pistolen finden weite Verbreitung als Selbstschutzwaffen bei privaten und staatlichen Sicherheitsorganen sowie als Zweit- oder Seitenwaffe von Söldnern und regulären Militärs. Dank der in vielen Staaten gelockerter Waffengesetze - sowie eines blühenden Schwarzmarktes - trifft man sie auch als Hilfsmittel zur Selbstverteidigung in der Hand von Kon-Pinkeln und als Überzeugungs-Argument bzw. Arbeitsgerät in den Händen von Gangern, Runnern und jeglichen anderen Kriminellen. Das klassische Pistolendesign beruht auf der Verwendung von Hülsenmunition (Ein Projektil auf einer Treibladung in einem Metallmantel), die entweder in Streifen, Trommeln oder internen Magazinen gelagert wird und mechanisch in den Lauf geschoben wird. Die Treibladung wird typischerweise von einem Schlagbolzen oder Hammer gezündet und durch die sich im Lauf ausdehnenden Gase wird das Geschoß vorangetrieben. Das Design mit Trommelmagazin wird dabei traditionell als Revolver bezeichnet. Abgesehen von den langsam aussterbenden Revolvern ist im 20. und 21. Jahrhundert eine halbautomatische Bauweise (Halbautomatik) bei Pistolen die Regel, jedoch existieren auch hier einige Exoten, die zum Beispiel über einen Klappmechanismus beladen werden.

Daneben existieren auch exotischere Methoden, wie die elektrische Zündung von im Lauf gestapelten Projektilen, was eine sehr hohe Feuerrate ermöglicht oder den Einsatz von Hochenergiestrahlen (Laserpistole) oder Flüssigkeiten (Wasserpistole) anstelle von Projektilen.

Grundsätzliches über Pistolen findet sich auch in der bekannten, frei zugänglichen & editierbaren Matrix-Enzyklopädie Wikipedia.

Kategorien[Bearbeiten]

Unter der Bezeichnung Pistole lassen sich grob folgende Typen unterteilen:

  • Hold out - Unter einer Hold out versteht man eine kleine, leicht zu versteckende Waffe. Grade hier sind verstärkt Exoten mit internem Magazin oder Klapplademechanismus zu finden.
  • Leichte Pistole - Leichte Pistolen sind typische Seitenwaffen für Sicherheitskräfte und Militär. Sie vereinen leichte und sichere Handhabung mit guter Durchschlagskraft und Magazinkapazität. Die meisten dieser Waffen sind halbautomatisch.
  • Schwere Pistole - Schwere Pistolen verschießen größere Kaliber als Leichte Pistolen oder verwenden stärkere Treibladungen, um eine höhere kinetische Wirkung zu erzielen. Auch hier sind die meisten Bauweisen halbautomatisch.
  • Automatikpistole - Automatikpistolen vereinen die geringe Größe von klassischen Pistolen mit der Möglichkeit, Geschoßsalven wie Maschinenpistolen abgeben zu können. Problematisch sind hierbei die verminderte Treffsicherheit, zum Teil recht geringe Magazinkapazität und das mögliche Überhitzen des Laufs. Automatikpistolen sind eingeschränkt erhältlich und unterliegen strengen Waffenkontrollen, da sie vielerorts als Militär- oder Kriegswaffen gezählt werden.

Während Leichte Pistolen mit SIN und Waffenschein in der Sechsten Welt vielerorts legal zu erwerben sind, ist die Erlaubnis für eine Schwere Pistole schon deutlich schwieriger zu bekommen und Automatikpistolen sind in den meisten Fällen auf Polizei (staatlich und/oder privatisiert) sowie einige wenige Berufsgruppen wie Privatdetektive, Fahrer von Werttransporten oder ausgebildete Leibwächter beschränkt.

Shadowtalk Pfeil.png Was aber keinen unter euch davon abhalten dürfte, euch die Halb- oder Vollautomatik eurer Wahl beim Schieber eures Vertrauens zu besorgen, liebe Mit-Schwerstkriminelle!
Shadowtalk Pfeil.png Warentester
Shadowtalk Pfeil.png Dort kauft ihr ganz nebenbei auch die eigentlich legal erhältlichen Teile, wobei ihr zwar einen satten Aufschlag für Risiko der Beschaffung löhnen müsst, aber das Pustefix im Gegensatz zur örtlichen Weapons World™-Filiale auch nicht registriert ist...
Shadowtalk Pfeil.png Schmittchen Schleicher
Shadowtalk Pfeil.png ...und eine höfliche Anfrage beim örtlichen Vor oder einem von den «Cutters» eröffnet unter Umständen sogar noch eine günstigere Quelle für nich registrierte Knarren, speziell, wenn ihr mehr als nur ein oder zwei braucht!
Shadowtalk Pfeil.png Riser


Ungewöhnliche Pistolen[Bearbeiten]

Speziell zum Verschießen von Betäubungsmunition gibt es zum einen Nadelpistolen - auch "Nadler" genannt - und spezielle Pistolen, die eine flüssige Trägersubstanz für ein Betäubungsmittel - meistens DSMO - verschießen.

Shadowtalk Pfeil.png Da kannste auch ne Wasserpistole aussem Toyz'R'us nehmen, und die mit deiner selbstgemixten DSMO-Brühe füllen. - Ist signifikant billiger...
Shadowtalk Pfeil.png Von Wayth Earp der Bruder

Am anderen Ende des Spektrums stehen Pistolen, die Flechette- oder Schrotmunition verwenden, wie die Ares Viper Slivergun oder die Altmeyr SP, und der österreichische Waffenhersteller Glock hat mit der Glock-Mini - dem sog. "Giftzwerg" - sogar eine Pistole auf den Markt gebracht, die Minisprengköpfe aus Superplast verschießt.

Laserpistolen wie die Ares Redline sind auch 2070 - obwohl von Ares Arms als marktreif und State of the Art angepriesen und vermarktet - immer noch eher SciFi als eine wirklich brauchbare Waffe.

Manche Taser weisen ebenfalls die Bauform einer Pistole auf, und speziell zum lebenden Einfangen von Crittern gibt es noch Netzpistolen.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pistole in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Pistolen in Shadowrun sind: