Critter

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Critter ist ein umgangssprachlicher Terminus in der Sechsten Welt für Tiere.

Damit sind jedoch in der Regel weniger normale, wildlebende Tierarten (von denen ohnehin erschreckend viele ausgestorben sind) oder Haus- und Nutztiere gemeint, sondern viel mehr in aller erster Linie die erwachten, paranormalen Spezies, die mit dem Erwachen und dem Anbruch der Sechsten Welt erschienen. Viele Tierarten haben "erwachte" Formen hervorgebracht, die zahlreiche erstaunliche Eigenschaften und Fähigkeiten besitzen: Vom Barghest, einem erwachten Hund, der ein lähmendes Heulen produziert über den Höllenhund - eine weitere erwachte Hunderasse, die Feuer spucken kann und Gabrielshunde mit ihren begrenzten Gestaltwandlerfähigkeiten, Donnervögeln, die elektrische Entladungen verursachen bis hin zu intelligenten Wesen wie Drachen oder Sasquatchen. Weitere paranormale, "neue" Tierarten - Paracritter - mit denen sich die Metamenschheit konfrontiert sah, waren Riesenratten, Einhörner, Greifen, Pegasi, Blackberry Cats, Gargoyles und ungezählte mehr. Einige dieser neuen Arten hatten überhaupt keine mundane Entsprechung, und ihre Herkunft ist dem entsprechend ungeklärt, während längst ausgestorbene Spezies wie das sibierische Mammut von Parazoologen wieder entdeckt wurden.

Mit dem Auftreten von SURGE im Jahr des Kometen gab es dann noch mal eine regelrechte Flut von veränderten Crittern, die soviele unterschiedliche neue Merkmale zeigten, daß eine wissenschaftliche Klassifikation und Einordnung immer schwieriger wurde. Mangels einer besseren Idee behalf man sich, in dem man dem lateinischen Namen in der Regel schlicht ein "Nova" oder "Novum" plus einem beschreibenden Adjektiv hinzufügte.

Viele Critter stellen für Metamenschen eine erhebliche Gefahr dar, weshalb Abschussprämien ausgesetzt sind, die Kopfgeldjäger locken. Felle, Federn, Körperteile und -flüssigkeiten, Knochen usw von zahlreichen - erwachten wie auch mundanen - Tieren sind für die Medizin, die Chemie, aber ganz besonders für die Magie - speziell für die Herstellung von Foki, Fetischen und Beschwörungsmaterialien - von größter Bedeutung und entsprechend gefragt und teuer. Um die Ausrottung vieler Spezies zu verhindern, wurden diverse erwachte Tierarten bereits unter Artenschutz gestellt, weshalb Wilderei und Schmuggel blüht. - Allerdings riskieren insbesondere in den Native American Nations, den Tir-Nationen oder Amazonien illegale Jäger häufig Höchststrafen oder werden selbst zu Gejagten, wenn radikale Tierschützer sie aufs Korn nehmen.

Durch toxische Verseuchung und radioaktive Strahlung - etwa in der SOX oder in toxischen Brachzonen - sind zudem viele Critter - mundane wie paranormale - mutiert, und haben sich in Abscheulichkeiten verwandelt, die ihrer Ursprungsform teilweise nur noch entfernt ähneln. Wenn man ihnen überraschend begegnet, sind solche Toxischen Critter häufig ganz schlechte Neuigkeiten: Sie sind fast immer extrem agressiv, besitzen teilweise nicht mehr ihren vom Selbsterhaltungstrieb gesteuerten, natürlichen Instinkt und sind oftmals zudem Seuchenträger, oder greifen ihre Opfer mit Gift oder sogar mit Radioaktivität an.

Moderne Gentechnik hat das ihre beigetragen, und neben der Produktion genetisch "optimierten" Nutztieren gibt es auch Gen-Künstler, die für reiche, gelangweilte Kunden einzigartige Haustiere erschaffen - und sei es ein dackelgroßes, rosafarbenes Pony! Auch eine mittels gentechnischen Tricks mit einem Schuss Barghest angereicherter Bullterrier-Mastino-Kreuzung als Statussymbol für irgendwelche Go-Ganger findet sich in den 2060ern auf den Straßen...

Manche Sicherheits- und anderen Konzerne nutzen Paracritter in der 6. Welt als Wachtiere, wozu neben dem gefürchteten Schreckhahn, Barghest, Höllen- und Schattenhunden auch das Gomatia - eine Art erwachtes Chamäleon - Verwendung finden, während andere normale, mundane Wachhunde mit Cyberware aufrüsten. Entsprechende Experimente mit Paracrittern gibt ebenfalls, aber die Ergebnisse sind meist eher unbrauchbar...

Nach den Ereignissen des Emergence 2071, als Technomancer und Künstliche Intelligenzen der zweiten Generation weltweit Schlagzeilen machten und für Panik und eine öffentliche Hexenjagd sorgten, sind zudem auch emergente Techno-Critter aufgetreten, die wie (meta)menschliche Technomancer unmittelbar auf die WiFi-Matrix und elektronische Geräte zugreifen können...

Critterkräfte[Bearbeiten]

  • Anaphylaxie
  • Astrale Gestalt
  • Astrale Projektion
  • Astrales Tor
  • Ätzender Speichel
  • Auramaskierung
  • Begierdenspiegelung
  • Besessenheit
  • Bewegung
  • Bewohnung
  • Bewußtsein
  • Bindung
  • Dualwesen
  • Einfluß
  • Elem.Angriff
  • Energieaura
  • Energieentzug
  • Erdbeben
  • Essenzentzug
  • Fressen
  • Geisterpakt
  • Gesteigerte Sinne
  • Gift
  • Grauen
  • Härtung
  • Immunität
  • Infektion
  • Kraftübertragung
  • Lähmende Berührung
  • Lähmendes Heulen
  • Magischer Schutz
  • Materialisierung
  • Mimikry
  • Mutagen
  • Mystischer Panzer
  • Natür. Waffe
  • Natür. Zauber
  • Nebelgestalt
  • Panzer
  • Persönliche Domäne
  • Pestilenz
  • Psychokinese
  • Realistische Gestalt
  • Regeneration
  • Reichtum
  • Schallentladung
  • Schatten
  • Schutz
  • Schwarmverstand
  • Stille
  • Sturm
  • Suche
  • Telepathie
  • Tierbeherrschung
  • Todesaura
  • Übler Atem
  • Unfall
  • Veränderliche Gestalt
  • Verbannungsresistenz
  • Verborenes Leben
  • Verschleierung
  • Verschlingen
  • Verschlingen
  • Verstärkter Panzer
  • Vertreibung
  • Verwirrung
  • Weissagung
  • Wetterbeherrschung
  • Zwang

Quellen[Bearbeiten]