Chemie

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Chemie ist die Lehre vom Aufbau, Verhalten und der Umwandlung von Stoffen sowie den dabei geltenden Gesetzmäßigkeiten.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der industriellen Chemie und deren Bedeutung in der sechsten Welt.

Für Geschichte, Teilbereiche und Lehren der Chemie bietet die Online-Enzyklopädie "Wikipedia unter dem Schlagwort "Chemie einen Überblick.

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Von neuartigen Kunststoffen, die in der Textilindustrie, im Waffen- und Fahrzeugbau und bei der Herstellung von Cyberware Verwendung finden angefangen über synthetische Nahrungsmittel, Farbstoffe, Reinigungsmittel für Haushalt wie Industrie, verbesserte Petrochemicalien um die Leistung von Verbrennungsmotoren zu optimieren und Medikamente bis hin zu Kampfstoffen und Drogen gibt es 100.000de von Anwendungsmöglichkeiten für Chemie. - Und mit der Alchemie seit dem Erwachen ist auch noch eine längst vergessen geglaubte Disziplin der Chemie wieder populär geworden.

Shadowtalk Pfeil.png Die Genfer Konvention ist TOT!
Shadowtalk Pfeil.png No Comment!


Die Großen der Chemieindustrie sind - neben den AAA-Megakonzernen Saeder-Krupp und Mitsuhama - Zeta-ImpChem, AG Chemie, GENOM Corporation Basel[1], ÖMV (Österreichische Mineralöl-Verwaltung)[2] und dazu kommen noch eine Vielzahl kleinerer Chemiekons, von denen einige Töchter der Großen sind: Schering, die Beiersdorf AG, die Renault-Fiat-Tochter Michelin, die ihr Geschäftsfeld von der Reifenherstellung auf das weite Feld der Chemieindustrie ausgeweitet hat oder der zerschlagene baltische AA Kon ESP (Eastern Star Pharmazeuticals)[3].

Jeder dieser Kons heuert gerne Runner an, um die neuesten Entwicklungen der Konkurrenz auszuspionieren oder zu sabotieren.

Wenn man sich vor Augen führt, was diese Konzerne Mutter Erde bereits angetan haben und weiterhin zufügen, ist es zudem wirklich kein Wunder, daß Ökoterroristen bzw. radikale Aktivisten wie der Klabauterbund die Chemiekons als Angriffsziel No. Uno betrachten

Produkte[Bearbeiten]

Hier folgt nun einiges aus den Hexenküchen der chemischen Industrie - und den Labors der organisierten Unterwelt - das für Runner, Ganger und Piraten von Interesse sein könnte:

Materialien[Bearbeiten]

  • Synthsilk [15]
  • Synthwood

Werkstoffe[Bearbeiten]

  • SunPower™-Beschichtung - erlaubt es Segel, Planen oder Textilien mit Solarzellen zu beschichten. Das Verfahren wird unter dem Markennamen SunCell vermarktet.[4]
  • Hydrotex - eine salz- und witterungsbeständige Hochleistungskunstfaser für moderne Segel, Schiffstaue und Leinen.[4]
  • Dikote™ - ein Diamantfilm, mit dem Klingenwaffen und andere feste Oberflächen beschichtet werden können, um sie noch härter zu machen

Medikamente[Bearbeiten]

Die Medizin und Pharmakologie ist in der 6. Welt sehr viel weiter fortgeschritten als noch zum Ende des 20sten Jahrhunderts, Immunsupressiva sind unerlässlich für Cyber- und Bioware-Implantation, Krebs ist heilbar (jedenfalls, wenn man sich die intensiven medikamentösen Behandlungen leisten kann) und selbst gegen VITAS oder E5 gibt es wirksame Medikamente.

  • AEXD - starkes Anti-Epileptikum, entwickelt um den Ausbruch von TLE-x zu bekämpfen [19]
  • Anti-Bak - ein generisches, anti-bakterielles Biomedikament [19]
  • Binder - ein spezifisches Anti-Toxin, das es jeweils als Gegenmittel für eine Vielzahl unterschiedlicher Gifte gibt [19]
  • Dermapharm 500 - von MediHelp Inc. entwickelt, erhielt keine Zulassung der FDA [18]
  • GENOM O-2036 "Paeniteo" - hochspezialisierter Substanz P-Schmerztransmitter von GENOM. [1]
Shadowtalk Pfeil.png Was hat der "Paeniteo"-Drek hier bei den Medikamenten zu suchen?! - Das ist eine der gemeinsten Chemischen Waffen, die diese Dreksäcke aus Basel entwickelt haben! Wer soetwas verwendet, hätte es wahrhaftig verdient, daß ich ihn ohne Betäubung einer Autopsie unterziehe!
Shadowtalk Pfeil.png Butch - Dafür sollte Zero wohl eigentlich eher hier oben stehen, ist ja schließlich nicht nur für Drogis!
  • Neurolin X-P - gleichfalls eine MediHelp-Entwicklung, in Chicago einem (illegalen) Feldtest unterzogen [18]
  • Noctia - beliebtes Schlafmittel von Zeta-ImpChem, wird als effektive Waffe gegen den Jetlag empfohlen. [20]
  • sIMMUN+® (gesprochen: SANDIMMUN PLUS) - Immunsupressivum von GENOM.[1]
  • Tranquil Plus CC334 - vom Markt genommenes Psychopharmakon von GENOM. [2]
  • Valium - Schlafmittel, bereits 1965 von Hoffmann-La Roche auf den Markt gebracht, heute eine Marke der GENOM Corporation.
  • Zeta-Interferon - ein von Zeta-ImpChem entwickeltes, anti-virales Breitband-Bio-Medikament, das die Widerstandsfähigkeit gegen virale Pathogene stärkt [19]

Drogen[Bearbeiten]

Drogen sind (pharmazeutisch benannt) Pflanzenauszüge oder -teile, sowie jegliche daraus hergestellte Medikamente. Der Begriff wurde mit der Zeit zu einem Synonym für Rauschmittel, also zu allem, was einen veränderten oder rauschartigen Zustand auslösen kann. Es ist nicht mehr entscheidend, ob die Wirkung auf pflanzlichen, chemischen oder elektronischen Stimulanzien beruht.

Trotz SimSinn und BTL sind die chemischen Hirnröster in vielen Gegenden der Welt noch nicht komplett aus der Mode gekommen, und mancher Orts haben sie sogar einen signifikant höheren Marktanteil.

Shadowtalk Pfeil.png In Caracas würdet ihr überhaupt Probleme haben, elektronischen Stoff zu kriegen! Da halten die Geisterkartelle ihren Daumen drauf, daß niemand ihren bewährten Erzeugnissen Konkurrenz macht!
Shadowtalk Pfeil.png CURIOSITY THRILLS THE CAT


  • NoPaint [5]
  • NovaCoke [8] [9]
  • Nitro [8] [9]
  • Push [5]
  • Red Mescalin[5] [7]
  • Ripper [5]
  • Slab - auch bekannt als Coeur d’Hiver oder Ghulpille [5]
  • Snuff - auch bekannt als Aztec Chew oder Indian Tobacco [5]
  • Turbo [10]
  • Ultra [1]
  • Woad - auch bekannt als Bozoku oder Frenetico [5]
  • Whoom [6]
  • Zen [7] [9]
  • Zero - auch bekannt als Cybertram oder "Doctor Bob’s Allergy Elixir" [5]
  • BADs - Bioengineered Awakend Designer Drugs [12]
    • Crimson Orchid - auch bekannt als Blutorchidee, Red H oder Scarlett Bliss [5]
    • Ecuadorean Gold [17]
    • Laés bzw. Leäl [5]
    • Tempo - auch bekannt als Flipside [13] [16], rod suiker oder Clams [16]
    • Trance - auch bekannt als Krötenstein oder Zuvembipulver [5] [17]
    • X-yte - auch bekannt als Overdrive [5] [12] [17]

Teilweise werden auch noch altmodische Substanzen wie Kokain, Heroin oder sogar Opium zum Rauchen von Süchtigen konsumiert.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei gerade das gute, alte Koks in der Münchner Schickeria eine Rennaissance erlebt...
Shadowtalk Pfeil.png Euphemia Leon
...servus, küss die Hand & pfüeti!
Shadowtalk Pfeil.png ...und Metamphetamin gilt vielen heute schon nicht mehr als Droge sondern als Nahrungsergänzungsmittel, weil die Arbeiter - wie auch die Sim-Starlets - den Stress und die 13 bis 16-Stunden-Schichten anders gar nicht mehr durchhielten! - Es schehrt die Execs und Aktionäre einen Drek, daß der (meta)menschliche Körper dabei letztlich kaputt geht...
Shadowtalk Pfeil.png Corpshark


Chemiewaffen und Toxine[Bearbeiten]

Für weitere siehe: Kampfstoffe

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chrom & Dioxin
  2. Walzer, Punks & Schwarzes ICE
  3. Mephisto-Magazin, diverse Ausgaben.
  4. "Streng geheime Shadowrun-Spielzeugkiste" von Jens Ullrich
  5. Arsenal / Arsenal 2070
  6. GmbH & Cash Flow - Romane von Christian Rieslegger
  7. München Noir
  8. Man and Machine / Mensch und Maschine 3.01D
  9. Shadowrun Version 4.01D (Grundregelwerk)
  10. Schattenspiele - Roman von Nigel Findley
  11. Das zerrissene Land - erster Roman der "Deutschland in den Schatten"-Trilogie von Hans Joachim Alpers
  12. Runner Havens / Schattenstädte - Städte im Zwielicht: Caracas
  13. Tempo-Shadowtalk (Chat-) Transkript als Pdf auf http://www.shadowrun4.com (englisch)
  14. Wiener Blei - Roman von Leo Lukas
  15. Haus der Sonne (engl. "House of the Sun", p.36)
  16. Ghost Cartels / Geisterkartelle
  17. SoLA - Crime (pdf, englisch) von Jon Wong-Kim für das unveröffentlichte "Shadows of Latin America"
  18. Feral Cities / Krisenzonen S.14
  19. Augmentation / Bodytech S.141-142, 184 (Wertetabelle)
  20. Runner Havens / Schattenstädte (Pegasus-Neuauflage, S.53

Weblink[Bearbeiten]