Kamikaze

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kamikaze ist eine auf der Straße und in den Schatten verbreitete, illegale Designer-Kampfdroge.[1] Sie wird insbesondere von Gangern oder Policlubbern aber auch Shadowrunnern der Unterklasse verwendet, die sich keine Reflexbooster leisten können, um den Nachteil auszugleichen. [2]

Unter anderem erhöht Kamikaze die Schmerzressistenz des Benutzers, und macht ihn vorübergehend schneller, zäher, beweglicher und stärker... ehe die Wirkung nachlässt, und der Zusammenbruch erfolgt.

Natürlich hat das Aufputschmittel - denn um nichts anderes handelt es sich chemisch gesehen - massive Nebenwirkungen, bei wiederholter Benutzung sind destruktive Auswirkungen auf den metamenschlichen Metabolismus unvermeidlich und der Stoff macht den Benutzer unter Umständen schneller abhängig, als der damit rechnet... Bei hoher Dosierung können Erregungszustände, Muskelzittern, grundlose Euphorie und erweiterte Pupillen auftreten, und an der Grenze zur Überdosis drohen dem Konsument Angstzustände, Halluzinationen und unkontrollierte Muskelbewegungen. Eine echte Überdosis führt meist zum Tod. Gewohnheitsmäßige Kamikaze-Benutzer bewegen sich meist an der Grenze zum Wahnsinn, fühlen sich unbesiegbar und verschwenden keinen Gedanken mehr an ihre eigene Sicherheit und ein mögliches Verletzungsrisiko...[1]

Shadowtalk Pfeil.png Wenn Du den Kopf schüttelst, über Idioten, die sich so ein Teufelszeug reintun, solltest Du erst mal die Auswirkungen der verschärften Version - K-10 - sehen...
Shadowtalk Pfeil.png Pharmacist of all Trades ...Selbstzerstörung scheint ein (meta)menschliches Grundbedürfnis zu sein.

Während in vielen Sportarten Kamikazegebrauch logischer Weise als streng verbotenes Doping zählt, scheint das Reglement in einigen Ligen, die auch Cyberware und Athleten-Adepten zulassen, bezüglich dieser Substanz eher lax zu sein. Beim Urban Brawl etwa oder beim Combat Biking weiß im Prinzip jeder, daß etliche Spieler auf Kamikaze sind, ohne daß diese deswegen aus der Mannschaft fliegen würden, oder Spielverbot erhielten... [3]

Quelle[Bearbeiten]

  1. Shadowrun Version 4.01D S.249 - Grundregelwerk vierte Edition von Shadowrun
  2. Cash Flow - Roman von Christian Rieslegger
  3. State Of The Art 2063.01D S.122

Weblinks[Bearbeiten]