Mangadyne

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mangadyne
Überblick (Stand:2072)[1]
Branche: Matrixsicherheit / MSP / Software
Mutterkonzern:
NeoNET (ehem. Manadyne Corporation)
Hauptsitz: Seattle, UCAS
Konzernstatus: Tochterfirma

Mangadyne ist ein Konzern für Matrixdesign und -sicherheit und ein Matrix Service Provider im Fernen Osten Asiens, der unter anderen in Australien in großem Umfang wirtschaftlich aktiv ist. Mangadyne war Mitglied der Pacific Prosperity Group.

Geschichte[Bearbeiten]

Im April 2070 kursierten im Nexus Gerüchte, dass Mangadyne ein brandneues und hochgeheimes Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit den Magie-Forschern von Manadyne aus Boston am Laufen hätte.

Shadowtalk Pfeil.png Was könnte diese beiden Kons wohl verbinden? - Da bleibt wohl nur, das mehr als umstrittene Thema Matrix-Magie...
Shadowtalk Pfeil.png Gerüchtekoch

Allerdings war Mangadyne in Wahrheit in Folge des Crash 2.0 praktisch ruiniert, und stand vor dem Konkurs. Mangadyne wurde daher von Manadyne in Wahrheit bereits 2066 komplett aufgekauft und übernommen und zu einer reinen Tochterfirma degradiert. Deren Funktion beschränkte sich in der Folge darauf, Wissenssofts über Magie beziehungsweise eBook-Versionen von Grimoiren und hermetischen Bibliotheken zu schreiben und zu produzieren. Dies änderte sich jedoch im Herbst 2070, als Manadyne praktisch alle Ressourcen ihrer Softwaretochter in das «Projekt Monade» einbrachte, mit dem Ziel, eine Art von Trampnetz zu entwickeln, das es Technomancern erlauben sollte Magier und Mundane mit auf die Reise in die Matrix zu nehmen.

Noch vor Beginn der KFS-Krise wurde Manadyne von NeoNET erworben, womit der Konzern sein magische Profil stärken konnte und auch die Manadyne-Software-Tochter Mangadyne erhielt. Mit dem Bekanntwerden von KFS, der Abriegelung Bostons und Umwandlung in eine Quarantänezone und der möglichen Verstrickungen NeoNETs in die Erschaffung von KFS wurde die Situation des Mutterkonzerns immer prekärer. So schaffte es Manadyne wieder seine Unabhängigkeit zu erlangen, verlor allerdings hierbei Mangadyne, was kurz zuvor von NeoNET als eigenständige Tochter mit neuem Hauptsitz in Seattle ausgegründet wurde.





Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mangadyne in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Mangadyne sind: Quellenbücher:

Sonstige:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Corporate Guide / Konzerndossier S.198

Weblinks[Bearbeiten]