Horizon Group

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Horizon Group
Überblick (Stand:2072)

Horizon.png

Horizon-Konzernlogo
© Pegasus Spiele
Motto: „Wir wissen, was Sie denken“
Gegründet: 2062
Hauptsitz: Los Angeles, Pueblo Corporate Council
Vorstandsvorsitzender: Gary Cline
Chief Executive Officer: Gary Cline
Rating: AAA
Konzernstatus: Privat
Hauptaktionäre:

Unbekannt

Die Horizon Group ist der Jüngste unter den MegaKons.

Beschreibung[Bearbeiten]

Horizon - beheimatet in LA, ehemals CFS, heute Pueblo - erlebte seinen Aufstieg in die Riege der AAA-Konzerne in den Nachwehen des zweiten Matrixcrashs, der Cross Applied Technologies nicht nur seinen Firmengründer Lucien sondern auch seinen Triple-A-Status kostete. Neben seinen Geschäftsfeldern SimSinn, CalHots, Matrixzeitungen, Screamfax-Diensten, Trideo, altmodischem 2D-TV und Kino ist Horizon DER Meinungsmacher, Marketingexperte und Werbeguru der 2070er - und neben Verbraucherprofilen für jede Gelegenheit und der entgültigen Beerdigung des Wortes "Datenschutz" auch für die diversen Spam-Zonen verantwortlich, die sie praktisch erfunden haben! Ihre viralen Marketingkampagnen, Jingle-Würmer und ähnliches sind auf der Straße und in den Schatten berüchtigt... Außer in ihren Kern-Geschäftsfeldern ist die Horizon Group auch stark in den Bereichen Konsumgüter, Dienstleistungen, Immobilien und Pharmazeutika vertreten. CEO von Horizon ist der ehemalige SimSinn-Star Gary Cline.

Horizon hat den Ruf, flache Hirarchien und ein relativ "offenes" Arbeitsumfeld zu haben, in dem viel Wert auf die Entfaltung von Kreativität seitens jedes einzelnen Mitarbeiters gelegt wird. Der Fokus auf Mitarbeiterführung ist eines der Erfolgsgeheimnisse von Horizon. Der Konzern investiert in die Entwicklung der Talente und Interessen seiner Angestellten, die sich zudem auf eine sehr gute Absicherung verlassen können. Normaler Bestandteil der Arbeit für Horizon ist daher auch der Aufenthalt in konzerneigenen Erholungs- und Kreativzentren. Da Mitarbeiter verpflichtet sind verwertbare Ergebnisse ihrer privaten Interessen mit Horizon zu teilen, sind diese Zentren Quelle innovativer Ideen und unkonventioneller neuer Ansätze. Freiwillige, soziale Arbeit im Rahmen des Horizon Projekts wird von den Mitarbeitern Horizons quasi erwartet, wobei diese - durch den Gruppendruck und die gegenseitige Beurteilung der Kollegen - faktisch letzten Endes so freiwillig gar nicht ist. Außerdem regelmäßig gibt es betriebsinterne Abstimmungen über verschiedene - häufig scheinbar trivale - Fragen, deren Ergebnisse über den ominösen Consensus in die Konzernpolitik eingehen sollen

Pulsar, eine KI der zweiten Generation, arbeitet offen mit der Horizon Group und Evo zusammen, um sich für KI-Rechte einzusetzen.

Die Entwicklung von einer deutlichen, offen Pro-Technomancer ausgerichteten Konzernpolitik zu einer deutlichen Anti-Technomancer-Haltung, zu der es über zwei Jahre nach dem Emergenz kam, war eine direkte Auswirkung des Consensus.

Shadowtalk Pfeil.png ...was nur beweist, was für ein Haufen verlogener Populisten die Figuren sind, die bei Horizon als "Konzernführung" durchgehen. - Ein glatter 180°-Schwenk, nur, weil sich der Wind bei den konzerninternen Meinungsumfragen etwas gedreht hat... unglaublich, wie unter diesen Umständen noch irgendwer außerhalb der "Horizon-Familie" diese Jerks auch nur für ein Stück besser halten kann, als den Rest der Großen Acht!
Shadowtalk Pfeil.png Nemo

In der Folge sehen viele Berührte, die Horizon ursprünglich als einen von den "Guten" wahrgenommen hatten, die Horizon Group nun in einer Reihe mit den "bösen Konzernen" wie Mitsuhama, UniOmni, der Schweizer GENOM Corporation und der deutschen AGC mit ihren Töchern MSI und GGW. - In der Folge haben viele Technomancer (von denen Horizons Tochterfirmen ja auch etliche als Spinnen und Programmierer beschäftigte) wegen der Änderung dieser Politik offen gegen Horizon protestiert und Demonstriert. Die Vergeltungsanschläge von Technomancern und Pro-Technomancer-Gruppierungen, die damit auf das harte Vorgehen von Horizons Security gegen ihres Gleichen reagierten, hatten erhebliche Auswirkungen auf den Konzernbesitz Horizons, nicht zuletzt in Las Vegas.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei hier noch zusätzlich die agressiven Akte der Geister der Mojave hinzukamen, die sich für die unethische und grausame Behandlung ihrer Artgenossen bei einem Horizon-Forschungsprojekt revanchieren wollten. - Horizon versteht es im Moment offenbar weitaus schneller, sich unversöhnliche Feinde zu schaffen, als sich Freunde zu machen und mit Spielereien wie P 2.0 Friends & Follower um sich zu scharen...
Shadowtalk Pfeil.png Nemo ...und das haben sie auch nicht anders verdient!

In Los Angeles ist Horizon - ungeachtet dieser negativen Entwicklungen der vergangenen Jahre - definitiv der mächtigste Konzern, der den größten Einfluß auf die Einwohner des Plexes, ihr Denken und Fühlen hat und in New York gehört die Horizon Corporation 2071 dem Manhattan Development Consortium (MDC) an.

In der ADL:[Bearbeiten]

In Mitteldeutschland hat sich Horizon mit «Novatown» ein gigantisches exteritoriales Konzernareal geschaffen, das die Mitarbeiter praktisch nie in ihrem Leben verlassen müssen, außer um in den vom Kon organisierten Urlaub in einer Ferienanlage Horizons in Südfrankreich zu fliegen. Belohnungen an höhere Mitarbeiter werden teilweise sehr großzügig vergeben, um allen Konzernangestellten das zufrieden und rundrum "Heile-Welt"-Feeling zu vermitteln, in dem sie glücklich für den Kon arbeiten. Trotzdem sollte man nie vergessen, das Horizon ein nicht weniger skrupelloser Konzern ist, als die anderen Großen, und eine erbarmungslose Hire-and-Fire Politik praktiziert.

Shadowtalk Pfeil.png Horizons Konzerngelände ist so klinisch sauber und geleckt, daß ich's schon mit 13 nicht mehr ertragen konnte... diese geleckte, künstliche heile Welt - und daß mein Vater auch noch stolz darauf war, eine Konzerndrohne zu sein...
Shadowtalk Pfeil.png Nemo
Shadowtalk Pfeil.png Wollte um keinen Preis der Welt so werden, wie mein Vater un' meine Mutter, und meine kleine Schwester, die ihnen ständig nach'm Mund geredet hat... bin ihnen auf einer Geschäfts- und Urlaubsreise nach München ausgerückt...
Shadowtalk Pfeil.png Stimmt. So ha'm wir den Jungen kennengelernt. Wollte Shadowrunner werden... Flausen aus'm Trid und den Matrixspielen... Dummerweise hat er die Credsticks von seinem Alten mitgeh'n lassen. War einer dabei, auf dem extrem üble Daten versteckt waren. Seine Eltern wurden beide gegeekt, als sie ihm nachgelauf'n sind. Er hat das nich' gewusst, und uns getroffen. Versuchte dann, sich zum Shadowrunner ausbilden zu lassen. - Ein Schattenlehrling quasi. Wir sin' drauf eingegangen, nannten ihn Wet Boy, weil er am ersten Abend n' Bier übergekippt gekriegt hat. Ist dann aber viel schief gelaufen, wir hatten Stress, und er wollte ohne uns klar komm'n und landete bei ner Snuff-Produktion als Darsteller... währ' fast zu Tode gefoltert worden von den Schweinen. Drek... Is echt'n armer Kerl, der Junge...
Shadowtalk Pfeil.png Theseus.
Shadowtalk Pfeil.png Mann! - Musste das hier öffentlich rum'erzähln, Chummer? - Ich hab's überlebt... weil... Du mich gerettet hast. - Aber ich bin nich' mehr das Kind, das se im Keller von Domitians Monstroseum gequält ha'm! Ich bin jetzt Runner. In echt!
Shadowtalk Pfeil.png Nemo
Shadowtalk Pfeil.png Wenn de aus der Horizon Konzernfamilie ausgerückt bist, wirste die Gerüchte, die ich in verschiedenen Schattenboards aufgetan hab, nich gern lesen, Nemo... Horizon muss ne besonders große Zahl an wirklich kranker A@&#löcher beschäftigen, die zu den besten Kunden für die Film-, SimSinn und Chip-Produktionen vom Blutkaiser gehört ha'm. Da gibt's firmenintern 'n richtiges Sammelbestellsystem, hab ich gehört. Neuerdings werden sie aber von ner Produzentin aus'ser Schweiz beliefert, nach dem Domitian über die Isar gegang'n is'!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang, the VERY Korean Technomancer
Shadowtalk Pfeil.png Echt?!! - Diese... diese verdammten, perversen Dreksschweine... Weißt De' das ganz sicher, Kwang?
Shadowtalk Pfeil.png Nemo
Shadowtalk Pfeil.png Definitiv! - Wenn de' wirklich mehr wissen willst...
Shadowtalk Pfeil.png Kwang, the VERY Korean Technomancer
Shadowtalk Pfeil.png Jap! - zum einen die Schweine, die beim Blutkaiser ihre Chips geordert haben - und dann wer diese ominöse Lieferantin aus der Schweiz ist. Adresse - Name - Background... alles!
Shadowtalk Pfeil.png Nemo
Shadowtalk Pfeil.png Wenn es Dir die Effektiven wert ist... Billig wird es nicht, wenn ich - und meine besten Sprites - uns Horizons ICE stellen müssen. - Von dem der BTL-Schnepfe in Zürich gar nicht erst zu reden... überleg's Dir gut, ob De' das wirklich willst...
Shadowtalk Pfeil.png Kwang, the VERY Korean Technomancer - It's €uro, that makes the World go 'round!
Shadowtalk Pfeil.png Ist mir jeden verf@#&ten Euro wert, den's kostet, Kwang! - Bei dieser Sache geht's mir nich' um Creds sondern das ist PERSÖNLICH!!!
Shadowtalk Pfeil.png Nemo


Sicherheit[Bearbeiten]

Die hauseigenen Sicherheitskräfte von Horizon-Security (kurz H-Sec) sind - auch wenn die Propaganda und das öffentliche Bild etwas anderes vermitteln - nicht weniger gnadenlos, als dies bei anderen, exterritorialen Kons der Fall ist. Gerüchte sprechen zudem von der Dawkins-Gruppe, einer Art inoffiziellem Konzerngeheimdienst, der die Aufgabe verfolgt, potentiell gefährliche und schädliche Memplexe oder Memetics aufzuspüren, zu analysieren und notfalls auszuschalten. Das Vorgehen gegen schädliche Mems läuft häufig schon zwangsläufig auf Konflikte mit religiösen Fanatikern, Kulten, Sekten, Policlubs wie der Human Nation und Terrorzellen wie Winternight hinaus, für die das, was Horizon als "schädliches Meme" einstuft, eine religiöse Uberzeugung oder Weltanschauung ist.

Strafvollzug[Bearbeiten]

Weiterhin betreibt Horizon mehrere Strafvollzugsanstalten und geschlossene Kliniken für Forensische Psychiatrie unterschiedlicher Sicherheitsstufe. Darunter sind spezielle Hafteinrichtungen für magisch Begabte und seit jüngstem auch Technomancer. Das besondere an Horizons Gefängnissen ist die Tatsache, daß man dort alle Gefangene statt sie einfach wegzusperren einer Magie- und SimSinn-unterstützten und erschreckend effektiven Rehabilitation - respektive Gehirnwäsche - unterzieht. Die bekannte Shadowtalkerin und Söldnerin "Picador" warnte in einem Kommentar zur Schattendatei «Corporate Enclaves» dringend vor diesen Einrichtungen, da sie einen ihrer Leute verloren hatte, der - nach einer relativ kurzen Haftstrafe - seine überlebenswichtigen Berufsreflexe einfach nicht mehr besaß...

Organisation[Bearbeiten]

Horizon ist global in fünf regionale Divisionen organisiert:

  • Horizon Africa
  • Horizon Americas
  • Horizon Asia
  • Horizon Europe
  • Horizon SE Asia

Aufstieg & bekannte Tochterfirmen[Bearbeiten]

Die Horizon Group ging ursprünglich aus einem Konsortium wichtiger Köpfe der lokalen Politik und Wirtschaft hervor, das im Jahr des Kometen nach dem verheerenden Erdbeben und dem folgenden Chaos in der Stadt hinter dem Hilferuf LAs an das PCC stand, der die Besetzung der Stadt der Gefallenen Engel durch die Pueblo SecForce und die Annexxion Los Angeles' durch das Pueblo Corporate Council zur Folge hatte. Jene Mitglieder, die anschließend nicht wieder ihrer eigenen Wege gingen, begründeten das Horizon-Projekt, einen Think-Tank, der sich mit den langfristigen Problemen der Stadt beschäftigen sollte. Zugleich gründeten sie mit der Horizon-Gruppe ein Medienunternehmen, das von Beginn an auf Konkurrenz zu den Amalgamated Studios ausgelegt war und wenige Monate später einen lukrativen PR-Vertrag für Tir Tairngire bekam. Ein Vertrag mit Erika und Transys-Neuronet, um mit Genehmigung des PCC die Umsetzung der Wireless Matrix Initiative in LA zu verwirklichen, brachte Horizon während des Crash 2.0 in eine beneidenswerte Ausgangsposition: Während überall die alte Matrix durch Jormungand und Winternights EMP-Zeppeline zum Teufel ging, waren die internen Matrix-Systeme Horizons gerade komplett offline, um sie auf das nahezu fertige WMI-Protokoll umzustellen. So konnte Los Angeles nur einen Monat nach dem Crash wieder komplett online gehen, was es Horizon, die kaum Verluste erlitten hatten, erlaubte, in den folgenden Monaten rasant zu wachsen, und schließlich in Rekordzeit AAA-Status zu erreichen.

Medien- & Werbung[Bearbeiten]

Während ihres Aufstiegs in die Reihen der Großen Zehn profitierte die Horizon Group entscheidend vom 2. Matrixcrash. So übernahmen sie u. a. von CATCo deren Tochterfirma «Cross Entertainment and Multimedia» und zogen diverse feindliche Übernahmen gegen durch den Crash 2.0 geschwächte kleinere und mittlere Unternehmen durch. Unter diesen war auch Hisato Turner, denen sie NewsNet abnahmen, ehe sie den Mediengiganten aus Atlanta komplett schluckten. Der Trideo-Konzern Global China Group Ltd. zog eine Fusion mit Horizon einem Übernahmeangebot durch Ares Global Entertainment vor, und in Hongkong besitzet die Horizon Group das Virtual World Disney, Lantau Island.

In der Allianz Deutscher Länder übernahmen sie den Westdeutschen Rundfunk, der zuvor Teil von MCTs Deutschen Sendeanstalten war.

Charisma Associates hingegen ist eine von Horizons Marketing-Töchtern, mit Sitz in Portland, Tír Tairngire. Sie ist besonders auf Image- und Public Relations-Kampagnen spezialisiert, was jedoch nicht heißt, daß sie nicht auch auf virales Marketing zurückgreifen würden...

Weitere, zum Teil schon vor dem Crash 2.0 in ihrem Besitz befindliche Medien-Unternehmen sind:

New Line
Polyaural
Affiliated Artists
Cantor-Kurosawa 
Medien
Columbia Industries 
SimSinn
Cunard Entertainment 
Alternative-Entertainment
Shangri-La Productions

Zusammengefasst wurden diese unter dem Namen Pathfinder Multimedia, das sowohl eines der größten Studios in L.A. als auch die Dach-Marke von Horizons Mediensparte ist.

Shadowtalk Pfeil.png Net zu vergesse, daß die Jungs und Mädels aus LA '67 aach de Adler TV AG übernomme hend, de aanzige ernsthafde Konkurrente vo de MediaSim bei uns in im scheene Österreich... Dä Adler het lieba an de Kalifornia vakauft als an de Wyrm odr an de neue Arbeitgeber vo sei alde Ärzfeind Dechant, de MCT Media!
Shadowtalk Pfeil.png Hustinettenbär

Gestärkt durch die Übernahmen nutzte Horizon seine guten Beziehungen zu Tir Tairngire und dem Pueblo Corporate Council um sich schließlich erfolgreich für einen Platz am Konzern-Gerichtshof zu bewerben.

Zu der Vielzahl von einzelnen Trid- und 2D-TV-Sendern, AR-Angeboten und Printmedien Horizons zählen etwa

E-Trend E-zine 
veröffentlicht u. a. das "E-Trend-Zitat des Tages"
Los Angeles Unified School District PTA Newsletter 
LA
Los Angeles Metroblogger 
LA
NRE News 
Australien
News Talk! 
Horizon Studios
Prime News 
Seattle

Computer, Matrix-Soft- & Hardware[Bearbeiten]

Horizons hauseigener Software-Hersteller Singularity beschäftigt mehrere Technomancer unter seinen Software-Entwicklern, und gilt anno '71 als aufsteigender Stern der neuen Matrix. - Einige Hacker meinen allerdings, Horizon-Software sei mit äußerster Vorsicht zu genießen, da sie faktisch lediglich eine Trägerplattform für die Spyware und Addware des Marketing-Unternehmens aus LA sei. Mit Lifeline ergänzt ein Talentservice Provider das Portfolio, der Talentsofts zum Download anbietet, die vom Kunden kabellos via Kommlink eingebunden werden können.

Horizon Transorbital ist für die Starts und die Wartung von Horizons Trideo-, Telekommunikations- (und Spionage-) Satelliten zuständig.

Shadowtalk Pfeil.png Daß die Horizon Group in der Stadt der gefallenen Engel - neben allem anderen - auch die komplette Infrastruktur, System-Software und Wartung der drahtlosen WiFi-Matrix stellt, braucht wohl keinen zu verwundern... Und lasst euch gesagt sein: deren GridSec beschäftigt mehr KIs und TMs als jede andere Matrixpolizei... GOD eingeschlossen!
Shadowtalk Pfeil.png Netcat

Weitere Software-Töchter Horizons sind

Augmented Therapy 
Hilft Patienten mit Stress, Phobien und Abhängigkeiten umzugehen. Entwickelt AR-Software, u.a. auch Life Management Guide.
Global Technologies 
Entwickelt ASIST-Hardware für Simsinnproduktionen in Seattle
KaleidoScape 
Software/Sim
Synergestic 
ARE-Software

Medizinische Dienstleistungen[Bearbeiten]

Im Bereich medizinischer Dienstleistungen ist die Kette der "A Whole New You"-Kliniken, eine Mischung aus Wellness-Oasen, Kosmetiksalons und Bodyshops, zu nennen, die u. a. Nanotatoos, kosmetische Chirurgie, kleinere Bio- und Cyberware-Ops und einfaches Bodymodding anbieten. Außerdem betreibt Horizon u. a. in Minneapolis ein Therapiezentrum für Patienten, die in Folge einer vorübergehenden Gefangenschaft in der zusammenbrechenden Matrix während des Crash 2.0 unter dem «Artifiziell-Induzierten psychotropischen Schizophreniesyndrom» (AIPS) leiden. Obwohl man den Betroffenen bislang - über die Ruhigstellung mittels Psychopharmaka und WiFi-Isolierung sowie Beschäftigungstherapie hinaus - nicht helfen kann, forscht der Konzern intensiv an den Patienten, um ein Heilmittel zu finden, was - im Erfolgsfalle - ein gewaltiges, höchst lukratives Geschäft wäre. Mehr oder minder zufällig entdeckte ein Wissenschaftler bzw. Mediziner namends Dr. Julio Gonzales-Schwartz dabei die besonderen Kräfte der "Elektrokinetiker", wie er die Technomancer nannte, und versuchte, sie - ohne Rücksicht auf die Patienten - für seine Konzern-Herren nutzbar zu machen...

Dies waren jedoch wohl eher Einzelfälle, da Horizon - verglichen mit dem, was Konzerne wie Renraku, Mitsuhama oder NeoNET Technomancern antaten - bei diesen auch nach den Ereignissen des «Emergence» einen guten Ruf hatte. So hieß es in den Schatten beispielsweise, die Horizon Group würde ihre Techies eher wie Magisch Begabte hofieren, als ihre Gehirne zu sezieren und auch im Umgang mit den neuen KIs hob sich der kalifornische Mediengigant positiv von der Konkurrenz ab.

Im Bereich der Pharmazeutik ist die «Taylor-Made»-Serie eine vielversprechende Marke Horizons, die Pharmazeutik und Nanotechnologie verbindet, um Medikamente für den einzelnen Kunden maßzuschneidern. Sie macht praktisch alles, von Tabletten gegen Migräne und Anti-Ageing-Formeln bis hin zu maßgeschneiderten Therapien gegen Gendefekte und Krebserkrankungen.

Fahrzeugbau[Bearbeiten]

Im Rahmen des Aufstiegs in die Reihe der Großen Zehn wagte sich die Horizon Group außerdem in Branchen vor, mit denen sie zuvor noch nichts zu schaffen gehabt hatten, wie etwa Entwickelung und Bau von Fahrzeugen, wofür die neue Tochterfirma Doble gegründet wurde. - Dabei blieben sie jedoch ihrem Image als Entertainment- und Freizeit-Konzern treu, in dem sie sich auf innovative, spaßbetonte Fahrzeugkonzepte konzentrierten, von denen das «Doble-Revolution» enclosed Monocycle - zu deutsch: "Innen-Einrad" - nicht nur ein kommerzieller Erfolg sondern auch zur Vorlage für die praktisch baugleichen Konkurrenzprodukte «Yamaha Maru» und ein entsprechendes Fahrzeug aus dem Hause Entertainment Systems wurde.

Außerdem produziert Horizon auch nützliche und praktische Drohnen für Pflege und Sicherheit des Haushalts oder zur Unterstützung bei handwerklichen Tätigkeiten, wie sie in der Vergangenheit auch der deutsche IFMU-Konzern in großer Zahl und Vielfalt gebaut hat. Dazu gehören etwa

Horizon Firefighter 
Feuerlösch-Drohne
Horizon HandyMan 
vielseitige Handwerker-Drohne
Horizon Cook-A-Drone 
praktischer Küchenhelfer

Nahrungsmittel[Bearbeiten]

Horizon Americas hat einen Großteil des kalifornischen Central Valley aufgekauft, und ist dabei, sich zu einem großen Nahrungsmittelproduzenten zu entwickeln. Zu ihren Töchtern in diesem Segment gehört u. a. auch die Wind River Corporation. Neben der Herstellung von Soyfood ist der Konzern vor allem für die Produktion von natürlicher Nahrung bekannt, die unter dem Markennamen «Naturally-Yours» vertrieben werden und gerade in LA ein absoluter Verkaufsschlager sind. Durch den Kauf mehrerer Obst- und generell Lebensmittel-Einzelhandels-Ketten - 2070 etwa «SAMs virtuelle Marktplätze» - sind sie zum größten Obst- und Gemüsehändler Nordamerikas aufgestiegen, und haben dabei Aztechnology überholt. «Whole Foods», dessen "Spicy Soyburger" dank ebenso agressivem wie geschickten Marketing den bekannten "Nuke-em-Burgern" von Aztech in der Käufergunst in den Regalen im Stuffer Shack den Rang abgelaufen haben, gehört selbst ebenfalls - über mehrere Ecken - zu den Horizon Konzerntöchtern.

Sonstiges[Bearbeiten]

Auch, wenn Horizon unter den Triple-As mit Abstand der kleinste ist, kommen noch Konzerntöchter in einer ganzen Reihe weiterer Branchen hinzu:

6-Tees 
Mode (Freizeitkleidung)
Brilliance 
Mode (Geschäfts- und Abendgardrobe)
Bathotech 
Energieerzeugung
Bio-Fine 
Biotech
Common Denominator/CD 
Mode/Elektronik, möglicher Weise von Evo übernommen oder an Evo verkauft
Olympus Designs 
Architektur/Design
Wanderlust 
Tourismus
RCNT 
Horizon-Tochter, bei der Yurgen Shuvalov (ein angeblicher Vory-Mann) bis zu seiner Ermordung durch den Profikiller Teachdaire beschäftigt war

Im Horizon Projekt widmen sich die Mitarbeiter und Konzernbürger Horizons weiterhin gemeinnütziger Arbeit, während sich hinter der mehr als mysteriösen Dawkins Group ein sehr spezieller Konzerngeheimdienst verbirgt, der sich der Bekämpfung schädlicher Memeplexe widmen soll.



Quellen[Bearbeiten]

Der Shadowtalk basiert auf dem Roman «Der Schattenlehrling» (ISBN 3-89064-482-1) von Boris Koch, erschienen bei Phoenix

Weitere Quellen:

Weblink[Bearbeiten]

Die Horizon Group in der Shadowhelix