Große Zehn

Aus Shadowiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Große Zehn ist eine Bezeichnung für die zehn Megakonzerne, die seit 2060 dem Konzerngerichtshof angehören und damit den sogenannten AAA Status besitzen. Die Zusammensetzung dieser Gruppe von Unternehmen hat sich bis zum Stand von 2070 mehrfach geändert.

Neue Machtverhältnisse am Konzerngerichtshof[Bearbeiten]

Bis 2058 gab es eine relativ stabile Aufteilung der Richterposten des Gerichtshofes: Zuerst 30 Jahre zwischen den Großen Sieben, dann nocheinmal 16 Jahre zwischen den Großen Acht. Der Konzernkrieg von 2059/60 brachte den Status Quo ins Wanken. Alles begann mit dem Tod des Fuchi-Richters David Hague. Der vakante Posten wurde nicht von Fuchi neubesetzt, sondern ging an Wuxing, Incorporated. Als nächstes wechselte Lynn Osborne, Fuchis zweite Vertreterin am Gerichtshof, zu Novatech. Fuchi hatte seinen AAA-Status verloren.

Noch bevor sich irgendjemand an die Großen Neun gewöhnen konnte, kam 2060 nach dem Tod eines weiteren Richters, Navroz Chandaria von Renraku, ein zehnter Megakon hinzu. Cross Applied Technologies schaffte den Sprung an den Gerichtshof.

Die Großen Zehn (2060-2064)[Bearbeiten]

Konsolidierung nach dem Crash[Bearbeiten]

Die Situation war nach dem Ende des Konzernkrieges alles andere als stabil. 2064 kam es durch den Novatech-Börsengang und den zweiten Crash noch einmal zu einer Verschiebung des Kräfteverhältnis am Konzerngerichtshof. Novatech konnte seine Position behaupten, finanziell gestärkt durch den Börsengang ging es eine Fusion mit Transys-Erika ein. Der entstehende Konzern gab sich den Namen NeoNET. Cross Applied Technologies wurde nach dem Tod von CEO Lucien Cross Ziel einer massiven Übernahmekampagne von Ares und verlor dadurch seinen AAA-Status und damit den Sitz am Konzerngerichtshof. Dem Medienkonzern Horizon schließlich gelang es einen Platz am Gerichtshof einzunehmen.

Die Großen Zehn (Stand 2070)[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Große Zehn in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu den Großen Zehn: