Tír Tairngire

Aus Shadowiki

(Weitergeleitet von Tir Tairngire)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist auch der Titel eines Quellenbuches. Dieses ist unter Tír Tairngire (Quellenbuch) zu finden.
Tír Tairngire
Flagge von Tir Tairngire
© Pegasus Spiele


Informationsstand: 2063
Einwohner

5.010.000
Bevölkerungsstruktur
Elfen: 81%
Zwerge: 7%
Orks: 5%
Menschen: nur 4%
Trolle: 1%
andere:
(inkl. Sasquatche gehören, die im Tir vollwertige Bürger/Untertanen sind)
2%


Bildung
unter 12 Schuljahre: 6%
Highschool-Äquivalent: 55%
College-Abschluss: 29%
abgeschlossenes Studium: 10%
Sprachen
Englisch: 95%
Sperethiel: 55%
Ohne SIN 8%
Unterhalb der Armutsgrenze 26%


Konzernzugehörigkeit 10%
Pro-Kopf-Einkommen 25.000 ¥

Tír Tairngire, auch „Das Land der Verheißung“ ist ein Land in Nordamerika, welches von Elfen gegründet wurde und dessen Bevölkerung auch zum größten Teil aus Elfen besteht. Die Hauptstadt Tir Tairngires ist Portland. Die Elfen hatten mit dem Prinzenrat unter Vorsitz von Hochprinz Lugh Surehand ein feudalistisches, autokratisches Regime errichtet, das die Elfennation regierte. Ende der 2050er kamen Konflikte innerhalb der geschlossenen Gesellschaft auf und mit dem Crash 2.0 wurde das Regime der Prinzen im November 2064 gestürzt. Das Land ging zu einer Demokratie über, und wird heute - in den 2070ern - von der gewählten Sternkammer unter Vorsitz des orkischen Ex-Prinzen Larry Zincan regiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Staat spaltete sich 2035 von den NAN und dem Salish-Shidhe Council ab, das mit einem Versuch, die Sezession militärisch zu verhindern scheiterte. Dem war die Bildung des eigenen Stammes der Sinsearach aus einer Gruppe Salish-Elfen im Jahre 2029 vorausgegangen, die sich ihr neues Siedlungsgebiet um den Mount Rainier gewählt hatten. Der Stamm der Cénesté, der sich seinerseits vom Sinesearach-Stamm abgespalten hatte, und für die Unabhängigkeit des Tir verantwortlich war, spielte dann in der neu geschaffenen, als Autokratie mit monarchisch-aristokratisch aufgebautem Staatswesen organisierten Nation ironischer Weise praktisch keine Rolle mehr, und wurde zu einer Randnotiz der Geschichte.

Im Jahre 2036 griff das Tir dann nach dem Rausschmiss des California Free State aus den UCAS Nord-Kalifornien an, wobei die Elfen Kampfmagier, erwachte Tiere und Gerüchten zu Folge sogar zwei Drachen eingesetzt haben sollen. Sie eroberten in diesem ersten Tír-Kalifornischen Krieg das Gebiet bis zur Stadt Redding, und forderten, daß alle Nicht-Elfen das Gebiet binnen 30 Tagen zu räumen hätten. Die Kalifornier wehrten sich mit Guerilla-Taktiken, und konnten die Tir-Truppen bis nach Yreka zurückdrängen. Das Gebiet zwischen Yreka und Redding wurde zur entmilitarisierten Zone, die beide Seiten beanspruchten.

Ebenfalls 2036 wurde der der Große Drache Lofwyr als Nicht-Elf Mitglied des Prinzenrates.

Im Jahre 2053 versuchte das Tir nochmal einen Vorstoß nach in den Norden des Freistaates Kalifornien, wurde aber von dem weiblichen Großen Drachen Hestaby zurückgeschlagen, die sich danach am Mount Shasta niederließ, die Shasta-Enklave als Domäne beanspruchte und es übernahm, Nord-Kalifornien vor weiteren territorialen Ambitionen Tir Tairngires zu beschützen.

Jüngere Geschichte[Bearbeiten]

Nach Präsident Dunkelzahns Ermordung schottete sich das Land 2057 noch stärker ab, was einen wirtschaftlichen Niedergang und zunehmende Proteste der Bevölkerung zur Folge hatte. Das Tír reagierte auf die Forderungen nach Demokratisierung, Reformen und einem Politikwechsel mit den Methoden eines Polizeistaats und drängte die soziale Protestbewegung damit in den Untergrund, was - vorhersehbarer Weise - nur eine Eskalation bewirkte. Die Mitglieder radikalisierten sich, und gründeten die revolutionäre Gruppe Rinelle ke'Tesrae, die nun auch Mittel des Terrorismus für ihren politischen Kampf nutzte.

Im Jahre 2062 war Lofwyr gezwungen, seinen Sitz im Prinzenrat aufzugeben. Statt dessen wurde die Großdrachin Hestaby aufgenommen. Aithne Oakforest zog sich ebenfalls unvermittelt aus dem Prinzenrat zurück. Glasgian Oakforest wurde vermisst, und die geordnete Durchführung des Aufstiegsritus' 2063 wurde von Rinelle ke'Tesrae effektiv verhindert, die mit Feana Sterling auch ein neu aufgenommenes Mitglied des Prinzenrates ermordeten.

In den Nachwehen des Crash von 2064, als die New Revolution ihren politisch-militärischen Coup versuchten, war das Tír einer der wenigen Orte, wo die Revolution Erfolg hatte, und Rinelle ke'Tesrae die Monarchie stürzte. Während ein großer Teil der Rebellen und Dissidenten aus dem Untergrund auftauchten, und sich an den demokratischen Wahlen beteiligten, gingen anderen - Neo-Kommunisten und Anarchisten - die Umwälzungen in der Gesellschaft und Politik des Tír noch längst nicht weit genug, und sie behindern die neue, gewählte Regierung der Sternenkammer, wo sie können. Zudem kämpft die Fraktion der «Black Sun» mit terroristischen Mitteln für die Rückkehr der alten Zeiten, als das Tír den Elfen allein gehörte.

Statistisches[Bearbeiten]

Im Jahr 2062 hatte Tir Tairngire 5.010.000 Einwohner. Davon waren

81% Elfen,
7% Zwerge,
5% Orks,
nur 4% Menschen,
1% Trolle
und 2% andere, wozu auch Sasquatche gehören, die im Tir vollwertige Bürger/Untertanen sind.

Während lediglich 6% der Einwohner des Tir weniger als 12 Jahre die Schule besucht hatten, besaßen nur 55% das Äquivalent eines Abiturs. Lediglich 29% hatten studiert, und 10% besaßen einen höheren Universitätsabschluss. Während 85% der Einwohner des Tir Englisch sprachen, beherrschten 55% zusätzlich Sperethiel.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei es eher 50% zusätzlich Sperethiel sprachen... Die 5%, die kein Englisch können, sprechen nämlich NUR die eigene Elfensprache, und machen sich nicht die Mühe, eine andere zu lernen!
Shadowtalk Pfeil.png Spes

Von den Einwohnern waren 8% SINlos und 26% lebten unterhalb der Armutsgrenze. Der Anteil der Metamenschen mit Konzernzugehörigkeit betrug 10% der Bevölkerung und das jährliche Pro-Kopf-Einkommen 25.000¥. Bezahlt wird im Tir - wie in den meißten Ländern - mit NuYen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Grenzen werden - außer durch Technologie zur Perimetersicherung wie Drohnen und durch Magie - auch durch eine Elite-Spezialeinheit gesichert, die als Tir Paladine berüchtigt ist. Illegale Grenzverletzer werden - so sie überleben - mittels der Droge Laés ihres Gedächtnisses beraubt, ehe man sie zurück schickt.

Shadowtalk Pfeil.png Die Einreise ist auf legalem Wege sehr schwierig und auf illegalem Wege - wie man sieht - nahezu unmöglich. Wenn man in diesem Land nicht erwünscht ist, ist es unwahrscheinlich, dass man dort hinkommt.
Shadowtalk Pfeil.png Niemand

Nach dem Sturz des Prinzenrates wurde die Mauer um Portland beseitigt, und das Land öffnete sich - wenigstens teilweise - Investitionen durch internationale Konzerne.

Ihr Militär bezeichnet die Tir-Nation als «Peace Force», die über eine hochgerühmte Spezialeinheit, die «Tír Tairngire Special Forces» oder «Ghosts» verfügen, und durchweg in der elfischen Kampfkunst des Carromeleg ausgebildet sind.

Konzerne[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Der Außenhandel wurde während der autokratischen Herrschaft des Prinzenrates praktisch ausschließlich über Portland mit Seattle abgewickelt, mit dem der Elfenstaat exklusive Handelsverträge hatte.

  • Corvallis (KéValan)
  • Eugene (Serentaneyo) - Universitätsstadt
  • Portland (Cara'Sir) - Hauptstadt, (ehemals) mit einer Mauer umgeben, Tor zum benachbarten Seattle und einziger Ort, wo Ausländer das Tir betreten konnten.
  • Salem (Malek'thas) - drittes urbanes Zentrum des Tirs, Sitz der Sternkammer.


Landwirtschaft[Bearbeiten]

Tír Tairngire hat einige für ihre Landwirtschaft bekannte Gebiete.
Eines davon ist das Klamath-Becken, Heimat des Tolanestéa-Weins. Bis 2020 sorgten Regierungsrestriktionen des Wasserverbrauchs dafür, dass hier das Land längere Zeit brach lag. Erst in der Gründungszeit des Tírs erlaubten Fortschritte in der Entsalzungs- und Umwelttechnik eine intensivere Nutzung der Bewässerungsgrundlagen und damit die Wiederaufnahme der Landwirtschaft.
Zusätzlich ergeben sich durch das Thermalquellen des Beckens ideale Bedingungen für eine Vielzahl von Pflanzen wie dem Laésalbaum, die einen erhöhten Mineralbedarf haben.

Trivia[Bearbeiten]

Die Figur Grimmy the Grimoire ist ein Element der Werbung für Tourismus in Tír Tairngire. Zuletzt wurde das Icon für AR-Vandalismus in einigen nordamerikanischen Sprawls verwendet.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tir Tairngire in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren ist hier einsehbar.

Primärquellen zu Tir Tairngire sind:

Romane:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - 10 Mercs p.2 (nur englisch)