Washington (Federal District of Columbia)

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Washington (Federal District of Columbia)
Überblick (Stand: ?)
Spitzname: Deecee
Status: Hauptstadt
Koordinaten:
38°53' N, 77°2' W (GM), (OSM)
Sicherheit: FedPol
Unterwelt:
Mafia (Marconi, Mueller)
Yakuza (Yamaguchi-rengo)
div. Gangs

GeoPositionskarte FDC.png

Washington F.D.C. ist Hauptstadt und Regierungssitz der United Canadian and American States. Meist nur als Deecee oder Deecee Sprawl bezeichnet, residiert die Stadt innerhalb der Grenzen des Federal District of Columbia. Vor der Erweiterung des District of Columbia durch den Federal Capital District Act von 2024 hieß die Hauptstadt Washington D.C..

Lage & Geschichte[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Washington F.D.C. liegt an den Ufern des Anacostia und Potomac River zwischen den UCAS-Bundesstaaten Maryland und North Virginia. Im Zentrum des Federal District liegt die Region Washington direkt an der Mündung der beiden Flüsse.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt hatte gegen Ende des 20sten Jahrhunderts unter der enormen Kriminalität und vorallem unter einer ausufernden, und nicht in den Griff zu bekommende Drogenszene zu leiden. Die Reviere der Straßengangs lagen teilweise direkt im Schatten des weißen Hauses und die allnächtliche Bandengewalt konnte auch durch die enorme Präsenz von FBI und Secret Service, die die US-Präsidenten und Senatoren beschützten und das Waffenbesitzverbot, das in Washington D.C. galt, nicht effektiv eingedämmt werden.

Näheres zur Geografie der Stadt und ihrer Geschichte vor der Jahrtausendwende findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Die Stadtregierung von Washington wurde dann im Jahre 2003 wegen Ineffizienz und Korruption durch den Kongress ihres Amtes enthoben.

Der «Federal Capital District Act» etablierte dann 2024 den Federal District of Columbia durch Eingliederung der Counties Montgomery, Prince Georges, Howard, Arlington, Alexandria and Fairfax in den District of Columbia.

Im Jahre 2030 kam es dann - nach dem Geistertanzkrieg und nach dem USA und Kanada durch den «Vertrag von Denver» einen Großteil ihres Staatsgebietes verloren hatten - zur Gründung der United Canadian and American States durch Unterzeichnung des «Act of Union» in Washington F.D.C. Die folgende zwangsweise Massenumsiedlung von Anglos aus den neu geschaffenen Native American Nations und die nie komplett umgesetzten Entschädigungsversprechen der letzten US-Bundesregierung führten zu einer Masse von Unzufriedenen.

Anschließend spalteten sich die Südstaaten erneut ab, und gründeten die Confederation of American States. Aus Sorge vor der Möglichkeit eines "Bürgerkriegs 2.0" wurde dann 2033 mit dem «Treaty of Richmond» der UCAS-Staat North Virginia als Pufferzone zur Sicherung Washingtons gegründet.

Bis 2055 war aus der Vielzahl von durch die Aussiedlungen und die gebrochenen Versprechen finanzieller Kompensation für die heimatlos gewordenen Amerikaner verärgerten und enttäuschten Menschen und Metamenschen die sogenannte Compensation Army geworden. Besetzung der Stadt durch diese - zunächst friedlich - protestierenden Menschenmassen und die unvernünftige, fehlende Verhandlungsbereitschaft der Regierung schuf eine explosive Lage in Washington. Der Konflikt eskaliert und Einheiten der Armee unter Befehl von General Trahn kamen zum Einsatz. Ares Arms versuchte, die UCAS-Regierung in dieser fatalen Lage unter wirtschaftlichen Druck zu setzen, und ein Putschversuch des Generals gegen die UCAS-Regierung wurde - unter Mitwirkung von Shadowrunnern - entdeckt und vereitelt.

Shadowtalk Pfeil.png Da haben Damien Knight und seine Kettenhunde wieder sehr schön demonstriert, was von ihrem angeblichen Patriotismus zu halten ist: Nämlich gar nichts! Das Grün des NuYen ist die einzige "Flagge", die diesen gierigen Konzern-Pinkeln etwas bedeutet!
Shadowtalk Pfeil.png Corpshark

Die ominöse Rolle, die die CAS bei dieser Krise gespielt hatte, wurde nie wirklich aufgeklärt. Auch in der Folge hatte Washington in Folge der Gemengelage von K-Street Lobbyisten, Konzernvertretern und parteipolitischem Taktieren immer wieder verheerende politische Skandale. Der schlimmste war sicherlich der UCAS-Wahlskandal von 2056, der die Amtsenthebung Präsident Thomas Steele zur Folge hatte, und damit den Weg zu den vorgezogenen Neuwahlen von 2057 und damit zur Wahl des Großdrachen Dunkelzahn freimachte.

Das anschließende "Dunkelzahn-Attentat" vor dem Watergate Hotel, wo schon der Skandal um Richard Nixon seinen Ausgang genommen hatte, war nicht nur für Washington ein Schock, sondern für die ganze 6. Welt. Der Drache hinterließ durch seinen Tod den sogenannten "Watergate-Spalt" oder auch "Dunkelzahn-Spalt" vor dem Hotel, der eine permanente Verbindung zu den Metaebenen bildete. Unter anderem erschien hier die Astralgestalt des Großdrachen Ghostwalker, hier tanzten die versammelten großen Drachen am Himmel, um Dunkelzahn die letzte Ehre zu erweisen, hier traten im Jahr des Kometen die ersten Shedim in Erscheinung, und hier fanden eine Vielzahl neugieriger Magier im Verlauf der folgenden Jahre beim Versuch den Spalt zu untersuchen, den Tod...

Dunkelzahns designierter Vizepräsident Kyle Haeffner folgte dem Großdrachen, dessen Präsidentschaft als die kürzeste in der Geschichte der UCAS in die Annalen einging, als 8. Präsident im Amt, nach dem ihn die Scott-Kommission von jeglicher möglichen Beteiligung am Tod Big D's entlastet hatte. Er machte Dunkelzahns letzte Sprecherin Nadja Daviar zu seiner Vizepräsidentin, die durch die Kommission ebenfalls von einer etwaigen Mitschuld an Dunkelzahns Tod freigesprochen worden war. Das Duo wurde trotz einer ebenfalls turbulenten Präsidentschaft 2060 wiedergewählt, und hätte auch bei den geplanten Wahlen im Wahljahr 2064 gute Chancen gehabt, ehe dann der Crash von 2064 zuschlug. Einen Tag nach dem Matrixcrash sah die Gruppe New Revolution ihre Chance gekommen, und zog ihren Putsch durch. Die Entführung von UCAS-Präsident Kyle Haeffner durch abtrünnige Militärs der UCAS-Army und seine Ermordung bei seiner Befreiung durch die loyalen Truppen Angela Collotons schuf schließlich die Ausgangslage dafür, daß die Generalin, die sich schon in Seattle bei der Krise des Renraku Arkologie Shutdowns bewährt hatte, letztlich 2069 zur Präsidentin gewählt wurde, und heute im Weißen Haus sitzt.

Konzerne[Bearbeiten]

Konzernpräsenz[Bearbeiten]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Neben dem Weißen Haus mit dem Regierungssitz, dem Kapitol als Sitz des Kongresses, dem Pentagon mit dem Verteidigungsministerium und unzähligen anderen Einrichtungen der UCAS-Regierungsbürokratie befinden sich in Washington F.D.C. die diversen, in einer Hauptstadt zu erwartenden ausländischen Botschaften und Konsulaten sowie den Büros der Megakonzerne, die sich in der K-Street konzentrieren und deren Lobbyisten die Fäden vieler Senatoren und Abgeordneter ziehen. Jede der Parteien, die in der Politik der UCAS eine Rolle spielen und praktisch jeder erwähnenswerte, auf mehr als nur lokaler Ebene tätige Policlub unterhält (sofern nicht verboten) hier eine Niederlassung. Daneben haben sowohl das Ork Rights Committee und die Mothers of Metahumans, als auch der weltgrößte magische Orden der Illuminates of the New Dawn in der Stadt ihren Hauptsitz. Die durch den Nachlass des Großdrachen und verstorbenen Präsidenten Dunkelzahn gegründete Draco Foundation hat hier ebenfalls ihr HQ errichtet. Zudem gibt es in Washington mit der George Washington University, der George Town University und der University of FDC gleich drei Universitäten, die 2064 auch Magie auf dem Lehrplan stehen hatte, wobei nach dem Paradigma der Erneuerten Hermetik unterrichtet wurde.

Gliederung[Bearbeiten]

Regionale Verwaltung Nachbarschaften Bemerkungen
Arlington
Fairfax
Howard
Montgomery
Prince George's
Washington

Die Anacostia Barrens sind ein berüchtigtes Elendsviertel, in etwa vergleichbar mit Redmond oder Puyallup in Seattle.

Übersichtskarte[Bearbeiten]

Übersicht Regionen FDC.png

01 Washington 04 Montgomery
02 Prince George's 05 Howard
03 Fairfax

Verkehr[Bearbeiten]

Wer mit dem Flugzeug nach Washington F.D.C. kam, konnte in den '60ern auf dem Thomas Jefferson International Airport landen. [1]

Organisierte Kriminalität[Bearbeiten]

Mafia[Bearbeiten]

Washington beherbergt zwei Mafiafamilien - die Marconis und die Muellers - wobei Don Victor "der Aal" Marconi sich auch gerne "Botschafter der Cosa Nostra" bezeichnete, auch wenn das Don Franco "the Hard One" Mueller, der zugleich auch der Capo der Stadt ist, auf die Nerven geht. Nach dem Crash von '64 und dem gescheiterten New Revolution-Putsch ist Don Victor in den Ruhestand gegangen, und hat seinen Posten seiner Tochter Vanessa überlassen. - Die Tatsache, daß "The Hard One" nach dem Crash hinsichtlich der Draco Foundation seine diplomatische Seite entdeckte, und enge Beziehungen zu dereren Führungsriege knüpfte, war zwar zunächst äußerst vorteilhaft für die Mobster, die zudem über sehr gute Verbindungen zu den Gianellis in Atlanta verfügten, wurde nach Nadja Daviars Rückkehr für ihn und seine Familie zum Bumerang: Diese kappte die - aus ihrer Sicht absolut nicht wünschenswerten - Verbindungen, was die Mullers, die sich zuvor ziemlich exponiert hatten, weitgehend schutzlos als Zielscheibe für die Konkurrenten der DF und da namentlich die Atlantean Foundation und die Mystic Crusaders zurückließ. [2]

Nichtsdestotrotz hat die Mueller-Familie der Mafia in F.D.C. immer noch einen Großteil des Schmuggels auf der Nord-Südroute unter Kontrolle, und bildet das entscheidende Bindeglied zwischen dem Einflussbereich der Gianellis in den CAS im Süden, und den Big Five in New York, New Jersey und Newark im Norden, und das unabhängig davon, ob er per Truck oder per Luftfracht abgewickelt wird. [2]

Yakuza[Bearbeiten]

Yakuza Washingtons war in der Vergangenheit äußerst zersplittert, und es gab in der Hauptstadt der UCAS nicht weniger als sieben unterschiedliche kumi, rengo und kai. Von diesen ist Mitte der 2070er nur das Yamaguchi-rengo ist übriggeblieben, vertritt nun die Interessen der Japaner der in F.D.C., und gehört - anders als die Mehrheit der nordamerikanischen Kumi und Kai - dem Watada- und nicht etwa dem Shotozumi-rengo an. [2]

Shadowtalk Pfeil.png Die koreanischen Yakuza der Chong-Pak-Pa befreiten sich bereits '53 von der Vorherrschaft der Yaks, folgten dem Weg der Seattler Seoulpa-Ringe und widmen sich seither organisierten Raubüberfällen und Matrixverbrechen. Das Mizugumo-rengo und das Fudo-rengo wurden im Frühjahr '65 von den Mafiosi der Mullers zerlegt, die die Schwäche ihrer Konkurrenten nachdem Crash von '64 gnadenlos ausnutzten, und die Shonen-gireina folgten im Sommer '74. Der Wandel zu einer Truppe von Mietgorillas und Auftragskillern, die exklusiv für Kanagawa und das japanische DF-Vorstandsmitglied Midori Kanematsu arbeiteten, war ihnen nicht wirklich bekommen, und als Kanegawa zusammen mit der Hälfte von ihnen umgelegt worden war, mussten Don Muller und seine Männer nur noch die Reste aus dem Verkehr ziehen. - Kein Wunder also, daß die restlichen Kumi und Kai in D.C. sich der Führung des Yamaguchi-rengo unterwarfen! [2]
Shadowtalk Pfeil.png DC Insider
Shadowtalk Pfeil.png Richtig. - Die Saidoh sind im übrigen die Diplomaten der Gruppe, und ihr Oyabun, Kohno, nimmt bei den Japanern die selbe Rolle ein, wie Dona Marconi bei uns Italienern. - Faktisch ist er in Washington sogar mächtiger und einflussreicher, als der imperiale Botschafter, Fujikawa, und mit der Fertigstellung von Kansai-Village konnte die Yakuza ihre Machtbasis in der Hauptstadt - zu unserem Leidwesen - sogar noch weiter zementieren! [2]
Shadowtalk Pfeil.png Il Diplomate

Gegenwärtig konzentriert sich die Yakuza in Washington auf die nicht gewalttätigen Verbrechen - das Abzocken und Ausnehmen der Touristen in Kansai-Village, verschiedene Formen von Wirtschaftskriminalität, den Vertrieb von Produktfälschungen und Erzeugnissen von Marken-Piraten sowie den Menschenschmuggel über die Docks am Potomac. [2]

Vory v Zakone[Bearbeiten]

Die Vory v Zakone war in F.D.C. lange Zeit auf die Zirkel der osteuropäischen Immigranten und Exilanten sowie auf die Matrix-Kriminalität beschränkt. Sie hat bei ihren Matrixverbrechen in der Vergangenheit mit Otakustämmen und nach dem Crash mit Technomancern gearbeitet, wobei die eigentlichen Hackercrews häufig auf der anderen Seite des Atlantiks, im Mutterland sitzen. Aktueller Tzar ist im übrigen ein Georgier, ein Mensch mit den Körpermaßen und der Statur eines Orks und einer bekannt sadistischen Ader. [2]

Gangs[Bearbeiten]

Die Anacostia Barrens beherbergen - naturgemäß - diverse, gewalttätige Gangs inklusive je einer Gang-Filiale der «Cutters» und der elfischen «Ancients».

Profi Sport[Bearbeiten]

Für den Sport-Interessierten beherbergt Washington DC unter anderem das Profi Combat Biking Team der «DeeCee Shurikens», das in der Eastern Conference der WCCL fährt, die Baseball-Mannschaft der «FDC Senators», das Basketball-Team der «DC Bullets» und die Footballer der «Washington Chieftains». 2077 kommen hierzu noch die Eishockey-Cracks der «Washington Capitals» in der Metropolitan Division der Eastern Conference der UCHL und das Fußball- respektive Soccer-Team «DeeCee United».

Locations[Bearbeiten]

Bars, Cafés und Restaurants[Bearbeiten]

Clubs und andere Unterhaltung[Bearbeiten]

Einkaufsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Konzernlocations[Bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen, Hochschulen und Infrastruktur[Bearbeiten]

Regierungseinrichtungen[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten, Natur und Kultur[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Ehemalige Locations[Bearbeiten]



Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Washington (Federal District of Columbia) in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Die Primärquellen zu Washington F.D.C. sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Am Kreuzweg (engl. "Crossroads", p.59) - Roman von Stephen Kenson
^[2] - Conspiracy Theories Outtake: Washington F.D.C. Unterwelt-Kapitel von James Meiers (Kopie des Tumblr-Blogs auf Shadowhelix)