Jane Foster

Aus Shadowiki

(Weitergeleitet von Frosty)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jane Foster

Jane Forrester (DotA).JPG

Jane Foster
® Catalyst Games Lab
Persona Frosty
Geschlecht weiblich
Metatyp Elfe
Magisch aktiv Magierin
Vater Ehran
Nationalität kanado-amerikanisch

Jane Foster, in den Schatten bekannt als Frosty, ist die uneheliche Tochter von Ehran the Scribe und eine der wenigen unsterblichen Elfen die nach dem Erwachen geboren wurde.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Sie ist schlank, besitzt langes, schneeweißes Haar und obwohl sie eine Elfe ist, hat sie doch Ähnlichkeit mit einem normalen Menschen. Sie hat gerne das Gefühl, Herr über eine Situation zu sein, was gelegentlich zu Streitigkeiten mit ihrem Mentor Harlequin führt.

Biographie[Bearbeiten]

Jane Foster wuchs in Columbia, Missouri auf. Sie studierte an der Unversität von Missouri und machte dort ihren Abschluss. Sie war Mitarbeiterin bei der CommTech. Inc. als sie mit in einen persönlichen Kampf zwischen ihrem Vater und Harlequin gezogen wurde: Ehran hatte ihren Oberschenkelknochen in einen Fokus verwandelt, um sie aus der Ferne beschützen zu können, und Harlequin nutzte dies aus, um auf diesem Wege einen Zauber auf seinen Gegner zu wirken. Nach dem Kampf entschied sie sich, mit Harlequin mitzugehen, der von da an begann, sie im Umgang mit ihren magischen Fähigkeiten zu unterrichten. Mittlerweile ist sie eine initiierte Magierin und selbst entsprechend mächtig. Seit sie sich Harlequin angeschlossen hat, hat sie die Bekanntschaft von mehreren Großdrachen gemacht, darunter auch Dunkelzahn. Zudem war sie auch an Harlequins Kampf gegen die Dämonen beteiligt.

Harlequins ehemalige Gefährtin Aina Dupree als auch Dunkelzahn haben schon gemutmaßt, daß ihre Beziehung zu Harlequin weit intimer wäre, als es eine Lehrer-Schüler-Verbindung sein sollte.

2072 ließ sie sich von der Draco Foundation - respektive dem DIMR - anheuern, um in Lagos der Spur eines gestohlenen Artefakts - des Sexton of Worlds - nachzugehen, und dieses wiederzubeschaffen. Da sie um die Gefahren Lagos' wußte, spielte sie ihrerseits Ms. Johnson, und heuerte weitere Runner zu ihrer Sicherheit an. Während der Sextant auf der Schwarzmarktauktion dort gar nicht angeboten wurde, gelang es ihr stattdessen, die lange verschollene "Piri Reis' Map" zu erwischen. Mit deren Hilfe konnte sie in der Folge mittels eines aufwendigen Rituals den Sextanten lokalisieren, und seinen Dieb so ins wilde Chicago und von dort quer durch den nordamerikanischen Kontinent nach Denver und weiter nach Los Angeles verfolgen, wo die Jagd in der Tiefen Lacuna ein vorläufiges Ende fand.

Im Gefolge des fatalen Rituals in F.D.C., der Schließung des Watergate-Spalts und des Todes von Aina 2073 scheint sich ihr Verhältnis zu Harlequin, der sich komplett in seine Rachegelüste gegenüber Ghostwalker hineingesteigert hatte, deutlich abgekühlt zu haben. Als Harlequin dann aber im Zuge des offenen, magischen und physischen Duells mit dem Großdrachen Ghostwalker in Denver schwer angeschlagen, und dem Zusammenbruch nahe war, eilte sie - wie auch Ehran - dennoch an dessen Seite, um ihn nicht zuletzt auch vor sich selbst zu retten.

Erbe[Bearbeiten]

Jane erbte von Dunkelzahn einen Ring, der sich bereits in ihrem Besitz befand, und seinen immerwährenden Respekt. Er wiederholte in seinem Testament mit anderen Worten etwas, was er ihr schon einmal persönlich gesagt hatte, dass sie ihrem Erbe würdig sei und er fügte hinzu, er hoffe sie sei ein Zeugnis für das, was uns in der Zukunft erwarten würde.

Jackpointbeiträge[Bearbeiten]

Unter ihrem Spitz- bzw. Straßennamen Frosty, der zugleich auch ihre Matrix-Persona ist, posted sie gelegentlich Shadowtalk in die Schattenmatrix. Sie gehört zu dem handverlesenen Kreis von Usern, die FastJack nach dem Crash 2.0 einlud, Mitglieder seines Peer-to-Peer-Netzwerkes zu werden. Die Tatsache, daß sie 2072 seine Aufforderung, für die Schattendatei «Running Wild» das Kapitel "Dragons" über Drachen zu verfassen, mit der Begründung "dringender, persönlicher Geschäfte" ablehnte, trug ihr eine verärgerte Replik FastJacks ein, der sie an die Bedingungen einer Vollmitgliedschaft mit Schreibrechten im JackPoint erinnerte, denen sie zugestimmt hatte, als sie seine Einladung akzeptierte.

Für die Schattendatei «10 Gangs» verfasste sie den Artikel über die "Laésa", und zum Yakuza-Kapitel des «Vice»-Files steuerte sie einen Absatz unter dem Titel "Zwischen kämpfenden Drachen" bei.

Zu den «Street Legends» steuerte sie die Beschreibungen zu "Hestaby" und "Lugh Surehand" bei, und für die «Artifacts Unbound»-Kompilation verfasste sie den Text "How We Got Here". - Ebenso trug sie auch zur «Jet Set»- und zur «Attitude»-Datei Texte bei, wo sie das Profil der elfischen Sängerin "Deirdre" beisteuerte.

Im Rahmen der Veröffentlichung der Schattendatei «The Clutch of Dragons» borgte sich ihr (Ex-?) Mentor und Geliebter, Harlequin, wohl ungefragt ihren Account aus, um gegen den erklärten Willen FastJacks im JackPoint zu posten und zu kommentieren, was ihr Verhältnis zu dem JackPoint-Gründer kaum verbessert haben dürfte. Sie selbst trug hier das sehr umfangreiche Kapitel "Der Krieg aus der Drachenperspektive" und die Abschnitte "Ein unzufriedener Drache" über Ghostwalker und "Sirrurg: Ein diabolischer Drache" sowie "Der Lachende Mann" zur Person Harlequins und dem bei, was dieser von Aina Dupree geerbt hat.

Für die 2075 im JackPoint kompilierte «Storm Front»-Datei steuerte sie einen Bericht über die Drachenversammlung bei, bei der Hestaby und Sirrurg von ihren Mit-Drachen verurteilt, die Vernichtung der Schwarzen Loge und ein Ende der drachischen Gewaltakte gegen Taliskrämer und magische Gruppen beschlossen wurden, und bei der Lofwyr sein Amt als Loremaster an Celedyr abgab, wobei es ein Mysterium bleibt, wie sie an derart detaillierte Insiderinformationen von dieser geschlossenen Veranstaltung gelangte, an der sie selbst wohl kaum teilgenommen haben dürfte.

2079 stellte sie die «Court of Shadows»-Datei über den Seelie- (und den Unseelie-) Hof zusammen, die ihren Worten sowohl eigene Erfahrungen und Kenntnisse als auch Material von Informanten an diesen metaplanaren Orten umfasste, wobei sie ausdrücklich darum bat, diese nicht sofort und allgemein zugänglich zu veröffentlichen und zu verbreiten.

Shadowtalk Pfeil.png Eine Forderung, die im JackPoint - zumal, unter der aktuellen Admin-Riege mit Glitch, Bull und erst recht Slamm-0! - irgendwo zwischen extrem optimistisch und realitätsfremd rangieren dürfte...
Shadowtalk Pfeil.png Macha

Shadowtalk[Bearbeiten]

  • Corporate Enclaves:
    • Los Angeles:
    • S.12 Bemerkung „Nicht das schon wieder!“ als Reaktion auf den Post des Users "Man-of-Many-Names", LA wäre nicht die erste Stadt, die unter die Wellen gesunken wäre.
    • S.38 Hinweis auf «Charisma Associates» mit Sitz in Portland
    • S.40 Äußerung „Erinnert mich an die Wahlen zur Königin für die Prom-Night“ bezüglich der sog. Fluild Hirarchies bei Horizon und des damit verbundenen Betriebsklimas permanenter Intrigen.
    • S.41 Hinweis, das Mira Castillo in der Vergangenheit viel Zeit in Horizons Büro in Denver verbracht hätte.
    • S.43 Äußerung, dass nicht allein Larry Zincan dafür verantwortlich gewesen wäre, die Horizon Group mit einer Imagekampagne für Tir Tairngire zu beauftragen, sondern dass auch Hestaby und einige der von ihrem Amt zurückgetretenen Prinzen dahinter standen.
    • S.45 Frage an Userin "Kat O'Nine Tales", wo sie denn ihren Silver Body Glitter herbekäme.
    • Neo-Tokyo:
    • S.69 Feststellung, sie würde sich wundern, warum Ryumyo es hinnähme, daß Saeder-Krupp «Nippon Credit and Trust» gekauft habe, und Lofwyr damit praktisch in seinen Koi-Teich pinkeln könne.
    • S.74 Überlegung, ob Ryumyo möglicher Weise eigene Pläne mit den Drachenlinien in Neo-Tokyo habe und Frage, ob jemand in letzter Zeit seinen Schrein geaskennt habe.
    • S.99 Feststellung, daß das Freiwerden von Ryumyos Verbündeten Jurojin zu einer Spaltung der Neo-Tokyoter Yakuza und dem Wechsel von Einfluss und Personal vom Watada-Rengo zum geführt habe.
    • S.110 Äußerung bezüglich des Spiels zwischen den Großdrachen Ryumyo, Lung und Masaru, Feststellung, daß der Drache von den Philippinen die Rolle als Lungs Schüler eingenommen habe, die früher Ryumyo inne hatte. Äußerung, Drachen könnten sehr großzügig sein, aber sie würden auch niemals vergessen, wenn man mal gegen sie gearbeitet habe.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jane Foster in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier

Primärquellen zu Jane Foster bzw. Frosty sind: