Nachtmeister

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachtmeister
† 21. Juni 2062
Alias Gideon Schreiber
Petrus (im Kreis der "Gründer" hinter der Proteusverschwörung)
Geschlecht männlich
Art Westlicher Drache
Metatyp unbekannt
Magisch aktiv magisches Wesen
Konzern-
angehörigkeit
FBV
Drachenprofil
Farbgebung entweder schwarz, oder grüngelb
Größe 30 Meter
Gewicht 8 Tonnen
Besondere Merkmale drei schwarz-rot geringelte Hörner auf dem Kopf
Humanoide Form Frankfurter Bankier
Hort Riesengebirge
evtl. später Frankfurt
Sprecher/in Monika Stüeler-Waffenschmidt
Erstes Erscheinen 2011

Nachtmeister war ein großer westlicher Drache aus der ADL und Kopf des Frankfurter Bankenverein (Abk. FBV) [1] In menschlicher Form trat er als der Bankier Gideon Schreiber auf. Ein Spitzname des Drachen war wegen seiner Bankenverbindungen Finanzdrache [2], im konspirativen Kreis der Gründer wurde er mit dem Codenamen "Petrus" bezeichnet [3].

Begriff[Bearbeiten]

Der Name Nachtmeister kommt eventuell von seiner schwarzen Farbe.

Geschichte[Bearbeiten]

In der menschlichen Maske als Finanzier und Jurist Dr. Gideon Schreiber hatte Nachtmeister bereits in den 2020ern die Kontrolle über das Bankenkonglomerat des FBV übernommen. In den 2030ern bis '50ern weitete er das Geschäftsfeld des FBV gezielt in den Nahen Osten aus, wo er mehrere islamische Bankhäuser übernahm, und damit den Grundstein für den späteren Einfluss seines Konzerns in der Region legte. [5]

Nachtmeister war entscheidend an der Proteus-Verschwörung beteiligt gewesen. In seiner menschlichen Form war er mit Frederick Goldammer befreundet, und unterstützte dessen Enkelin Yasmin Goldammer-Sorenson von Beginn an dabei, die Prometheus-Stiftung ihres Großvaters zu ruinieren, um das Vermögen zum Aufbau des Megakons Proteus zu nutzen. Bei Proteus' System der Umleitung von Geldern aus den von Proteus unterwanderten Konzernen spielte sein Frankfurter Bankenverein eine entscheidende Rolle, und er selbst war einer der Gründer genannten Verschwörer, die ihre Identität hinter dem Marionetten-Vorstand der Proteus AG verbargen.[3]

Nachtmeister tötete auf Helgoland den kleinen, chinesischen Drachen Chong Chao, der mit seinem Bemühen die Proteus AG zu kontrollieren und seinen diversen Manipulationen zu viel Chaos auf den Finanzmärkten verursachte. Die Shadowrunner um Thor Walez, die Zeugen dieses Kampfes wurden, beschrieben ihn allerdings als von Kopf bis Schwanzende 30 Meter lang, acht Tonnen schwer und von grüngelber Farbe mit drei schwarz-rot-geringelten Hörnern auf dem Kopf.[2]

Shadowtalk Pfeil.png Dieses Erscheinungsbild, das in klarem Widerspruch zu allen anderen Sichtungen Nachtmeisters in seiner drachischen Gestalt steht, war IMHO ein aufrechterhaltener Illusionszauber, vermutlich eine extrem starke physische oder Kameraillusion. - Ob seines jahrelangen Agierens als "Gideon Schreiber" dürfte er die deutsche Gesetzeslage gut genug gekannt haben, um zu wissen, dass der Gesetzgeber es einem Mörder, der beim Tod eines anderen persönlich Hand angelegt hat, nahezu unmöglich gemacht hat, sein Opfer legal zu beerben, was selbst dann gilt, wenn der Täter sich auf Notwehr, Nothilfe oder eine Affekthandlung berufen kann (was Nachtmeister angesichts seiner Rolle als "rettende Kavallerie" bei der Schlacht um Helgoland ohnehin eher schwer fallen dürfte). - Das dokumentierte, völlig andere Aussehen von Chong-Chaos Mörder hätte ihm - falls benötigt - eine erstklassiges Argument geliefert, zu "beweisen" dass er es ja gar nicht gewesen sein könnte, der den chinesischen Drachen gegrillt hätte...! - Aus genau demselben Grund hat übrigens "Big L" nie offiziell Anspruch auf Nachtmeisters Hort erhoben: Er wollte die negative Publicity nicht, die damit verbunden gewesen wäre, dass er mit einem solchen Anspruch Drachentradition und damit verbundenes, drachisches Rechtsverständnis offen über Allianz- und Konzernrecht gestellt hätte (auch, wenn er zweifellos damit durchgekommen wäre)...
Shadowtalk Pfeil.png Rechtshund

2052 legte er offiziell seine Ämter im Vorstand als CEO und CFO des FBV nieder, und hiefte seine damals gerade 30jährige Ziehtochter Monika Stüehler-Waffenschmidt auf den Posten des Chief Executive Officers, während er im Hintergrund weiter die Fäden zog. [4]

Am 21. Juni [5] 2062 wurde Nachtmeister dann durch Lofwyr in einem spektakulären Luftduell über Frankfurt getötet, wobei Augenzeugen behaupteten, daß Lofwyr erst mit maximaler Gewalt gegen Nachtmeister losschlug, als ein Hubschrauber, der hinter dem Messeturm aufgetaucht war, Lofwyr mit Raketen unter Beschuss nahm. Nachtmeister stürzte anscheinend über dem Palmengarten ab. [1] - Tatsächlich handelte es sich aber um ein abgekartetes Spiel, da Lofwyr selbst den Raketenbeschuss veranlasst hatte, um einen Vorwand zu haben, seinen Rivalen noch vor dem Drachen-Ritual der Nachfolge umzubringen und zugleich die Proteus-Verschwörung durch Entfernen des zentralen Bindeglieds FBV ins Wanken zu bringen. [3]

Seine Nachfolgerin als Top-Exec und CEO, Monika Stueler-Waffenschmidt, der er seine Anteile am FBV hinterließ, war zu seinen Lebzeiten sein persönlicher Protegé und ist zudem eine Drake. - Deren Ausbildung, namentlich die magische, war - als Nachtmeister starb - allerdings noch lange nicht abgeschlossen, und sie kämpft auch 2080/81 noch um Teile ihres Erbes, namentlich unentdeckte Horte und magische Geheimnisse des toten Finanzdrachen, wobei ihr - neben Widerstand innerhalb der konservativen Konzernführung des FBV und unter den rechten Hardlinern des Sternschutz - zusätzlich die - wohl metagenetische - Konditionierung ihrer Drake-Identität im Wege steht, da Drakes von den Großdrachen nun einmal nicht als Führer sondern als Gefolgsleute erschaffen wurden.

Von dem ominösen, russischen, schwarzen Drachen Mordrakhan, der als Oberboss im Hintergrund hinter mehreren Vory-Fraktionen agiert (und hinter der Drakova als neuer Tzarin Berlins steht), ist seit etwa 2074/75 in den deutschen Schatten bekannt, dass er ein ehemaliger Vasall Nachtmeisters war [6].

Feinde[Bearbeiten]

Nachtmeister hatte ein feindseliges Verhältnis zu Lofwyr, dem Herren Saeder-Krupps, da er unter anderem Ruhrmetall als unmittelbaren Konkurrenten S-Ks mit zinsgünstigen Krediten massiv unterstützte, um den kleineren Essener AA-Konzern zum echten Gegengewicht zu Saeder-Krupp aufzubauen.

Trivia[Bearbeiten]

Am Ort seines Absturzes im Frankfurter Palmengarten erinnert eine lebensechte Statue an Nachtmeister, die zwar nur im Maßstab 1:10 ausgeführt ist, aber mit 3,80 Metern Höhe immer noch eine imposante Größe besitzt. [7]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert zu großen Teilen auf dem Artikel Nachtmeister in der Shadowhelix. Er steht dort unter GNUFDL. Eine Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.

Primärquellen zu Nachtmeister sind:

Romane:

Sonstige:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Deutschland in den Schatten II
^[2] - Die Graue Eminenz - Roman
^[3] - Schockwellen
^[4] - Konzerndossier S.186-187
^[5] - Datapuls: Frankfurt S.31
^[6] - Drachenbrut S.163
^[7] - Konzernenklaven - Frankfurt S.156