Aufheben

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
?
† 2078 in Dubai
Persona Aufheben
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Haarfarbe blond [1]
Magisch aktiv ja
Ex-Partner Mara Ariel
Nationalität deutsch (Berlin)
Konzern-
angehörigkeit
Saeder-Krupp (ehem.)
Zugehörigkeit Bright Star (ehem. Black Star)
Beruf Aktivist / Freiheitskämpfer / Terrorist

Aufheben ist das Pseudonym eines linksradikalen Anarchisten, ein Mitglied des Schwarzen Sterns und einer der regulären Jackpoint-User.

Biographie[Bearbeiten]

Aufheben war in der Vergangenheit bei Saeder-Krupp gewesen. Seine Freundin Mara Ariel, die in ihn verliebt gewesen war, hatte ihn bei dem Konzern herausgeholt, und ihm geholfen, Berlin zu überleben. Anschließend waren beide auf die Arabische Halbinsel gegangen, wo sie vergebens die Errichtung des Kalifats zu verhindern versucht hatten. Zahlreiche ihrer Mitkämpfer, die sich von dem Charme des blonden Deutschen [1], seiner Jugend und seinem Zorn hatten anstecken lassen, waren dort für die aussichtslose Sache gestorben. Schließlich ging er nach Dubai, wobei er zuvor Mara verließ, und ihr mit seiner, wie er meinte, notwendigen Entscheidung das Herz brach. Nachdem er 2055 die Gründung des Arabischen Kalifats nicht hatte verhindern können, und seine arabische Mitkämpferin Juhaina Awan in seinen Armen gestorben war, verließ er das Land, und ging nach Amerika, um dort den Kampf weiterzuführen.

Shadowtalk Pfeil.png Während Juhainas Kinder, für deren bessere Zukunft die Frau gekämpft hatte, dies mit ansehen mussten, und anschließend zurückblieben, so daß sie nun doch im Kalifat aufwachsen mussten - nur ohne Mutter... verständlich, daß sie Aufheben die Schuld am Tod ihrer Mutter gaben, und ihn dafür ihrerseits tot sehen wollten, als er über ein Jahrzehnt später nach Dubai zurückkehrte, auch, wenn ihr Cousin an seiner Seite in Bogotá gekämpft hatte!
Shadowtalk Pfeil.png Goat Foot

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten hat er an verschiedenen Orten diverse Revolutionen gestartet. Er brachte zahlreiche (Meta-)menschen dazu im "Kampf gegen die Tyrannei" ihr Leben zu opfern und töte auch selbst viele Male. Der Erfolg blieb jedoch stets gering.

Als aktives Black Star-Mitglied kämpfte er während des Amazonisch-Aztlanischen Krieges der 2070er in Bogotá, und galt nach der Schlacht um Bogotá vorübergehend als verschollen oder sogar tot. - Mittlerweile steht jedoch fest, dass er - als eines von, seinen Worten zufolge, nur zwei Black Star-Mitgliedern - diesen Konflikt und das Gemetzel am Ende überlebt hat. Die Mehrzahl seiner Kameraden vom Schwarzen Stern kamen bei der Schlacht ums Leben oder gerieten in aztlanische Kriegsgefangenschaft (die sie - als illegale Kombattanten und nach Aztlaner Sicht Terroristen - vermutlich mehrheitlich nicht überlebt haben dürften).

Infolge dessen begründete er in Bogotá den «Bright Star» als Nachfolgeorganisation des Anarchistischen Schwarzen Sterns, um die Einheimischen dort zum Widerstand gegen das Aztlaner Regime aufzustacheln und anzuleiten. Als das Kopfgeld auf ihn jedoch immer höher wurde und ihm deshalb vermehrt Kopfgeldjäger und Runner, die sich einen Namen machen wollten, im Nacken saßen, verließ er die einstige kolumbianische Hauptstadt, und ging wieder nach Arabien.

Allerdings wurde er auch in Dubai zum Ziel zweier Angriffe. Zuerst dem eines jungen, islamischen Magiers und anschließend einer Gilette. Ohne zu wissen, wer die beiden sind, tötete Aufheben die Angreifer. Später wird ihm jedoch klar, dass es sich um die Kinder von Juhaina handelte.

Bei seiner Rückkehr nach Dubai traf er seine ehemalige Freundin Mara wieder. Die magisch Begabte Sufi, folgt Löwe und arbeitete mittlerweile für Israel. Zusammen mit dem Decker Jinn (einem notorischen Modegeck und Shiawase-Fan) und den Informationen, die Mara ihm gab, planten sie zusammen einen Anschlag auf ein Treffen hochrangiger Execs von Global Sandstorm, Stammesanführern und Vertretern des Kalifats inklusive des Kalifen selbst, Shahed Zahirs, der Schūrā, des Scherifen von Mekka, sowie Angehöriger von Jamil Islamyah und des IUM im 153. Stock des Burj Kahlifa in Dubai.

Der Anschlag scheiterte jedoch, als sich herausstellte, dass Saeder-Krupp kurzfristig ebenfalls an der Konferenz teilnahm und die Sicherheitsmaßnahmen zusätzlich aufstockte. Durch die unerwartete Übermacht der Sicherheits-Programme gelang es dem Decker Jinn nicht, das Stockwerk über dem Konferenzort räumen zu lassen. Aufheben war jedoch bereits in Stellung und hatte die Bombe im darunterliegenden Stockwerk aktviert.

Mit einem von Mara erhaltenen Schutzartefakt hätte er sich gegen die Explosion schützen und somit seinen Auftrag auf Kosten hunderter unbeteiligter Lohnsklaven beenden können. Als ihm jedoch Mara per Komm ihre Entscheidung mitteilte, zusammen mit den anderen Unschuldigen zu sterben und er via Sichtübertragung sehen konnte, dass sie sich bereits innerhalb des Explosionsradius befand, entschied er sich um. In diesem Moment begriff er, wie weit er sich mit der uneingeschränkten Inkaufnahme von Kollateralschäden und dem bedenkenlosen Opfern seiner Mitkämpfer im Laufe der Jahre von seinen Idealen und dem Ziel für die Freiheit des Volkes zu kämpfen, entfernt hatte. Getrieben von Schuldgefühlen gegenüber seiner Vergangenheit, opferte er sich selbst, um die Detonation innerhalb des Schutzkreises des Artefakts zu halten.

Begriff[Bearbeiten]

Sixth World Tarot, Karte "The Hanged Man" mit Abbild von "Aufheben"
® Catalyst Games Lab
(Urheber: Echo Chernik)
[W1]

Der Name "Aufheben" bezieht sich auf die Dialektische Aufhebung, ein Konzept des deutschen Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel, das später von seinem Schüler Karl Marx aufgegriffen wurde und so in kommunistische und anarchistische Weltvorstellungen eingegangen ist. Am bekanntesten vermutlich die Forderung nach der "Aufhebung des Privateigentums".

Shadowtalk Pfeil.png ...und ich dachte bis jetzt, dem sein Matrix-Alias käme von "Aufheben von der Straße" - so, wie Steine und ...andere Sachen, als Wurfgeschosse bei Demos!
Shadowtalk Pfeil.png SlingShot Timmy


Trivia[Bearbeiten]

Tarot der Sechsten Welt[Bearbeiten]

Das Bild von Aufheben wurde von Arete auf der Karte "Der Gehängte" entdeckt, einer Karte aus dem Tarot der Sechsten Welt. Diese zog er zusammen mit den Karten "Disziplin" und der "Drei der Stäbe". Kurz darauf wurde Arete von 2XL über den Tod von Aufheben informiert [2]. Auf einer anderen Karte mit dem Namen "Disziplin" erschien später auch das Gesicht von Mara Ariel [3].

Matrix-Aktivitäten[Bearbeiten]

Aufheben
Aktive Boards: Jackpoint
Hintergrund:
Anarchismus

Jackpoint-Beiträge[Bearbeiten]

Im Zuge der Technomancer-Verfolgung kündigte er an, den User Clockwork erledigen zu wollen, da dieser versucht hatte Netcat, eine andere Jackpointerin, an NeoNET zu verkaufen [4]. Offensichtlich hatte seine Aktion jedoch keinen Erfolg.
Für die im Jackpoint veröffentlichte «War!» Schattendatei stellte Aufheben das Kapitel über die 2073 in Bogotá im Rahmen des Amazonisch-Aztlanischen Kriegs operierenden, internationalen Söldnerorganisationen einschließlich des «Schwarzen Sterns» zusammen. Ebenso postete er dort auch das Kapitel über die "Motive" der Kriegsparteien und anderen Fraktionen in Bogotá einschließlich der dort aktiven Konzerne.

Panoptikum-Beiträge[Bearbeiten]

Aufheben postete in der Schattendatei «Reiseführer in die deutschen Schatten» eine Sammlung von Daten und Thesen über die Schatten in der ADL [5].

Shadowtalk[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Aufheben im Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Aufheben sind:

Romane:

Sonstige:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Die Karten des Schicksals S.374
^[2] - Mit Tricks und Finesse S.35
^[3] - Buch der Verlorenen S.60
^[4] - Emergenz - Digitales Erwachen S.99, Drohung gegen Clockwork
^[5] - Reiseführer in die deutschen Schatten S.21

Widersprüche:[Bearbeiten]


^[W1] - Lt. der in "Die Karten des Schicksals" enthaltenen Kurzgeschichte "Lovers in a dangerous Time" ist Aufheben blond. - Die Tarot-Karte "Der Gehängte" zeigt ihn dagegen dunkelhaarig.