Hamburg Rams

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Hamburg Rams
(Stadtkrieg
Jeu de Guerre de Ville)

Überblick (Stand:2080)[1]

Hamburg rams.png

Logo
© Pegasus Spiele
Gegründet: ?
Stadt: Hamburg, ADL [1]
Liga: DSKL [1]

Die Hamburg Rams sind ein Team im professionellen Stadtkrieg (int. Urban Brawl, franz. Jeu de Guerre de Ville) aus Hamburg in der ADL [1].

Geschichte[Bearbeiten]

Saison 2080/81[Bearbeiten]

Während andere Mannschaften enttäuschten oder über sich hinaus wuchsen, lange Siegesserien feiern konnten, durch übertriebene Brutalität oder Skandale neben dem Feld auffielen, verlief die Saison der Hamburg Rams vor allem: unauffällig. Mit Ausnahme des Kantersiegs gegen die «Kreuzberg Assassins» (8:0) und zwei wirklich schwachen Leistungen gegen «Chromlegion Bremen» (2:6) und die «Kölner Maniacs» (0:1), konnten die Rams ihre Leistungen als solides Mittelklasse-Team immer abrufen, sammelten vor allem gegen unterdurchschnittliche Teams ihre Punkte und landeten so folgerichtig auf Platz 11 in der Mitte der Tabelle.
Zum Ärgernis der hanseatischen Warmonger scheint Hauptsponsor Aquadyne auch in der folgenden Saison keine Ambitionen zu haben, die Lücke zu den Top-Teams – zumindest finanziell – zu schließen. So trauern vor allem die Älteren der „goldenen Ära“ des Teams in den 2050ern nach, als man vier Mal Vizemeister werden konnte, aber den Meistertitel jedes Mal knapp verpasste.
In der kommenden Saison wird daher spannend, wie sich das Team entwickelt: Die erste Mannschaft ist schon recht alt, die Talente auf der Ersatzbank der eigenen Jugend konnten ihre Erstligatauglichkeit bei den bisherigen Kurzeinsätzen noch nicht nachweisen. Da auch das Geld für große Neuerwerbungen fehlt, befürchten einige Experten trotz der soliden Leistungen in dieser Saison einen sportlichen Niedergang, wenn sich nicht bald etwas ändert. Wenn nicht in der nächsten Saison, dann vermutlich innerhalb der nächsten 5 Jahre. Die Probleme deuteten sich bereits im ersten Spiel des '81 Teutonen-Cups an (1:2 Niederlage gegen das Häftlingsteam «Stammheim Morituri») [10].

Sponsoren[Bearbeiten]

Die Hamburg Rams gehören - indirekt - zum HSV, seit die HSV AG als Nebensponsor bei ihnen eingestiegen ist [1], und haben seither (und seit deren Wiederaufstieg) viele ihrer Fans an die «Harburg Sharks» verloren. Hauptsponsoren sind und bleiben jedoch der Tauchbedarfsanbieter Aquadyne und weitere, lokale hanseatische Wirtschaftsgrößen.

Teammitglieder[Bearbeiten]

(ehemalige) Spieler/innen:[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem gleichnamigen Artikel in der Shadowhelix, der dort - wie hier - unter GNUFDL steht. Autorenliste siehe hier. - Hauptautor dort ist Benutzer "Cyolan".

Primärquellen zu diesem Team sind:
Quellenbücher:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Lifestyle 2080 S.200
^[2] - Hinter dem Vorhang S.150


^[10] - Die Zusammenfassung der Saison 2080/81 ist eine Eigenerfindung des Nutzers "Zeitgeist", welche auf dessen Simulation der DSKL beruht und daher nicht kanonisch ist.