Chicago

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chicago - The Bug City
Siegel von Chicago
Public Domain – US
Flagge von Chicago
Public Domain – US
Offizielle Bezeichnung: Greater Chicago Metropolitan Area
Bei- & Spitznamen: Windy City, Chi City, Chi Town
seit 2055: Bug-City
Koordinaten 41° 53′ N, 87° 38′ W
Sicherheit: Knight Errant
vor Bug-City: Eagle Security (Polizeikontrakt)
2075: Lone Star (Polizeikontrakt)
Organisiertes Verbrechen

Mafia (O'Toole/Capone, DeLuca,Giancana)
Yakuza
Gangs (diverse)
Chicagoer Counties 2071
© Pegasus Spiele
Nördliches Illinois um Chicago 2071
© Pegasus Spiele
Lage Chicagos in den UCAS

Chicago bzw. die Greater Chicago Metropolitan Area ist ein aufgegebener Megaplex, der an den Großen Seen in den UCAS liegt. Der Stadtkern von Chicago war Mitte der 2050er von Insektengeistern überrannt und danach abgesperrt worden. Seit dieser Zeit gibt es in der Stadt keine funktionierende staatliche Ordnung mehr. Zwar konnten die Insektengeister von "Bug City" schließlich durch den Einsatz einer Biowaffe ausgelöscht werden, diese persistierte aber viele Jahre im Einsatzgebiet und hat das Stadtinnere in eine Manablase verwandelt. Chicago wurde sich selbst überlassen. Auch heute noch ist die ehemalige Sperrzone im Stadtkern einer der gefährlichsten Orte innerhalb der UCAS. Die sie umgebenden Gebiete von Chicago werden von verschiedenen Gruppierungen beansprucht, die dort unbehelligt von staatlicher Gewalt ihre eigene Existenz aufbauen wollen. Die äußeren Ausläufer der Metropolitan Area werden dagegen von den Konzernen kontrolliert.

Der Name der Stadt[Bearbeiten]

Der Name leitet sich aus dem Wort Checagou ab, mit dem die Potawatomi-Nordamerikas Indianer das (Schwemmland) Marschland beschrieben, wo später die Stadt gegründet wurde. Es gibt Interpretationen, die das indianische Wort mit wilde Zwiebeln oder Stinktier übersetzen. Letztere Übersetzungen sind jedoch strittig.

Im Volksmund wird Chicago auch The Windy City genannt. Die früheste bekannte Erwähnung stammt von einem Zeitungsartikel der Chicago Tribune 1858. Wiederholt verwendet wurde der Spitzname im Jahre 1876 und war verbunden mit der Rivalität mit Cincinnati. So lautete etwa am 9. Mai 1876 die Schlagzeile im Cincinnati Enquirer: „THAT WINDY CITY. Some Freaks of the Last Chicago Tornado.“ Ebenfalls zugeschrieben wird die Bezeichnung dem Redakteur der New York Sun, Clyz Loid, nachdem New York City von Chicago bei der Bewerbung um die Weltausstellung geschlagen wurde. Es gibt jedoch kaum Belege, dass dieser den Ausdruck Windy City tatsächlich benutzt hat.

Eine weitere Bedeutung liegt im oft starken Wind, der mal kalt aus nordwestlicher Richtung, mal auch vom Michigansee weht, und durch die Wolkenkratzerschluchten kanalisiert und dadurch verstärkt wird. Jedoch ist Chicago nicht bedeutend windiger als andere amerikanische Städte.

Zuletzt wird die Bezeichnung auch zurückgeführt auf die Korruption und die historische, insbesondere während der Prohibition, verbreitete organisierte (Schmuggler-)Kriminalität.

Nach dem Ausbruch der Insektengeister 2055 wird die Stadt auch Bug City genannt.

Geographie[Bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Chicago liegt im Nordosten von Illinois. In Chicago mündete einst der Chicago River in den Michigansee. Allerdings wurde die Fließrichtung des Wassers im Chicago River 1900 umgekehrt, so dass er nicht mehr in den zur Trinkwassergewinnung genutzten Michigansee mündet, sondern über den „Chicago Sanitary & Ship Canal“ in den Illinois River und letztendlich in den Mississippi River abgeleitet wird. Mehrere Zugbrücken überqueren den Fluß.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Chicago kann man in drei große Gebiete einteilen, die ineinandergeschachtelt am Lake Michigan liegen. Der Stadtkern ist das innerste Gebiet. Er besteht aus der ehemaligen Containment Zone, heute einfach als Zone oder auch CeeZee bezeichnet. Ihn umgibt das zweite Gebiet der sogenannte Korridor. Der Korridor wird seinerseits vom dritten Gebiet umschlossen, das von Konzernen kontrollierte Chicagoland (früher die Bezeichnung für die gesamte Chicago Metropolitan Area).

Die ehemalige Innenstadt (Zone)[Bearbeiten]

Die ehemalige Containment Zone wird trotz Bemühungen bislang noch nicht verwaltet, sondern von den isolierten Verbrecherorganisationen terrorisiert. Innerhalb der Zone gibt es zwei herausragende Gebiete.

Gebiet Beschreibung
The Core
The Noose

Korridor[Bearbeiten]

Gebiet Beschreibung
Northside
Southside
Westside

Chicagoland[Bearbeiten]

Gebiet Konzerne Beschreibung
Gary Aztechnology
Joliet Ares
Naperville-Bolingbrook NeoNET, Renraku
O'Hare Sub-Sprawl
South Milwaukee Ares, NeoNET


Klima[Bearbeiten]

Das Klima in Chicago ist kontinental mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 10,5 Grad Celsius, die jährliche Niederschlagsmenge 910 Millimeter im Mittel. Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlich –3,3 Grad Celsius, der wärmste Monat ist der Juli mit 24,3 Grad Celsius im Mittel.

Der meiste Niederschlag fällt im August, der wenigste im Februar. Insgesamt gilt das Wetter in Chicago als wechselhaft. Vor allem im Frühjahr und Herbst weht oft ein starker Wind, zudem herrscht ganzjährig eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Geschichte[Bearbeiten]

Zeitleiste Chicago
2018 Erste Simsinntechnologie wird von ESP Systems angekündigt. ESP wird sofort von Truman Technologies übernommen
2025 Revitalisierung der Southside durch Truman Technologies
2029 Erster Matrixcrash trifft Simsinn-Industrie hart
2039 Zerstörung der Sears Towers, Entstehung der Shattergraves
2053 Cabrini Refuge Act ermöglicht erste offizielle Enklave für HMVV-Opfer
2055 Ausbruch der Insektengeister. Containment Zone wird abgeriegelt. Im Herbst Atomangriff auf zentrales Nest durch Knight Errant
2056 Wahrheit über Chicago gerät über Schattennetzwerke ans Licht
2058 Ares setzt speziellen FAB-III Virenstamm ein, der wider besseren Wissens danach weiter aktiv bleibt. UCAS öffnet darauf Containment Zone
2062 Das Alchera des Sears Towers manifestiert sich erstmals über den Shattergraves
2063 Wiedereröffneter Hafen Calumet entlastet Gary Docks
2064 Zweiter Matrixcrash hat bis auf den Hafen und O'Hare keine großen Auswirkungen
2069 FAB-III Virenbefall geht zurück, die Manastörung verbleibt
2070 Interner Mafiastreit ausgelöst durch den Tod von Unterboss Marcus Quinn verhindert Wachstum der Cosa Nostra
2071 Die Bevölkerung wächst seit 2055 erstmals wieder an

Die Stadt war lange Zeit wegen ihrer Lage an einem Transportknotenpunkt ein wichtiges, wirtschaftliches Zentrum der USA, später der UCAS.

Unter anderem war hier auch die Firma ESP Systems beheimatet, die 2018 die ASIST-Technologie entwickelte und sofort von Truman Technologies übernommen wurde. Nach der Unabhängigkeit des California Freestate siedelte sich mit letzterer hier an und fing mit der Revitalisierung der Southside (bis 2030) an, welche einen Großteil der UCAS-Medienindustrie anzog.

Der Sears Tower in Chicago, der für viele Jahre das höchste Gebäude der USA gewesen war, wurde drei Tage nach der Nacht des Zorns 2039 bei einem Anschlag der Terrorgruppe Alamos 20,000 zerstört bei dem 26000 Bürger starben. Dieser Anschlag sollte der Metamenschheit untergeschoben werden. Der Ort der Verwüstung wurde zu den «Shattergraves». Von der astralen Störungen angezogen, verhindern seitdem Geister und andere unnatürliche Wesen die Wiederherstellung des betroffenen Gebietes, das fortan nur noch The Noose genannt wurde.

Trotzdem nahmen die Herrschenden diese Ereignisse immer wieder zum Anlass, Metamenschen in Ghettos umzusiedeln. So auch 2053 mit dem Erlass der "Sonderverordnung 162" und dem Cabrini Refuge Act, der Ghulen in Chicago und Illinois ein eigenes Gebiet übertrug und ihnen und anderen metamenschlichen Verfolgten rechtlichen Schutz gewähren sollte. Reine politische und wirtschaftliche Manöver, die in diesem Fall zur Errichtung der Cabrini-Zuflucht führten, die schon bald Ghoultown genannt werden sollte. So war es nicht verwunderlich, dass diese Zusicherungen bereits 2054 unter dem massiven Druck von Gegnern wieder aufgehoben wurden. [1]

Shadowtalk Pfeil.png ...und während die Cabrini-Zuflucht legal bestand, der militante Zweig des Humanis Policlubs zwei Angriffe auf die Zuflucht ausführte, bei der jeweils über 100 Ghule und Metamenschen getötet wurden, ohne daß Knight Errants Miet-Cops - die offiziell die Zuflucht schützen sollten, und sich dafür fürstlich bezahlen ließen - ihrer Aufgabe auch nur ansatzweise gerecht geworden wären...
Shadowtalk Pfeil.png Red

Im 23. August 2055 brach ein Knight Errant-Team unabsichtlich das Hauptnest verschiedener Insektengeister an der UCAS-Ostküste unter dem Chicagoer HQ der Universal Brotherhood auf. Insektengeister schwärmten aus und fielen über die Bevölkerung her. Das Militär riss einen breiten Streifen um die Innenstadt ein und türmte die Trümmer zu einem Zaun auf. Eine Nachrichtensperre wurde verhängt. Offiziell hieß es, man wolle einer Vitas-Plage Herr werden. Patrouillen hatten dem folgenden Ansturm aus Flüchtlingen und schließlich dann auch Schwärmen der Insektengeister nichts entgegen zu setzen. Im Oktober konnte man schließlich eine Explosion in der Nähe des Cermak-Kraftwerkes beobachten.

Erst 2056 wird über inoffizielle Quellen aus den Schatten klar, es gab eine unterirdische Atomexplosion durch Kräfte der Knight Errant, die viele der Insektengeister nicht vernichtete, jedoch in eine Starre - einer Art astralen Winterschlaf - versetzten konnte. [2]

Im Rahmen der der Quarantäne vorausgehenden, eher halbherzigen Evakuierungsbemühungen durch Knight Errant retteten Knights Mietcops auch den Medienmogul Daniel Truman aus der Stadt, der in der Folge mit seinem Konzern nach LA übersiedelte. Trumans Dankesschuld Knight gegenüber schuf die Voraussetzungen für die Übernahme des Truman Distribution Network durch AGE ein paar Jahre später. [11] In den Jahren der Quarantäne-Zone wurde die Stadt in den Schatten als "Bug-City" bezeichnet. [2]

2058 startete Ares dann die «Operation Extermination» und brachte den auf der FAB-Technologie basierenden Wirkstoff Strain-III-Beta zum Einsatz. Nach der so erreichten Auslöschung der Mehrzahl der Insektengeister 2058 begann der Wiederaufbauprozess, dem jedoch die anarchischen, von Warlords, Gangs und Bürgerwehren geprägten Strukturen aus der Zeit der Abriegelung im Weg standen. Zudem hatte Ares mit der Biowaffe auch die Mehrzahl der Ghule und sonstigen magisch aktiven Bewohner der Stadt getötet, und die durch Chicago treibenden Wolken von FAB-3 machten die Stadt zusammen mit der Hintergrundstrahlung für Magier, Schamanen, Geister und paranormale Critter zu einem praktisch unbewohnbaren Ort, der nur unter Lebensgefahr zu betreten war. Es gab sogar die von einzelnen Politikern angedachte (aber nie realisierte) Überlegung, ganz Chicago erneut einzumauern, und als großes Gefängnis zu nutzen... [3]

Trotz alle dem wurde das Hauptquartier der aus Dunkelzahns Nachlass gegründeten Astral Space Preservation Society hier errichtet, und mit Dr. Edward Oden gehörte ein Magie-Professor von der Universität von Chicago zum Aufsichtsrat des Dunkelzahn Institute of Magical Research. [4]

Im Chaos der Nachwehen des Crash 2.0 von 2064 überließen dann UCAS-Regierung und Konzerne die schwer getroffene Stadt praktisch ihrem Schicksal, so daß Chicago 2071 faktisch ein urbaner Dschungel ist... [5]

2073 brachte die Regierungsagentin Samantha Roth im verwilderten Chicago die letzte von Winternights Nornen - Frida Kohlmann aka Friday - endgültig zur Strecke. - Die Hindernisse, die ihr die Mächte Chicagos in den Weg legten, ließen sie zu einer glühenden Befürworterin der Idee einer Rückgewinnung Chicagos werden, einer von der UCAS-Regierung wie auch den an Chicago grenzenden Bundesstaaten und den Konzernen getragenen, politischen Initiative, Chicago von Grundauf zu säubern, um aus dem ehemaligen Bug City wieder eine vergleichsweise normale, kanado-amerikanische Großstadt zu machen. [14]

Kultur[Bearbeiten]

Profisport[Bearbeiten]

Nach den berüchtigten Shattergraves ist auch das eine der beiden Chicagoer Urban Brawl-Teams - die «Chicago Shatters» benannt. Das zweite Team - die «Chicago Sensations» gehört dem Konzern Truman Technologies [6.1]. Mit «Chicago Lightning» besaß die Stadt daneben auch ein professionelles Combatbiker-Team in der Eastern Conference der WCCL [6.2] und mit den «Chicago White Sox» eine Baseball-Mannschaft in der Central Division der NAL [6.3]. Professionellen Basketball spielten die «Chicago Bulls» in der UCAS West Conference [6.4] und während das Football-Team der Stadt, die «Chicago Bears» in der Eastern Conference der UCAS League aktiv waren [6.5]. Mit den «Chicago Exterminators» gibt es Mitte der 2070er Jahre noch ein weiteres, professionelles Urban Brawl-Team [13].

Sicherheit[Bearbeiten]

Zum Zeitpunkt der Bug City-Tragödie hielt der in den NAN beheimatete private Polizeidienstleister Eagle Secruity den Polizeikontrakt der Windy City, und dieser büßte dadurch, daß er eine komplette Stadt an die Insekten verloren hatte, und mit der Situation nach dem Ausschwärmen der Insektengeister komplett überfordert war, einen Großteil seines Renomees ein. Beim Kampf gegen die Geisterinsekten stand in der Folge die Ares-Tochter Knight Errant mit ihren neu geschaffenen Firewatch-Teams an vorderster Front, wobei KE hier allerdings auch wirklich extreme Mittel einsetzte, von einem Taktischen Atomsprengkopf, der im Hauptnest in der Cermak Street gezündet wurde, bishin zu FAB Strain III.

Shadowtalk Pfeil.png Was dem Bemühen der Eigendarstellung KEs, die vielfach versuchten, in der Bevölkerung als ordentliche Polizisten und weniger als Mietarmee wahrgenommen zu werden, natürlich abträglich war...
Shadowtalk Pfeil.png Copper Bottom

In der zweiten Hälfte der 2070er hat der neugewählte Bürgermeister Chicagos dagegen Lone Star den Polizeivertrag für die immernoch verwilderte Stadt zugeschanzt, wobei der Star - wenig überraschend - Chicago als Abschiebeposition für Problempersonal nutzt. - Den nach wie vor chaotischen und in weiten Teilen anarchischen Verhältnissen in der Stadt entsprechend, gleichen Lone Stars Polizeireviere in Chicago auch 2075 noch eher einer modernen Version von Fort Apache, als herkömmlichen Polizeiwachen, und schwer bewaffnete Stoßtrupp-Unternehmungen und Säuberungsmissionen gegen Ghul- und Insektengeisternester sind hier eher die Regel, als herkömmlicher Streifendienst im Korridor oder gar in der Zone.

Unterwelt[Bearbeiten]

Chicago hatte seit den 20er und 30er Jahren des 20sten Jahrhunderts und der Zeit der Prohibition den Ruf, eine Gangsterstadt zu sein. Die Chicgoer Mafiafamilien waren - neben den "Großen Fünf" aus New York - die beherrschende Macht der Cosa Nostra in den USA. Die Capones [12] - nach ihrem aktuellen Anführer mittlerweile O'Tooles genannt - hatten eine dominante Position in der nordamerikanischen Commissione inne, und an ihrer Spitze stand seit 2047 als Capo der Don Jim "Tools" O'Toole [7]. Weitere, namhafte, Chicagoer Familien waren die DeLucas und die Familie Giancana, die sich komplett auf Wetwork konzentrierte [12]. Daneben war im Chicago des 21sten Jahrhunderts aber auch die Yakuza aktiv, deren Führung in der Stadt seit dem 28. November des selben Jahres in den Händen Keiji Hiroshiges lag. Ebenso unterhielten die «Ancients» und die «Cutters» jeweils Gang-Filialen in der Stadt. Durch die Quarantäne riss der Kontakt ab, und während Mafia, Yaks, Gangs und sich rasch formierende Bürgerwehren und Privatarmeen der Warlords um die Kontrolle über den Schwarzmarkt kämpften, starb Don Jim vermutlich bereits in der ersten Woche der Abriegelung. Die Commissione übertrug die Kontrolle über das Familiengeschäft der O'Tooles außerhalb der eingemauerten Stadt an Don Leonhard McCaskill aus dem benachbarten Milwaukee [7], der die Doppelfunktion als Boss der McCaskills und O'Tooles erstaunlicher Weise - wenigstens offiziell - auch 2070 noch inne hatte. [8]

Während die Detroiter Familie Don Roland Stephanopoulos' mit ihren Versuchen, ihren Einfluss nach Aufhebung der Quarantäne Bug Cities nach Chicago auszuweiten, mit den McCaskills in Konflikt geriet, und ihre eigene Position dadurch nur noch weiter schwächte [2], scheint die Chicagoer MacAvoy-Familie die aus den Überresten der O'Tooles hervorgegangen ist, dagegen Mittel und Wege gefunden zu haben, mit den Insektengeistern fertig zu werden. [10]

Shadowtalk Pfeil.png ...fertig zu werden? - Oh ja: Den Trick, Insektengeistern in Fleischform Drinks aus Gin, versetzt mit mit Insektizid unterzujubeln finde ich schon irgendwie passend für eine Stadt, in der der Mob mit dem Alkoholgeschäft groß geworden ist...
Shadowtalk Pfeil.png MobWatch ...it's all kept in the Family
Shadowtalk Pfeil.png Nur, daß es gar kein MacAvoy war, der die Überlebenden Chicagoer O'Tooles durch die Hölle Bug Cities geführt hatte: Marcus Quinn war es, der sich zum Chicagoer Capo aufgeschwungen hatte, ehe er während der Technomancer-Verfolgung von seinen Widersachern als solcher geoutet und von seinen eigenen Leuten gelyncht wurde, so daß sein vorheriger zweite Mann Jules MacAvoy das Kommando übernehmen konnte... und da sprechen diese Gangster von Familie - ein Coydog-Rudel ist entschieden treffenderer Vergleich für diese Mafiabanden!
Shadowtalk Pfeil.png Netcat

«Ancients» als auch «Cutters» hatten den Kontakt zu ihren Chapters in "Bug City" während der Jahre der Quarantäne eingebüßt, und dadurch einen erheblichen Verlust sowohl an Gangern als auch an Macht und Einfluss hinnehmen müssen [6], auch wenn gerade letzere zu Beginn der 2070er dank ihrer Geschäftsverbindungen zu dem Schmuggler-Unternehmen «Spire Enterprises» in Chi-Town wieder im Big Bussiness sind. Die Frauengang der «Desolation Angels» dagegen ist der Hölle von "Bug City" entkommen, und hat ihre Geschäfte bis nach Seattle ausgeweitet. [8] [9].

Im Gebiet des "Noose" existierte mit dem Compi-Lar-Stamm zudem vor dem zweiten Crash wenigstens ein Stamm der mysteriösen Otaku, der dort mit dem aus veralteter Hardware zusammengestückelten "Noose Net" eine Art von instabiles Intranet aufzog, das sogar sporadisch Verbindung zur Matrix außerhalb der Containmentzone hatte. - Die berüchtigte Matrixgang der «Midwest Pirates Guild» hat dagegen erst nach dem Crash 2.0 ihr HQ vom Minneapolis-St. Paul Sprawl unter dem Verfolgungsdruck von «GOD» und dem FBI ins wilde Chicago verlagert. [15]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Chicago in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Chicago sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Nordamerika Quellenbuch (enthält die deutsche Übersetzung des englischen "Neo-Anarchist's Guide to North America")
^[2] - Bug City (nur englisch)
Target: UCAS (nur englisch)
^[3] - Shadows of North America / Nordamerika in den Schatten
^[4] - Portfolio of a Dragon Dunkelzahn's Secrets
^[5] - Feral Cities p.5-57 / Krisenzonen S.5-55, 122, 123-126
^[6] - Shadowbeat (nur englisch)
^[6.1] - Shadowbeat p.68 (nur englisch)
^[6.2] - Shadowbeat p.66 (nur englisch)
^[6.3] - Shadowbeat p.59 (nur englisch)
^[6.4] - Shadowbeat p.60 (nur englisch)
^[6.5] - Shadowbeat p.61 (nur englisch)
^[7] - Unterwelt-Quellenbuch / Underworld Sourcebook
^[8] - Runner Havens / Schattenstädte - Seattle (erweiterte, überarbeitete Pegasus-Neuauflage, S.88, 98)
^[9] - Feind meines Feindes / Loose Alliances
^[10] - Vice p.25 / Unterwelten S.26
^[11] - Corporate Guide / Konzerndossier S.52
^[12] - Shadowrun 2050 S.85-86
^[13] - Schatten über Chicago S.24, 39
^[14] - State of the Art: 2073 (auf deutsch auch im "Schattenkatalog 3", S.22)
^[15] - Unterwelten S.161-163 (deutsche Übersetzung des englischen "10 Gangs")