Basketball

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballer 2052 © FanPro

Basketball ist eine Ball- und Mannschaftssportart, die sowohl von Profiteams als auch im Amateur-, College- und Schulsport gespielt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Basketball - aus dem Korbball entstanden - war ein insbesondere in der alten USA äußerst populärer Sport, der aber Ende des 20sten Jahrhunderts auch in Europa zunehmend Anhänger fand. In den USA lange von Afro-Amerikanern dominiert, ist Profi-Basketball auch in der Sechsten Welt noch immer für volle Hallen und Top-Einschaltquoten im Trideo gut!

Näheres zu Regeln und Geschichte des Basketball findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Der Nachfolger der NBA, die North American Basketball Association (NABA) entstand, um den Verschiebungen auf der politischen Landkarte Nordamerikas Rechnung zu tragen. Sie ist aufgeteilt in vier so genannte Confereces mit jeweils fünf Mannschaften. Die East- und die West-Conference bestehen ausschließlich aus UCAS-Mannschaften. Die Pacific-Conference besteht aus Mannschaften der UCAS und CalFree, und die Confederate Conference aus Mannschaften der CAS.

Erst nach verbitterten Verhandlungen wurden im Jahr 2047 Cyberimplantate zugelassen. Und selbst diese sind stark reglementiert, da zu hohe Aufrüstung die Spielbalance zerstört. Erlaubt sind reflexsteigernde Implantate, unbegrenzte Muskelimplantate sowie sensorische Aufwertungen, welche das Passen und Werfen des Balls verbessern - die sogenannte "Smart Ball"-Technologie. Waffenimplantate und Verbesserungen der Reichweite und der Körpergröße sowie ganze Ersatzgliedmaße sind verboten, ebenso, wie Naniten und Drogen.

Ebenso stritt man sich lange und bitter nach der Entdeckung der Ki-Adepten, ob diese spielen durften, oder ob es magischer Betrug sei, nach dem ein halbes Dutzend Topspieler einschließlich Warren Lee, eines Stars der «Charlotte Hornets», als solche identifiziert wurden. Während Lee möglicherweise ein Initiat war, wußten die meißten gar nicht , daß sie Magie nutzten. 2045 entschied ein 2042 von nordamerikanischen Sportgerichten eingesetztes Joint Committee, daß Adepten zwar nicht generell verboten sind, sie aber keinerlei Cyberware haben dürfen. Die meisten Profimannschaften haben ein oder zwei in ihrem Kader, aber ob sie aufgestellt werden, hängt von der Gnade der Team-Eigner ab, die sie nur spielen lassen, wenn das Publikum pro-magisch eingestellt ist. Im College- und Amateur-Basketball ist jegliches Cyber und Magie nach wie vor strikt ausgeschlossen und illegal, genau, wie generell im Amateursport.

Es gibt eine bemerkenswerte Zahl von Elfen, die Basketball spielen und 2052 waren 24 NABA-Spieler elfisch. Zwerge dagegen dürften zwar - rein von den Regeln her - Basketball spielen, werden aber praktisch nie in eine Mannschaft aufgenommen. Trolle sind - ungeachtet der Probleme, die sich aus der für sie eigentlich zu kleinen Spielfeldgröße und der Gefahr für Nicht-Troll-Spieler, wenn sie von einem Troll gefoult werden - anders, als beim Fußball - nicht explizit verboten und ausgeschlossen.

Die «Golden State Warriors» aus San Francisco hatten als Team mit traditionell vielen Metamenschen stark unter General Saitos Besetzung der Bay Area zu leiden, und ihre metamenschlichen Spieler bekamen kaum noch Spielzeit, weshalb sie 2063 in Seattle Asyl - und neue Teams - suchten.

Die «DC Bullets» werden teilweise auch als «Washington Bullets» bezeichnet, während die «New York Knicks» bis 2071 von den in NeoNET-Besitz befindlichen «New York Nets» abgelöst wurden.

Der Basketball-Weltverband FIBA (siehe auch: "Organisation") hatte extrem unter der Geiselnahme des Grids der Genfer Matrix durch amoklaufende KIs und Technomancer im Frühjahr 2071 zu leiden, und hat dadurch einen Großteil seiner digitalisierten Aufzeichnungen eingebüßt, die entweder vernichtet oder verändert und hoffnungslos korrumpiert wurden.

2072 ist Miko Nabuto - einer der wenigen Wakyambis außerhalb Afrikas - ein elfischer Basketball-Star, der für die Horizon-gesponserten «Los Angeles Lakers» spielt, und wegen seines außergewöhnlichen Spiels auch bei Fans anderer Teams - jenseits aller Loyalität zur jeweils eigenen Mannschaft - große Popularität genießt. Ebenso sind geSURGEte Changelings wie Melissa Tavorna in den 2070ern als Spieler zugelassen. - Trolle sind dagegen vom professionellen Basketball nach wie vor ebenso ausgeschlossen, wie vom Fußball respektive Soccer.

Das Auftreten von KFS hat den professionellen Basketball hart getroffen. Mittlerweile ist es ein offenes Geheimnis, daß das Ausscheiden des Star-Centers Nabuto bei den «Lakers» nicht etwa damit zu tun hatte, daß er zu seinem Stamm nach Afrika zurückkehren wollte, weil sein Gastspiel im professionellen, nordamerikanischen Basketball angeblich Teil eines Mannbarkeitsrituals gewesen sei, sondern er vielmehr wegen KFS-Verdacht das Team verlassen musste. Die Basketball-Commissioner erließen die Regelung, daß die NABA keine neuen, vercyberten oder sonstwie mit Bodytech aufgerüsteten Spieler mehr aufnehmen dürfe, und die Spieler, die bereits in der Liga wären, sich keine neuen Implantate mehr zulegen dürften, bis garantiert werden könnte, welche 'ware KFS-frei sei. - Die nordamerikanische Basketball-Liga ist allerdings - bislang - die einzige Profiliga, in der solch gravierende Einschränkungen beschlossen wurden, und es scheint fraglich, wie lange man dies durchhält, da das Publikum an die nur mit kybernetisch verbesserten Spielern möglichen, astronomischen Punktzahlen pro Begegnung gewöhnt ist, und dem entsprechend sinkende Einschaltquoten und Besucherzahlen drohen.

Organisation[Bearbeiten]

Der Weltverband im Basketball - die «Féderation International de Basketball Amateur» (FIBA), die sich ungeachtet des Namens auch für den professionellen Basketball zuständig ist, hat seinen Sitz im schweizerischen Genf in der CSF.

Ligen[Bearbeiten]

Da Basketball auch außerhalb Nordamerikas gespielt wird, gibt es neben der NABA auch auf andere Kontinenten jeweils eigene Ligen: In Europa die EBA, in Afrika die ABA und in China sowie einen Großteil der asiatischen Pazifikregion die CBA.

Mannschaften[Bearbeiten]

NABA-Teams[Bearbeiten]

2052 waren folgende Teams in der Liga:

UCAS East Conference:

UCAS West Conference:

Pacific Conference:

Confederate Converence:

Seither wurde die Liga umfassend umstrukturiert, und die Anzahl der Ligateams erweitert. 2077 sind folgende Teams in der Liga:

Eastern Conference
UCAS Eastern Division

Southern Division

Western Conference
UCAS Western Division

Pacific Division

Außerhalb Nordamerikas[Bearbeiten]

In der ADL gibt es ebenfalls eine Profi-Basketball-Liga, in der die «Frankfurt Skyliners» spielen, die vom dortigen Finanzkonzern FBV gesponsert werden. Die Landeshauptstadt der Trollrepublik Schwarzwald hat mit den «Freiburg Behemoths» ebenfalls ein namhaftes Basketball-Team.

Bei einer Partie der «Hannover Lasers» gegen die «Dresden Titans e.V.» im Juli 2080 kam es allerdings zu unschönen Szenen, als eine fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidung in der sechsten Minute des dritten Viertels eine Prügelei unter den Spielern auf dem Spielfeld auslöste, bei der Starspieler der Lasers so verletzt wurde, dass er möglicher Weise für den Rest der Saison nicht mehr einsatzfähig ist, und die zu Spielsperren für 8 der beteiligen Spieler führte.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Basketball in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Die Primärquellen zu Basketball in der Welt von Shadowrun sind: