Olympische Spiele

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Olympische Winterspiele)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Olympische Flagge

Die Olympischen Spiele, auch: Olympiade (engl. Olympic Games, Olympics) sind ein internationaler Sportwettkampf, der vom Internationalen Olympischen Komitee organisiert werden und jedes mal in anderen Städten und Ländern stattfindet. Es gibt die Olympischen Sommerspiele und die Olympischen Winterspiele, die in einem zweijährigen Abstand zueinander stattfinden. Für jedes dieser Ereignisse können Städte eine Bewerbung abgeben, über die das IOC entscheidet.

Näheres zu den Olympischen Spielen und ihrer Geschichte vor der Jahrtausendwende und dem Erwachen findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Regularien[Bearbeiten]

Die Olympischen Spiele der Neuzeit unterteilen sich in Olympische Winterspiele und Sommerspiele, die beide jeweils im Vier-Jahres-Rhytmus stattfinden. Die Spiele werden vom Internationalen Olympischen Kommittee organisiert, wobei jede Nation, die Sportler zu den Wettbewerben entsendet, üblicher Weise ein eigenes, Nationales Olympisches Kommittee unterhält.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei die Nationalen Olympischen Kommittees auch für die "Olympia-Bewerbungen" ihres jeweiligen Heimatlands zuständig sind, wenn dieses sich um die prestigeträchtige Gastgeberrolle für Sommer- oder Winterspiele bewirbt. Die intensive Lobbyarbeit, die dabei heutzutage fast schon zwangsläufig betrieben werden muß, öffnet natürlich Misswirtschaft und Korruption Tor und Tür...
Shadowtalk Pfeil.png Inigo Amman, Hostzine «Sports Today!»

Die teilnehmenden Athleten werden auch als Olympioniken bezeichnet, und die Teilnahme an Olympischen Spielen - egal, ob Sommer- oder Winterolympiade - ist traditionell auf Amateure beschränkt, was Profi-Sportler - theoretisch - ausschließen sollte.

Während Metamenschen in der Regel teilnehmen dürfen (unrühmliche Ausnahme: Die Spiele in Tokyo 2056), sind vercyberte Sportler sowie Athleten-Adepten ausnahmslos von den Wettbewerben ausgeschlossen. Das Verbot jeglicher Cyberware wird dabei so strikt ausgelegt, dass selbst der Träger einer simplen Chip- oder Datenbuchse nicht antreten darf. Changeling-Athleten dürfen dagegen spätestens seit den Spielen '72 antreten, auch wenn sich der Sprecher des Nationalen Olympischen Kommittees von Québec öffentlich gegen ihre Zulassung ausgesprochen hat.

Exterritoriale Megakonzerne nehmen Mitte des 21. Jahrhunderts mit Amateurteams von Konzernbürgern an den Olympischen Spielen teil, und die Bewerbung Yamatetsus um die Ausrichtung der Olympiade 2072 war ein weiterer Schritt zur Aufweichung der Unterschiede zwischen Konzernen und Nationalstaaten.

Weiterhin wurde die Auswahl der Sportarten, in denen es olympische Wettbewerbe gab, im Laufe der Zeit immer wieder geändert, erweitert, und dem Zeitgeist und Geschmack der Athleten wie auch des Publikums angepasst. - So gehörte beispielsweise bei den 2078er Spielen von Seattle die Sportart Neo-Pentathlon zu jenen, in denen sich u. a. auch Juanita Hernandez, eine Aztlaner Sportlerin, mit ihren Konkurrentinnen maß. [8]

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Sommerspiele[Bearbeiten]

In den 30er Jahren des 21. Jahrhunderts werden die Olympischen Spiele nach offizieller Zählung des IOC als ausgefallen gewehrtet. - Tatsächlich veranstalteten in diesen Jahren jedoch verschiedene Staaten und Nationen gleichzeitig rivalisierende Olympiaden, an denen jeweils eine unterschiedliche Anzahl von Ländern mit ihren Athleten teilnahm. So gab es etwa 2034 je eine Sommerolympiade in Buenos Aires, Peking und Johannesburg. Diese "Olympischen Spiele" wurden vom IOC als "Outlaw-Games" bezeichnet, also als illegal, und die dabei erzielten, sportlichen Rekorde oder gewonnenen Medaillien gingen in keine offizielle Sportstatistik ein.

Spiele Jahr Austragungsort Gastgeber Bemerkungen
20. 1972 München BRD - [10]
21. 1976 Montreal Kanada - [11]
...
25. 1992 Barcelona Spanien -
26. 1996 Atlanta USA - [12]
...
29. 2008 ? ? Berlin errichtete für die Spiele von 2008 ein neues Olympiastadion.
Wegen des Cattenom-GAUs konnte die deutsche Hauptstadt die Spiele jedoch nicht ausrichteten.
[13]
[15]
30. 2012 London Großbritannien - [1]
..
33. 2024 München Bundesrepublik Deutschland - [10]
..
- 2032 - - Ausfall [2]
- 2036 - - Ausfall [2]
- 2040 - - Ausfall [2]
35. 2044 ? ? Wiederaufnahme der Spiele und Öffnung für multinationale Konzernteams [2]
36. 2048 ? ? ? ?
37. 2052 ? ? ? ?
38. 2056 Tokio Japan Metamenschen waren nicht zugelassen, über die Hälfte der
Nationen nahm deshalb nicht Teil
[3]
- 2060 - - abgesagt, wegen der gescheiterten 2056er Spiele [3]
39. 2064 ? ? ? ?
40. 2068 ? ? ? ?
41. 2072 Denver Denver Aztlaner Athleten (und Aztechnology-Konzernbürger) sind von der Teilnahme ausgeschlossen. [7]
42. 2076 ?/Seattle Metroplex Salish-Shidhe Council/UCAS Die Spiele verlaufen überraschend friedlich und störungsarm, was Knight Errant der Bevölkerung Seattles als Erfolg ihres Sicherheitskonzepts verkauft. [4] [8] [9]
43. 2080 ? ? Bewerber: Charlotte (CAS), Nairobi (Kenia) [14]

2070 hätten die Olympischen Sommerspiele eigentlich in Kalkutta in der Indischen Union stattfinden sollen. Sie wurden jedoch wegen der Folgen des zweiten Crashs abgesagt, da die von der Detonation einer von Winternights EMP-Bomben verwüstete indische Stadt außer Stande war, die benötigte Infrastruktur bereit zu stellen geschweige denn das sportliche Großereignis wirtschaftlich und logistisch zu bewältigen. In der Folge wurden die Spiele um zwei Jahre verschoben und an Denver vergeben, das damit sowohl Winter- wie auch Sommerspiele ausrichtete. [7]

Winterspiele[Bearbeiten]

Spiele Jahr Austragungsort Gastgeber Bemerkungen
? 2046 Kitzbühel Freiland Tyrol ? [5]
? 2072 Denver Denver Aztlaner Athleten (und Aztechnology-Konzernbürger) sind von der Teilnahme ausgeschlossen [6] [7]


Erläuterungen[Bearbeiten]

Da die Olympischen Spiele zwischen 2032 und 2040 ausgesetzt wurden bzw. die durchgeführten Wettbewerbe nicht offiziell anerkannt sind, sind erst die Sommerspiele von 2044 die 35. Spiele, nach normaler Zählung hätten diese 2032 stattfinden müssen.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Olympische Spiele in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu den Olympischen Spielen in Shadowrun sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Fatimas Tränen - Roman von Alex Wichert
^[2] - Shadowbeat p.63 (nur englisch)
^[3] - Shadows of Asia p.78 - Timeline (nur englisch)
^[4] - Runner Havens p.62 - Timeline
^[5] - Die stillste Nacht - Run von Leo Lukas
^[6] - Sixth World Almanac / Almanach der Sechsten Welt S.109
^[7] - Spy Games / Machtspiele - Handbuch für Spione S.25-26,
^[8] - Convention Mission Pack 2015
^[9] - Seattle Sprawl Box Set - Ruling the Queen City / Seattle Box - Stadt der Schatten - Mächte in Seattle
^[10] - Deutschland in den Schatten S.116
^[11] - Montreal 2074 p.11 (englisch, auf deutsch in "Gnade ohne Grenzen")
^[12] - The Neo-Anarchist's Guide to North America p.38 (englisch, auf deutsch teilweise in "Nordamerika-Quellenbuch")
^[13] - Deutschland in den Schatten S.60
^[14] - Dirty Tricks p.107 (nur englisch)
^[15] - Datapuls: SOX S.5