AresSpace

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AresSpace
Überblick (Stand:2072)
Gegründet: faktisch 2016
Mutterkonzern: Ares Macrotechnology
Hauptsitz: Houston, CAS
Geschäftsführung:
akt.: Arthur Vogel
ehem.: Charles Pollack, Exec-VP
ehem.: Dacia Lucas, Exec-VP
Konzernstatus: Tochterfirma
AresSpace ist die Raumfahrt-Division von Ares Macrotechnology, dem Megakonzern, der die umfangreichste Präsenz im Weltraum aufzuweisen hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung von AresSpace ist praktisch mit dem Kauf der NASA im Jahre 2016 durch Nicholas Aurelius' damaligen Megakon Ares Industries gleichzusetzen, und der Sitz dieses Firmenzweigs von Ares ist nach wie vor in Houston in den CAS, einer Stadt, die schon im 20sten Jahrhundert ein Zentrum der US-Raumfahrtindustrie war. [1]

Standorte[Bearbeiten]

Weltraum[Bearbeiten]

Der Konzern betreibt vier Raumstationen:

  • Apollo im Low Earth Orbit (LEO),
  • Daedalus am Lagrangepunkt 4 (L4),
  • Icarus im Geostationären Orbit (GEO) und
  • Helios im Solarorbit.

2072 ist mit Charon [6] am Lagrange-Punkt L1 des Marsmondes Deimos [7] noch eine fünfte Station hinzugekommen, auf der man sich mit Mikrogravitationsforschung befasst. [6] Wegen KFS wurden die dortigen Nanotech-Projekte jedoch komplett eingestellt. Eine weitere, noch namenlose Station im Orbit des Marsmondes Phobos befindet sich 2078 im Bau, und soll 2079 in Betrieb gehen. [7]

Im Erdorbit befinden sich dagegen Ares' Nimbus-Werften. [7]

Teilweise werden die Ares-Raumstationen auch für den Weltraumtourismus genutzt, während Ares seine erste Raumstation - die zusammen mit der NASA erworbene Freedom, die der Konzern zwischen 2016 und 2018 als Operationsbasis im All nutzte - 2023 an den Konzerngerichtshof verkauft hat, der sie in Zürich-Orbital umbenannte.

Hinzu kommt Ares' Mondbasis Artemis Lunar Arcology [2], die Mondstadt Tranquility Base nahe dem Landeplatz von Apollo 11 und ein ein autonomes, nanotechnologisches Mondbergwerk im Aitken-Krater, das auf einem Joint-Venture mit MCT beruht, um Zugriff auf fortschrittliche Nanotech zu bekommen.

Auf der Erde[Bearbeiten]

Auf der Erde unterhält AresSpace neben seinem HQ in Houston noch eine ganze Reihe weiterer Raumfahrteinrichtungen und Weltraumbahnhöfe. Dazu gehören Cape Canaveral in Florida, die Edwards Base, die China Lake Test Range und die Inyokern Test Range im CFS, eine Einrichtung auf Wallops Island in Virginia (UCAS) sowie sein nördlichster Weltraumbahnhof auf Kodiak Island im Athabaskan Council. [3]

Shadowtalk Pfeil.png Die australische Fluglinie Qantas ist seit 2040 übrigends ebenfalls einer von Ares' Aktivposten und in AresSpace eingegliedert... Viele eingefleischte Aussis bringt das allerdings auch noch 2071 immer noch auf die Palme! [4]
Shadowtalk Pfeil.png Wizzard of OZ


Projekte[Bearbeiten]

Ares' «Project Cydonia», das Anfang der 2040ern erfolgreich mehrere (unbemannte) Sonden auf dem Mars landete, scheiterte an einer Intervention der geheimen UCAS-Regierungsstelle Veil, die die Messdaten und Aufnahmen der Mission vernichtete und so dafür sorgte, daß das Unternehmen für AresSpace ein teurer Fehlschlag wurde. [1]

2062 bestanden bereits Pläne bei Ares, 2064 eine Mission zum Jupitermond Europa zu entsenden, wobei jedoch ungewiss ist, ob dieses Vorhaben verwirklicht wurde. [2]

2072 plant AresSpace - laut einer öffentlichen Verlautbarung Arthur Vogels - eine weitere, permanente Forschungsstation auf dem Mond zu errichten und eine neuen Mars-Mission durchzuführen, mit dem Ziel, bis 2079 eine Ares-Basis auf dem Marsmond Phobos einzurichten. Zudem wird eifrig mit Investoren aus Dubai und der Kantonesischen Konföderation für ein neues Unternehmen in Sachen Weltraumtourismus verhandelt. Weiterhin konnte AresSpace sich auch den Auftrag für die Konstruktion des Habitats und der Biosphäre für den Gegengewichtsasteroiden des unter Federführung des Konzerngerichtshofs geplanten Weltraumlifts sichern. [6]

Executivs[Bearbeiten]

Exec VP bei AresSpace war 2054 Dacia Lucas[5], der später von Charles Pollack abgelöst wurde.

Zu Beginn der 2070er ist Arthur Vogel, der ehemalige Umweltaktivist und UCAS-Präsidentschaftskandidat zum Geschäftsführer von AresSpace aufgestiegen. Knight persönlich soll ihm den Posten angeboten haben, unmittelbar nach dem Vogel 2071 das Biodrohnen-Attentat in LA überlebt hatte, und der Zwerg scheint in dieser neuen Funktion aufzugehen: Er hat seither ein großes persönliches Interesse an diesem Zweig des Megakonzerns entwickelt, lebt selbst nach seiner Rekonvaleszenz praktisch dauerhaft auf der Daedalus-Station und verfolgt weitreichende und hochfliegende Pläne für Ares' Zukunft im All. [6]

Unterabteilungen[Bearbeiten]

  • NASA Consulting Inc.
  • Ares Global Commsat
  • AresSpace Lifters
  • AresSpace Security

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Missions - Kampagnenband für alternative Kampagnen außerhalb der Schatten (nur englisch)
^[2] - Niemandsland / Target: Wastelands
^[3] - Shadows of North America / Nordamerika in den Schatten
^[4] - Target: Smuggler Havens p.44 (nur englisch)
^[5] - Corporate Shadowfiles / Megakons
^[6] - Corporate Guide / Konzerndossier S.50-51, 54-55
^[7] - Market Panic / Megakons 2078 S.58-59

Weblinks[Bearbeiten]