David-Kartell

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das David-Kartell (engl. David Cartel) in Panama ist als einziges der großen Drogenkartelle in Aztlan verblieben. Es ist eines der drei Gründerkartelle der ORO Corporation, dem heutigen Aztechnology. Noch immer in seinen alten Geschäftsfeldern tätig ist das David-Kartell die einflussreichste Organisation in Aztlans Unterwelt und wird von Domingo "Ding" Ramos, einem bekannten Playboy und Aztech-Aufsichtsratsmitglied, persönlich kontrolliert.

Begriff[Bearbeiten]

Das Kartell ist nach der Stadt David im Aztlaner Bundesstaat Panama benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das David-Kartell war 2007 unter Julio Ramos neben dem Medellín- und dem Masaya-Kartell Mitbegründer der ORO Corporation, also des heutigen Triple-A-Megakons Aztechnology.

Seit dem Ende des Yucatán-Kriegs hat das David-Kartell innerhalb Aztlans auch noch die letzten Teile der organisierten Unterwelt geschluckt hat, die sich oberhalb der gewöhnlichen Straßen- und Go-Gangs bewegen. Ausgenommen sind dabei nur jene Banden, die Teil des Finanzierungs-Netzwerkes irgendwelcher Rebellengruppen und Anti-Regierungs-Guerilla sind, und die wurden durch den kombinierten Verfolgungsdruck von Aztechnology Security, Aztlaner Staatsmilitär und den Schlägern des David-Kartells an den Rand der Auslöschung gebracht...

Es war 2071 für den Anschlag auf das Ghost Council in Los Angeles verantwortlich, der eine Einigung des Olaya-Kartells mit den anderen Konkurrenten im Zusammenhang mit dem globalen Tempo-Boom verhinderte. Gegen Ende des Tempo-Drogenkrieges konnte das David-Kartell schließlich seinen Konkurrenten - mit einem Konzerngerichtshofs-Mandat und der Unterstützung von Interpols Anti-Drogen-Einheiten im Rücken - eine Reihe schwerer Schläge versetzen, die nahezu das Ende des Olaya-Kartells besiegelt haben dürften.

Graciela "die Köchin" Rivieros soll sich angeblich im letzten Moment mit Ramos arrangiert und ihm unterworfen haben, um vor dem Verfolgungsdruck von Konzernen und Polizeibehörden unter den Schirm des David-Kartells zu flüchten. Vermutlich hat sie dem vormaligen Erzkonkurrenten dabei auch das Produktionsgeheimnis der BAD Tempo (und aller anderen, von ihr kreiierten Designerdrogen) überlassen müssen.

Beziehungen[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Das David-Kartell ist im Prinzip eine inoffizielle Tochterfirma von Aztechnology. Anders als die anderen beiden Gründerkartelle ist es nie ganz in dem Megakon aufgegangen. Es gibt vielfältige Beziehungen zwischen dem Konzern und der Unterweltorganisation, angefangen mit Domingo Ramos selbst. Ein Beispiel ist etwa Sonia Maria Soto, eine Frau, die sich beim David-Kartell ihre Sporen verdient hat, 2070 Aztechnology Australasia in Hongkong vertritt und dort versucht die asiatischen Reis- und Soja-Farmer mit den selben Methoden auf Linie zu bringen, mit denen sie in der Heimat früher renitente Koka-Bauern zur Raison gebracht hat.

Feinde[Bearbeiten]

Aufgrund der langen Feindschaft zwischen Aztechnology und den Geisterkartellen ist das David-Kartell bei den anderen südamerikanischen Kartellen - namentlich Andes und Morales - äußerst verhasst.


Quellen[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Die aktuelle Form der Gliederung wurde von dort übernommen, wo Benutzer "Loki" für den Umbau des Artikels verantwortlich ist.