Essen Motor Show

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 

Die Essen Motor Show ist eine große Automobilausstellung in der Allianz Deutscher Länder.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon im späten 20. Jahrhundert zählte die Essen Motor Show zu den wichtigsten Veranstaltungen ihrer Art, wobei sie den Schwerpunkt - weit mehr als etwa die IAA in Frankfurt - auf Sportwagen, Custom Cars und Tuning legte. Hieran hat sich auch nach den Krisen um die Jahrtausendwende, dem Erwachen und zwei Matrixcrashs nichts geändert, so daß dieser Pflichttermin für jeden wahren Autoenthusiasten noch immer alljährlich im Herbst in Essen im Rhein-Ruhr-Megaplex stattfindet. - Natürlich ist die Technologierevolution mit Errungenschaften wie der Riggersteuerung, die es einem Rigger erlaubt, sich einzustöpseln und mit seinem Fahrzeug zu verschmelzen, virtuellen Armaturen, die nur in der AR der WiFi-Matrix existieren und der leistungsfähigen Pilot-Software für PKW, die nun mittels Autopilot auch allein fahren können nicht spurlos an Essen vorbeigegangen. Ebenso schlägt sich die Zunahme gepanzerter (und bewaffneter) Fahrzeuge auch für den Privatmann selbstverständlich auch in den neuen Automodellen nieder, die man als Besucher bei der Essen Motor Show zusehen bekommt.

Shadowtalk Pfeil.png Die Essen Motor Show ist und bleibt eine der größten und wichtigsten Publikumsmessen was Fahrzeuge auf vier oder mehr Rädern angeht, auch, wenn sich der Anteil der Schweber und Luftkissenfahrzeuge von Jahr zu Jahr zunimmt. Essen ist schon längst auf Augenhöhe mit der Frankfurter IAA, und muß sich auch vor der Zürich oder selbst der Detroit Motor Show keineswegs verstecken...
Shadowtalk Pfeil.png Batman - Alle Jahre wieder ...ein absoluter Pflichttermin für den deutschen und europäischen Motorfreund!
Shadowtalk Pfeil.png Ehe Bats es wieder zu erwähnen vergisst: Neben den ganzen vier- und mehrrädrigen Vehikeln und jenen Fortbewegungsmitteln, die ganz ohne Räder auskommen, hat die Essen Motor Show auch nach wie vor 'nen kleinen Zweiradbereich, auch, wenn der immer noch das ungeliebte und vernachlässigte Stiefkind der Veranstaltung ist!
Shadowtalk Pfeil.png Biker Troll

Für alle, die aus irgend einem Grund nicht in Fleisch und Blut in den Ruhr-Plex reisen wollen, gibt es in den 2070ern selbstverständlich auch - kostenpflichtige - VR-Rundgänge, die man rein virtuell (und mit vollem ASIST) via Matrix vom heimischen Sofa aus unternehmen kann, was auch Probefahrten im Simulator mit einschließt.

2072[Bearbeiten]

Auch auf der Essen Motor Show im Herbst '72 war wieder das große, alljährliche Schaulaufen der Autokonzerne angesagt, die sich mit den sensationellen neuen Features ihrer präsentierten Modelle gegenseitig zu übertrumpfen versuchten. Jene Anbieter, bei denen die technischen Details ihrer Produkte nicht beeindruckend genug waren, setzten - wie bei Motor- und Chromepräsentationen üblich - auf bunten AR-Spam, Jingle-Würmer und leicht bekleidete, gemoddete Messehostessen - von denen viele in Wahrheit gemietete Fleischpuppen waren. - Praktisch alle namhaften Hersteller aus Europa wie auch aus Nordamerika und Fernost waren vertreten, zuzüglich zu zahlreichen kleineren und oft nahezu unbekannten Fahrzeugbauern sowie den Anbietern von Zubehör-, Anbau- und Tuningteilen wie beispielsweise der neuesten Smartreifen.

Das Gerücht, AMT wolle endlich einen funktionsfähige Prototypen präsentieren, der mit dem angeblich schon seit Jahren in der Entwicklung befindlichen, revolutionären, auf Schallwellen basierenden Antriebssystem ausgestattet wäre, erwiesen sich als die übliche Ente, während Ruhrmetall tatsächlich einen Motor vorstellte, der aus einem 38 Psi (26199,1 Bar) Kompressor gespeist wird.

Shadowtalk Pfeil.png ...und ihnen - entgegen aller Prognosen pessimistischer, selbsternannter Experten - nicht um die Ohren geflogen ist!
Shadowtalk Pfeil.png Klaas ...heute zu Eurem besonderen Plaisier wiedermal als "Warentester"!

Der neueste, rollende Palast mit der Modellbezeichnung «Gizeh» aus MANs Pyramiden-Reisebus-Serie sorgte dagegen für viele begeisterte - und neidische - Kommentare.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei Busreisende bei der Zenit AG oder anderen Touristik-Anbietern vermutlich nie in den Genuss des «Gizeh»-Luxus kommen werden, da diese Busse speziell als mobile Domizile für Filmstars, Regisseure und HauptdarstellerInnen von SimSinn-Aufzeichnungen bei Außenaufnahmen in der freien Natur konzipiert sind!
Shadowtalk Pfeil.png Verona < KKM4ever!@neoNET.biz >

Auch VWs Neuinterpretation des klassischen Käfer als «New Aeon Beetle» im S-K-Pavillon, der in Anwesenheit des mysteriösen, nur unter dem Namen Scale bekannten Saeder-Krupp-Vertreters der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, fand speziell unter den Retrofans ein ausgesprochen positives Echo.

Eklat[Bearbeiten]

Am letzten Tag der Essen Motor Show '72 kam es dann zu einem Eklat: Der schwedische Autobauer Saab, der seit dem Crash 2.0 nicht mehr mit nennenswerten neuen Modellen aufzuwarten gehabt hatte und der chinesische Hersteller Mandarin, um den es schon länger ziemlich still geworden war, hatten sich die Enthüllung ihrer jeweiligen, neuen Modellpalette bis zu diesem Zeitpunkt aufgespart. Während aber Saab mehrere automobile Schmuckstücke in den Segmenten "Luxuslimousine", "Reiselimousine", "Sportcoupé", "Super-Sportwagen" und "SUV" präsentierte, zeigte sich, daß die chinesische Konkurrenz kein einziges Fahrzeug in Natura vorzuweisen hatte. Der Leiter der Delegation des chinesischen Autoherstellers beschuldigte angesichts dieser Blamage und des damit für ihn und seine Untergebenen verbundenen Gesichtsverlusts die Schweden, durch angeheuerte Freibeuter dafür gesorgt zu haben, daß Mandarin nichts vorzuweisen hatte. Die Schuld der Konkurrenz läge auf der Hand, behauptete er, speziell, weil nur die Container mit den Mandarin-Neuheiten von den Piraten geraubt worden seien, während Saab seine Fahrzeuge, die ab Kopenhagen auf dem selben Frachter nach Europort verschifft worden wären, heil und vollständig erhalten habe. - Allerdings konnte der Chinese für seine Anschuldigungen keinerlei wirkliche Beweise vorbringen. Ein Vertreter Saabs kündigte daraufhin - angesichts dieser vor laufenden Trideokameras und den Mikrophonen der Nachrichtensender vorgebrachten, unbewiesenen und schwerwiegenden Anschuldigungen gegen seinen Konzern - an, man werde rechtliche Schritte gegen Mandarin einleiten, falls dessen Vertreter sich nicht umgehend entschuldigten. Als die Schweden - angesichts der Weigerung des betreffenden Mandarin-Execs, der seine Vorwürfe sogar in noch schärferer Form wiederholte - damit drohten, unter Hinzuziehung der bekannten Anwaltskanzlei Stark, Theissen und Van der Mer umgehend eine Verleumdnungsklage einreichen, wurde der Chinese schließlich sogar handgreiflich. Ehe er anschließend von Sicherheitsleuten der Essener Messe überwältigt, und vom Messegelände entfernt wurde, schoss er zu guter Letzt sogar noch mit einer Hold-Out Pistole auf den Leiter der schwedischen Delegation, ohne diesen jedoch zu zu treffen.

Shadowtalk Pfeil.png Konzernsprecher Saeder-Krupps und anderer Aussteller sowie Vertreter der Messeleitung erklärten in der Folge, daß man unter diesen Umständen auf den chinesischen Fahrzeugbauer als Aussteller auf der Essen Motor Show in den kommenden Jahren dankend verzichten werde. Daneben warfen Saab - wie auch S-K - den Verantwortlichen der Essener Messe GmbH natürlich auch ein mangelhaftes Sicherheitskonzept vor, durch das eine soweit gehende Eskalation überhaupt möglich gewesen wäre...
Shadowtalk Pfeil.png ÆtherReader
Shadowtalk Pfeil.png ...ungeachtet dessen, daß selbstverständlich auch Execs von S-K und anderen als Aussteller vertretenen Konzernen in den Messehallen diskrete Holdouts bei sich trugen!
Shadowtalk Pfeil.png Alles in allem ein unglaublicher Skandal. - Und am Ende hat der Krawall zwischen den Schweden und ihren chinesischen Konkurrenten nicht nur den kompletten, letzten Tag der Messe überschattet: In dem Tumult ging auch vollkommen unter, daß neben den Mandarin-Neuheiten auch ein Mitsubishi Nightsky in einer Sonderlackierung, der so nur ein einziges Mal existierte, von dem Frachter geraubt wurde. Der war - wie ich aus verlässlicher Quelle weiß - für den Düsseldorfer Geschäftsmann und bekannten Philantropen Hakiro Makahashi bestimmt, der ihn dem Vernehmen nach bei einer in Kürze stattfindenden Charity-Auktion zugunsten der japanischen Gemeinde im Düsseldorfer Problemviertel Garath versteigern wollte...
Shadowtalk Pfeil.png Mercyless Ming
Shadowtalk Pfeil.png Also DAS tut mir sowas von überhaupt gar nicht leid! - Daß wir - so ganz neben bei - dem Makahashi ne Gelegenheit für seine scheinheilige Wohltätigkeit versaut ha'm, is für meinen Geschmack echt wie das Sahnehäubchen auf dem Run... pardon: der Kaperfahrt!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomancer
Shadowtalk Pfeil.png BESSER IS DAS!


2073[Bearbeiten]

Im Folgejahr 2073 stand die Essen Motor Show dann entschieden im Schatten der Dortmunder CarMania, und war für einen Großteil der fahrzeuginteressierten Besucher eher enttäuschend: Während BMW und EuroCar immerhin passable neue Sportmodelle rausbrachten, und einige brauchbare Metamenschen-Anpassungen für Serienfahrzeuge vorgestellt wurden, gab es sonst eigentlich nur leichte Designupdates zu bewundern.

Shadowtalk Pfeil.png Mercedes verfällt total, Toyota ist unsichtbar, Tatra beglückt uns mit noch mehr Fahrzeugen für irgendwelche Endzeitwüsten, und Gaz plant kleine rosa Hovercars. Die Motorentechnik verändert sich seit Mitte der '60er kaum, nur dass der Irrsinn, Kabel zu sparen indem man auf Kurzreichweiten-WiFi setzt, wohl etwas abflaut. Gridguide ist das gefühlt 1000ste Mal endlich hackersicher. Interessante Ideen? Fehlanzeige.
Dafür gibt's ein paar Konzepte aus der Hölle: Celébrian baut neuerdings nur noch Autos aus Holz (bitte auch mit eingravierten elfischen Runen! Bitte!), Mandarin kopiert die Mercedesse von vor 5 Jahren und schafft nicht mal das, Conestoga baut ein Sportmodell, das deutlich weniger elegant ist als Ferraris Apaloosa, und dann gibt es noch das endlich vollvernetzte Auto von NeoNET, das dem Konzern immer sagt wo du bist, was du machst und dir dank vorinstallierter Spyware und Netzwerksoftware auch noch das letzte bisschen Privatphäre raubt. Doble-Horizon möchte natürlich noch radikaler sein und bringt uns das HackAcar-Konzeptauto ohne jedes manuelle Betriebselement und alles im offenen WiFi natürlich. Abgesehen davon, was jedes Scriptkiddie mit dem armen Fahrer machen kann, ist das etwas für Wahnsinnige, wenn ihr mich fragt. - In den Städten sind die Biester ja inzwischen ausgerottet, aber fahrt damit in Amerika über Land, und ihr könnt drauf wetten, dass ein Donnervogel sich gestört fühlt. Und dann gibt es einen Blitzschlag, und da Biofeedbackfilter nur schwer legal zu haben sind einen hirntoten Fahrer. Technik die begeistert!
Shadowtalk Pfeil.png Macha
Shadowtalk Pfeil.png Ansonsten schicke Sportstudien mit nackten Models, die nie umgesetzt werden, viel Umwelt-Tam-Tam, und Regulus will Vauxhall wiederbeleben (viel Glück).
Shadowtalk Pfeil.png Auch wenn die neue Sport-Version des populären Daihatsu-Caterpillar Horseman-EPF auch eher bei den dezenten Design-Updates einzuordnen war, könnte die mich schon verleiten, meinen durch das neue Modell zu ersetzen... Aber wieso in Bastets Namen war Mandarin wieder als Aussteller dabei? - Ich dachte, die hätte man nach dem Eklat letztes Jahr für die nähere Zukunft ausgeladen?!
Shadowtalk Pfeil.png Curiosity thrills the Cat
Shadowtalk Pfeil.png Die waren bei Krupp, ganz kleiner Stand, hinter diesem Monster von Bohrmaschine, das Krupp da ausgestellt hatte, bei den Nutzfahrzeugen. - Vielleicht ja ein Hinweis auf eine künftige Kooperation der Chinesen mit S-K respektive ein neues Investment von Big L in den angeschlagenen, fernöstlichen Autobauer? - Wer hingegen wirklich nicht da war waren die Azzis. Auch ihre Unterfirmen (Dassault, Thales, TeleMex), die eigentlich zumindest Zulieferer sind, waren nicht da. Hat die vielleicht jemand ausgeladen? Gelesen habe ich da nichts von.
Shadowtalk Pfeil.png Macha
Shadowtalk Pfeil.png Vielleicht haben sie's ja auch von selbst sein gelassen: Daß der Große Goldene und Big A alles sind, nur keine dicken Freunde, ist schließlich ein offenes Geheimnis... und in in seinem Essener Vorgarten fällt es dem Drachen nur um so leichter, den Azzies Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen, ohne daß die eine Handhabe dagegen haben. - Und zudem gibt's ja später im Jahr noch ihre eigenen «Aztlán Transporte», auf die sie sich einer Pressemeldung zu Folge konzentrieren wollten!
Shadowtalk Pfeil.png Koenig
Shadowtalk Pfeil.png ...neben der «Auto Zürich Car Show» und der «Automechanika Argentinia».
Shadowtalk Pfeil.png Also, ich mußte beim virtuellen Rundgang - den ich mir nicht zuletzt aus beruflichem Interesse gegönnt hab' - wieder einmal feststellen, daß viele Hersteller, die gepanzerte Limousinen für die Oberschicht bauen, noch immer häufig vergessen, daß ihre Klienten in gar nicht so wenigen Fällen Troll-Bodyguards wie meiner einer haben, die ja wenn möglich zusammen mit dem Chef in den Wagen passen sollten...
Persönlich interessant fand ich dagegen das "One-Troll-City-Car", das von Shiawase Motors vorgestellt wurde, und in der zweiten Jahreshälfte '74 in Serie gehen soll. Gut, die simplifizierten Bedienelemente und die Tatsache, daß Fahren mit Autopilot als Standardfortbewegungsart vorgesehen ist, werden viele Trolle vermutlich als diskriminierend empfinden... aber es ist schon viel wert, daß überhaupt jemand einen für uns zugeschnittenes Fahrzeug im EPF/Kleinstwagen-Segment als Stadtauto auf den Markt bringen will - und das (wenn die Angaben zum "angepeilten empfohlenen Verkaufspreis" ernst gemeint sind) sogar für kleines Geld.
Shadowtalk Pfeil.png Russian Standard Troll
Shadowtalk Pfeil.png Wenn es dabei bleibt, wird man vermutlich ziemlich rasch eine Menge von denen sehen, da troll-geeignete U-Bahnen und Busse leider immer noch die absolute Ausnahme in den meisten deutschen Plexen sind...


2075[Bearbeiten]

Auf der Essen Motor Show 2075, die Ende November ihre Pforten für das automobilbegeisterte Publikum öffnete, gab es neben Tuning-Zubehör, Fahrzeugen aus dem Motorsport-Bereich, Muscle-Cars, sportlichen Serienmodellen, Classic Cars und Motorrädern am 30.11. auch die vom Fachpublikum ungeduldig erwartete Vorstellung des neuen Westwind 3000 vom Eurocar-Konsortium. [1]

2076[Bearbeiten]

In der vorletzten Novemberwoche schloss die Essen Motor Show 2076 mit einem neuen Rekordergebnis. [2]

Shadowtalk Pfeil.png ...und das trotz allianzweit zunehmender KFS-Panik. - Aber vielleicht auch gerade wegen der Nanotech-Seuche, da unzählige Bastler, Tuner und Modder (und natürlich auch diverse Vertreter der illegalen Renn- und Duellisten-Szene) vermutlich händeringend sauberen Ersatz für ihre Nanoforge-gefertigten Ein- und Anbauteile suchen...
Shadowtalk Pfeil.png The Autobahner

Nicht zuletzt präsentierte Daimler-Benz auf der Essen Motor Show '76 die neue Generation seines Citymog. [3]

Quellen[Bearbeiten]

Die Essen Motor Show in Shadowrun ist defakto eine Eigenerfindung der Benutzer "Karel" und "Charly", die von diesen im Schockwellenreiter InGame-Forum eingeführt wurde. Sie ist nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.

Die vorgestellten Produkte von VW/Saeder-Krupp und Ruhrmetall anno '72 basieren auf Talkkommentaren der Benutzer "Snake", "Calor" und "Raptor" in betreffendem Thread.

Die vorgestellten Produkte anno '73 und der generelle Abwärtstrend der Automesse basieren auf den Kommentaren der Benutzer "Macha", "Curiosity" und "Russian Standard Troll" in der Fortführung des selben Threads.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - NovaPuls 2075-11-26 "Frischer Westwind"
^[2] - NovaPuls 2076-11-22 - Ticker-Schlagzeile "ESSEN MOTOR SHOW schließt mit neuem Rekordergebnis"
^[3] - NovaPuls 2076-11-22 - "Abgebrannt: Dodge City zurückgerufen" [RigIt]

Weblinks[Bearbeiten]