Höchst

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Höchst
(Groß-Frankfurt)
Überblick (Stand:2072)

Wappen Frankfurt-Höchst.png

Spitzname: Frankfurt-West
Lage: Bezirk Frankfurt, Groß-Frankfurt
Koordinaten :50°5'56" N, 8°32'48" O (GM), (OSM)
Beschreibung: Chemiestandort
Sicherheit: AA - AAA
Sicherheitskräfte: Sternschutz (2070er)
Industrie:
AG Chemie (ehem. Hauptsitz), BuMoNA (Hauptsitz)

GeoPositionskarte ADL - Groß-Frankfurt - Höchst.png


Höchst ist ein Stadtteil von Groß-Frankfurt im Bezirk Frankfurt-City.

Stadtbild[Bearbeiten]

Die Silouette Höchsts wurde in den 2060ern von der dunkelblau marmorierten Pyramide des AG Chemie-Hauptquartiers beherrscht. Das AGC-Gelände war riesig, und dehnte sich mit endlosen Fertigungswerken und Laborkomplexen an beiden Flussufern des Mains aus, der von einer konzerneigenen Brücke überspannt wird, während unter dem Fluss mehrere Tunnel den Konzernbesitz des AA-Konzerns verbanden. Siehe auch: → Konzerne.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Höchst hat sich ein Großteil von Frankfurts Sekundärindustrie angesiedelt, als die produzierenden Industrie- und Gewerbezweige von den Bürokomplexen und den Hochhäusern der Banken aus der Frankfurter Innenstadt verdrängt wurden.

Konzerne[Bearbeiten]

Höchst - als Namensgebender Standort des AGC-Gründerkonzerns Höchst-Aventis (aka Sanofi-Aventis) - war über viele Jahre eines der Hauptwerke der AG Chemie, das sogar den Main überspannt, und deren globaler Konzernhauptsitz. Nachdem die AG Chemie - im Gefolge der Verwerfungen der Ära Endermann und der Folgen des Proteus-Skandals von 2063 - im Zuge eines Gesundschrumpfungsprozesses ihre komplette Pharmasparte an den direkten Konkurrenten Zeta-ImpChem veräußert hatte, gab sie den Hauptsitz Höchst allerdings auf, und zog mit der Konzernzentrale nach Ludwigshafen um, wo der Konzern mit der BASF ein weiteres seiner Stammwerke hatte.

Shadowtalk Pfeil.png Was unter dem Motto "Die AG Chemie kehrt heim" mit viel Tam-Tam zelebriert und PR-mäßig ausgeschlachtet wurde... wobei dieser Publicity-Stunt den Chemie-Multi IMHO mehr gekostet hat, als es wert war. - Konzernumzüge sind nämlich vor allem eines: Verdammt Teuer!
Shadowtalk Pfeil.png J.R. Ackermann ...tendenziell sind derartige Gesten ohnehin stark überbewertet.
Shadowtalk Pfeil.png Wobei man aber einen Punkt nicht unterbewerten darf: Nach der Durchsuchung der AGC-Konzernzentrale durch Ares-Sturmtruppen (und auf direkte Weisung des Konzerngerichtshofs!) war der Standort Höchst in den Augen der Öffentlichkeit wie auch der eigenen Aktionäre irreparabel belastet. - Vor diesem Hintergrund war ein Konzernumzug praktisch unumgänglich, um ein Mindestmaß an Vertrauen zurückzugewinnen ... und er erfolgte eher zu spät, da sich der neue, alte CEO, Dr. Jürgen Straub, damit bis '71 Zeit ließ!
Shadowtalk Pfeil.png Chemico

Der Sitz des 2070 aus der AGC ausgegründeten und in die Selbstständigkeit entlassene BuMoNA verblieb dagegen am Standort Höchst.

Kultur[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Die «AGC Labrats» - das Stadtkriegsteam der AG Chemie in der DSKL - hatten ihren Sitz ursprünglich ebenfalls in Höchst, machten den Umzug des Mutterkonzerns jedoch mit, und verfügen nun an ihrem neuen Sitz in Ludwigshafen über ein nagelneues Vereinsheim und topmodernes Trainingsgelände.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikelstub Höchst in der Shadowhelix, der dort - wie hier - unter GNUFDL steht. Eine Autorenliste siehe hier.
Primärquellen zu Höchst in Shadowrun sind:

Weblinks[Bearbeiten]