Snorre Norrisson

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Snorre Norrisson
Alias Nose Biter
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Nationalität norwegisch
Zugehörigkeit Sons of Odin / Oslo Vikings
Beruf Ganger / Hoverballer (Runner)

Snorre Nose Biter Norrisson ist einer der männlichen, rassistischen und chauvinistischen Norm-Biker des für seine anti-metamenschliche Auslegung des Asatru berüchtigten «Sons of Odin»-Vikings. Daneben ist der bekennende Rassist und vorbestrafte Gewalttäter jedoch auch einer der Spieler des von mehreren Osloer Wikinger-Gangs unter Federführung von Kjartan Ulfesen als Gemeinschaftsprojekt gegründeten Hoverball-Teams der «Oslo Vikings».

Shadowtalk Pfeil.png ...und da sein Jarl, Gorm Blodskar, sich mit der Forderung, nur richtige Menschen - und keinesfalls Orks, Trolle oder gar Riesen - bei den «Oslo Vikings» spielen zu lassen, zum Glück nicht durchgesetzt hat, muss er nun - zähneknirschend - mit mehreren der ihm so verhassten Metas im selben Team spielen! - Aber zurückzutreten, und seinen in den Try-Outs errungenen Platz in der Mannschaft für 'nen Gang-Chummer von einem der anderen Vikings (oder unserem «Dwarfs»-Chapter) frei zu machen, dem das nichts ausmacht, lässt sein bornierter Stolz natürlich ebenso wenig zu... Wobei ich allerdings zugeben muss, daß er auf seiner Position an sich gar nicht mal so schlecht spielt - jedenfalls, wenn er die taktischen Anweisungen unsres Zwergen-Trainers Waldi van Kjerkrade nicht ignoriert, und nicht gerade die eigenen, metamenschlichen Mannschaftskameraden foult...
Shadowtalk Pfeil.png Yan - He, who rides the WaMo

Im Viertelfinalspiel des Kabitzky-Cups 2076 gegen die «HSV Silent Sharks» begingen er und sein rassistischer Kumpel Björkson ein extrem brutales Foul am Hamburger Troll-Goalie Thomas Towerhouse LaGrande, das den beiden jedoch nur eine unverdient milde Zeitstrafe eintrug. Snorres Ramm-Manneuver gegen die elfische Lightning Svenja Lindköping im Finale gegen «Capella Kopenhagen» bewegte sich dagegen im beim professionellen Hoverball regelkonformen Rahmen...

Beim Auftaktmatch der 2080er WHL-Saison lagen die Dinge dann allerdings schon anders: Er wie auch sein rassistischer Gang-Chummer "Killa" Björkson handelten sich wegen absichtlichen Überfahrens eines ins Wasser geplumpsten Gegenspielers vom Hannoveraner «HV Aale Linden» jeweils eine 45-Minuten-Zeitstrafe ein, und beide kassierten anschließend wegen Missachtens der Schiedsrichter-Entscheidung zusätzlich auch noch eine Sechs-Spiele-Sperre, wobei selbst Kjartan Ulfesen, der Präsident des Teams und König aller norwegischen Vikings, zugeben musste, daß dies in dem Falle nicht unverdient war.

Nachdem Ende seiner Sperre kehrte er - wie auch sein rassistischer Kumpel Björkson - ins Team zurück, und war an dessen Erfolgen aktiv beteiligt. Auch 2081 - nachdem die «Vikings» wegen der Umstrukturierung der WHL nun in der gemeinsamen Oberliga der Skandinavischen Union spielen - ist er nach wie vor dabei.

So kam es, dass er und Björkson ihrem Teamkollegen Yan von den Osloer «Chinese Deadly Dwarfs» während der Achtelfinal-Begegnung im Black Tide Cup '81 das Leben retten konnten, als der nach einer überharten Rammattacke und einem brutalen Schlags mit dem Schläger eines Guards der «Scots Toxic Radicals» vor der dänischen Bootsstadt mit dem Gesicht nach unten im verdrekten Nordseewasser trieb, und beinahe ertrunken wäre. - Dass Yan seinerseits alles andere als glücklich war, ausgerechnet diesen beiden notorischen Rassisten etwas schuldig zu sein, sollte ebenso wenig überraschen, wie das, was die Viking- und Fascho-Biker von ihm verlangten, um die Dankesschuld zu begleichen.

Shadowtalk Pfeil.png Kann'ste laut sagen! - Okay, die drei - unbewaffneten - Ruckus-AR-Light&Sound-Drohnen, die auf einem ursächlich wohl österreichischen Open-Source-Entwurf basierten, bei einer Europa League-Begegnung ins Heimstadion der Fußballer von «Newcastle United» zu schmuggeln, war zwar knifflig, aber hätte mir trotzdem keine Bauchschmerzen bereitet... Björksons Auswahl der Mucke und AR-Hologramme - "Bomben auf Engeland" und die 3-D-Version alter Aufnahmen von Junkers-Bombern - war dagegen schon mehr als nur grenzwertig. - Und dass sie darauf bestanden, dass ich die zudem ausgerechnet gerade dann starten musste, als das 4:0 für den «FC Teutonia Berlin» fiel - Meh! - Die folgenden, schweren Hooligan-Ausschreitungen auf den Zuschauerrängen mit über 100 Verletzten waren unter diesen Umständen absolut vorhersehbar. - Ich bin echt verdammt froh, dass ich nach der Nummer lebendig, unverletzt und in einem Stück aus Newcastle, dem Tynesprawl und dem United Kingdom rausgekommen bin!
Shadowtalk Pfeil.png Yan, he, who rides the WaMo
Shadowtalk Pfeil.png ...und ich weiß nicht, wie ich einem meiner Gang-Chummer von unserem Teasprawl-Chapter beim nächsten Mal, wenn wir uns treffen, in die Augen seh'n soll...

Name[Bearbeiten]

Den Spitznamen "Nose Biter" - zu deutsch: Nasenbeißer - verdiente er sich, als er nach einer brutalen Massenschlägerei, bei der er vorübergehend das Bewußtsein verloren hatte, wieder zusich kam, und dem Ork-Sanitäter von Cross BioMed, der sich über ihn beugte, um sich um die Verletzungen des Viking-Bikers zu kümmern, die Nase abbiss. Wenig überraschend hat ihm diese Untat sowohl eine mehrmonatige Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung als auch einige Berühmtheit unter den anti-metamenschlichen Rassisten eingebracht...

Shadowtalk Pfeil.png Angeblich stand der brutale Jerk zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss eines von Winternights berüchtigten Berserker- oder God-Chips, wobei das IMHO kaum für ihn sprechen würde, zumal, da ich dem so'ne hirnrissige Brutalo-Aktion auch in nüchternem Zustand zutrauen würde, ohne daß er unter dem Einfluss irgendwelcher elektronischer oder chemischer Hirnröster steht...
Shadowtalk Pfeil.png Rollin' Ro - Echt zu blöde, daß mein Yan bei den «Oslo Vikings» mit so'nem Fragger im selben Team spielen muss!


Quellen[Bearbeiten]

Dieser NSC-Charakter ist - ebenso, wie das Hoverball-Team der Oslo Vikings - eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel", und kommt in keiner offiziellen Shadowrun-Quelle vor.

Outgame-Info[Bearbeiten]


Achtung: Dieser Artikel bezieht sich AUSSCHLIESSLICH auf einen NSC im Kontext des Pen- & Paper Rollenspiels Shadowrun! - Er hat NICHTS mit militanten Rechtsradikalen und neofaschistischen Organisationen in der Realität zu tun. - Diese, ihre Verbrechen und ihre menschenverachtende Ideologie sollen hier weder glorifiziert noch verharmlost oder gar beworben werden, und die Autoren des Artikels distanzieren sich ausdrücklich von dem entsprechendem Gedankengut!

Weblinks[Bearbeiten]