Rhiannon Glendower

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhiannon Glendower

Rhiannon Glendower - Detail.png

© Pegasus Spiele
Geschlecht weiblich
Metatyp Elfe
Magisch aktiv ja
Nationalität walisisch
Staats-
angehörigkeit
britisch
Beruf Herzogin von Snowdonia / Politikerin

Lady Rhiannon Glendower, Duchess of Snowden (dtsch.: Herzogin von Snowdonia), ist eine Elfe, Waliserin und eine der einflussreichsten britischen Adligen.

Agenda[Bearbeiten]

Lady Glendower verbringt zwar die allermeiste Zeit in Wales, aber deswegen sollte man ihren Einfluss in London nicht unterschätzen. Als Anführerin des walisischen Blocks und der elfischen Fraktion unter englischen Adligen ist sie eine in der Hauptstadt sehr präsente politische Macht, um die wenige ernsthafte Regierungsvorhaben herum kommen. Weiterhin ist sie auch eine alte Freundin des walisischen Oberhausmitglieds Geraint Llanfrechfa.

Shadowtalk Pfeil.png An ihre Unterweltkontakte, die sie zumindest Ende der 2030er gepflegt hat, erinnert sie natürlich nicht so gerne, zumal, da ihr Treffen mit Vertretern der Vory v Zakone in den Londoner Docklands damals scheiterte, weil die Lamberth Märtyrer einen Anschlag auf sie verübten...
Shadowtalk Pfeil.png MobWatch ...it's all kept in the Family

Lady Glendower war kein großer Fan des Lord Protectors. Das New Druidic Movement sah in ihr vor allem eine lästige Konkurrenz zu ihrem eigenen Einfluss auf die britischen Druiden, und Lord Marchment selbst war sie vor allem lästig mit ihrer umweltbewussten Linie. Deswegen vermuten viele, dass sie die Macht hinter dem Pendragon war - und vermuten, dass der Sturz Marchments letztlich vor allem ein Sieg für sie war. Wales ist immerhin das Kernland der Arthurischen Sagen, daher wäre es nur logisch wenn die Elfe Lady Glendower auf diese Sage zurückgriffe.

Shadowtalk Pfeil.png Ah, und damit sind wir wieder bei der Elfenverschwörung, weil die Adelsverschwörung einfach nicht ausreichend rassistisch ist.
Shadowtalk Pfeil.png Macha
Shadowtalk Pfeil.png Willst du etwa behaupten, es gäbe keine Unsterblichen?
Shadowtalk Pfeil.png Matrix-Poldi
Shadowtalk Pfeil.png Es kann jedenfalls durchaus sein. Glendowers und Pendragons Agendas hatten jedenfalls erhebliche Schnittpunkte, aber wenn sie wirklich die Macht hinter ihm war, hat sie den Ball ziemlich flach gehalten. Der Pendragon hat sich zumindest nie zur walisischen Unabhängigkeit, die Glendower anstrebt, geäußert, weder positiv noch negativ. Er hat ihr allerdings in einiger Hinsicht den Weg freigeräumt. Naja, jemand der schon so lange an der Macht ist, weiß eben wie man so etwas subtil durchzieht ...
Shadowtalk Pfeil.png Hannibelle

In den andauernden Machtkämpfen, während das neue Regime in London sich konsolidiert, mischt die Waliserin kräftig mit, mit Agenten und auch mit schattigeren Mitarbeitern. Das Parlament hat nun wieder mehr Macht, als es unter dem Lord Protector der Fall war, daher ist Lady Glendower sehr beschäftigt, dort ihren Einfluss auszuweiten. Teils tut sie das durch gute alte Methoden wie Erpressung und Bestechung, aber sie wendet auch kreativere Methoden an, um sich durchzusetzen.

Shadowtalk Pfeil.png Die englischen Adligen haben einige dreckige Geheimnisse, und eins der dreckigsten ist das, was mit goblinisierten oder zwergischen kleinen Adligen passiert ist. Lokal nennt man das das pillow-in-the-face-Syndrom.
Shadowtalk Pfeil.png Macha
Shadowtalk Pfeil.png Reizend.
Shadowtalk Pfeil.png Ecotope

Natürlich findet das gute alte Prinzip einer Hand, die die andere wäscht, ebenfalls Anwendung. So hat die Lady schon mehrmals ein gutes Wort für Celedyr eingelegt, um dessen Leute hinter sich zu haben.

Lady Glendower ist auch eine der lauteren Stimmen, die für eine stärkere Fokussierung auf die Reinigung der verseuchten Zonen Großbritanniens eintritt, inklusive der Lambeth Containment Zone.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei das streng genommen keine toxische Zone ist, da dort nur der metamenschliche Müll Großbritanniens abgeladen wird. Glendower ist übrigens dagegen, dass dort gebaut wird, wie es der Premier gerade versucht. Das ist auch gut so, weil das total für'n Arsch ist. Sie hat alternative Pläne und möchte lieber die durchsetzen. Keine Ahnung was sie meint, aber angeblich investiert sie in die olle Angel Towers-Ark, damit's da drin weniger Scheisse ist.
Shadowtalk Pfeil.png Metal Mickey
Shadowtalk Pfeil.png Oh mein Gott. Es heißt ja, in London bilde sich gerade wieder ein Supernest, und angeblich ist das in den Angel Towers.
Shadowtalk Pfeil.png Panik!
Shadowtalk Pfeil.png Und die Verbesserung der Lebensumstände dort würden mehr Verzweifelte anziehen, was wiederum den Bugs zugute kommt ...
Shadowtalk Pfeil.png Fianchetto
Shadowtalk Pfeil.png WTF? Glendower soll mit den Bugs unter einer Decke stecken? Das fällt mir sehr schwer zu glauben.
Shadowtalk Pfeil.png Ecotope
Shadowtalk Pfeil.png Ich denke nicht, dass sie das bewusst tut. Allerdings ist ihre Einstellung, den Armen zu helfen, wohlbekannt, und gewisse Gruppen in der Zone haben das bemerkt und nutzen ihre Gutgläubigkeit jetzt aus.
Shadowtalk Pfeil.png Fianchetto
Shadowtalk Pfeil.png Gutgläubigkeit?! Bei einer Unsterblichen?! So ein Schwachsinn! Natürlich weiß sie davon!
Shadowtalk Pfeil.png Matrix-Poldi
Shadowtalk Pfeil.png Mir fällt es ebenfalls verdammt schwer, eine Verbindung zwischen Elfen und Käfergeistern für bare Münze zu nehmen, wie sie unser Wiener Freund da konstruiert... aber ein hartnäckiges Gerücht besagt, daß in ihrer Domäne in Snowdonia schon lange vor dem Kometenjahr und dem Orichalkum-Rausch natürliches Orichalkum gefördert worden wäre, und daß ihre Quellen - anders als die im Konzil und sonst überall, wo das magische Metall entdeckt wurde - nach Halleys Verschwinden auch nicht wieder versiegt wären!
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der königlich-böhmischen Gebirgsmarine
Shadowtalk Pfeil.png Aber ich werde sicher den Teufel tun, in ihrem Stammland und in direkter Nachbarschaft des zweiten, walisischen Drachen herumzuschnüffeln, um die Wahrheit rauszufinden... dafür leb ich einfach zu gerne!


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]