Vierte Welt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Quellen)
(Ereignisse in der Vierten Welt)
 
Zeile 20: Zeile 20:
 
Die [[Schwarze Loge]] entstand aus einem Clan langlebiger [[Menschen]] {{Ref|1}}.
 
Die [[Schwarze Loge]] entstand aus einem Clan langlebiger [[Menschen]] {{Ref|1}}.
  
Nach Aussage eines [[Österreich|österreichischen]] [[Shadowland]]-Users mit der [[Persona]] [[Amorgeddon]] waren die Salzstädte [[Hallstadt]] und [[Hallain]] - über 5000 Jahre alte Zentren der neolithischen und bronzezeitlichen La Téne-Kultur - am Ende der vierten Welt die ersten Kristallisationspunkte des materiellen Zeitalters und damit der [[Antimagie]]. Ähnliche Eigenschaften und Bedeutung sprach der betreffende [[Shadowtalk]]er auch den uralten Städten {{WP|Ur_(Stadt)|Ur}} und {{WP|Uruk}} im {{WP|Mesopotamien|Zweistromland}} oder {{WP|Jericho}} in [[Palästina]] zu. {{Ref|6}}
+
Nach Aussage eines [[Österreich|österreichischen]] [[Shadowland]]-Users mit der [[Persona]] [[Amorgeddon]] waren die Salzstädte [[Hallstatt]] und [[Hallein]] - über 5000 Jahre alte Zentren der neolithischen und bronzezeitlichen La Téne-Kultur - am Ende der vierten Welt die ersten Kristallisationspunkte des materiellen Zeitalters und damit der [[Antimagie]]. Ähnliche Eigenschaften und Bedeutung sprach der betreffende [[Shadowtalk]]er auch den uralten Städten {{WP|Ur_(Stadt)|Ur}} und {{WP|Uruk}} im {{WP|Mesopotamien|Zweistromland}} oder {{WP|Jericho}} in [[Palästina]] zu. {{Ref|6}}
  
 
Viele der [[Unsterbliche Elfen|Unsterblichen Elfen]] sind in der Vierten Welt geboren worden.
 
Viele der [[Unsterbliche Elfen|Unsterblichen Elfen]] sind in der Vierten Welt geboren worden.

Aktuelle Version vom 21. Juni 2022, 12:48 Uhr

Die Vierte Welt (engl. Fourth World) ist gemäß der Theorie der Manazyklen ein vergangens Zeitalter der Magie.

Zeitrechnung[Bearbeiten]

Laut Ehran the Scribe dauerte das Zeitalter von 8238 v. Chr. bis 3113 v. Chr. [1]. Nach dem Maya-Kalender endete es am 12. August 3113 v.Chr. mit dem Untergang von Atlantis (Thera) [2].

Einige Behauptungen besagen, dass es in der Mitte dieses Zeitalters zu einem Angriff extraplanarer Wesen (bekannt als Der Feind) kam, welche die meisten Zivilisationen zwang, sich tief unter die Erde zurückzuziehen (siehe Kaer) [1].

Zivilisationen[Bearbeiten]

Das Hauptproblem bei der Untersuchung der vierten Welt ist, dass Archäologen bis heute lediglich Hinweise darauf haben, dass es zu dieser Zeit rudimentäre Zivilisationen gab, aber keine davon schien eine der heutigen ebenbürtig zu sein. Dennoch behaupten einige Organisationen, wie etwa die Atlantean Foundation, dass es trotz der Abwesenheit von beweisen Hochkulturen gab; diese beschreiben fliegende Städte, magische Kriege und großartige Königreiche. Derweil schweigen sich die Drachen, die eigentlich mehr darüber wissen sollten, beharrlich zur vierten Welt aus - es gibt somit auch keine Verneinung zu diesen Behauptungen und Theorien. Durch das Abebben der Magie kam zudem der Zerfall dazu, da ihre magische Wirkung aufhörte, zu funktionieren. Außerdem hatten die Wissenschaftler der Fünften Wel keinen Grund, anzunehmen, dass es so etwas wie Magie jemals gegeben hatte [1].

Gemäß einiger Gerüchte existierte eine Orkzivilisation aus der Zeit der Maya, die auf drachenartigen Reittieren zusammen mit der Großen Gefiederten Schlange gegen Dämonen in die Schlacht ritt [3]. Weitere Hinweise deuten auf ein gewaltiges Zwergenkönigreich [1].

Die dominierende kulturelle und militärische Macht war über lange Phasen dieses Zeitalters war ein Imperium, dessen Größe sogar das von Dschingis Khan überragte [1]. Dabei handelte es sich um das Theranische Imperium [4].

Ereignisse in der Vierten Welt[Bearbeiten]

Nach Aussage von Lacrima ist Crater Lake bei einem Vulkanausbruch am 22.Juli 3454 v.Chr. entstanden [5].

Nach Aussage von Ehran dem Schreiber wurde der Mayanische Kalender 3372 v.Chr. von den Maya erstellt [2].

Die Schwarze Loge entstand aus einem Clan langlebiger Menschen [1].

Nach Aussage eines österreichischen Shadowland-Users mit der Persona Amorgeddon waren die Salzstädte Hallstatt und Hallein - über 5000 Jahre alte Zentren der neolithischen und bronzezeitlichen La Téne-Kultur - am Ende der vierten Welt die ersten Kristallisationspunkte des materiellen Zeitalters und damit der Antimagie. Ähnliche Eigenschaften und Bedeutung sprach der betreffende Shadowtalker auch den uralten Städten Ur und Uruk im Zweistromland oder Jericho in Palästina zu. [6]

Viele der Unsterblichen Elfen sind in der Vierten Welt geboren worden.




Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vierte Welt in der Shadowhelix, einem Wiki zu Shadowrun und steht dort unter GNUFDL. Die Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.

Primärquellen zur Vierten Welt sind:

  • Earthdawn : Pen & Paper-Rollenspiel von FASA, seit 1999 bei Living Room Games (LRG) und seit 2003 bei dem neuseeländischen Hersteller RedBrick. Deutsche Übersetzungen erschienen bei FanPro, eine aktuelle französische bei Black Book Éditions.

Shadowrun-Quellenbücher:

Sonstige:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.176
^[2] - "Humans & the Cycle of Magic" / "Die Menschen & der Zyklus der Magie"
^[3] - Neo-Anarchistische Enzyklopädie S.103
^[4] -  ?
^[5] - Shadowrun Third Edition / Shadowrun Version 3.01D
^[6] - Walzer, Punks & Schwarzes ICE S.17