Siam Kingdom Dragon

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Siam Kingdom Dragon
Überblick (Stand:2072)

Siam Kingdom Dragon (ohne Drache).PNG

Location: billiges Chinarestaurant
Lage: Osloer Innenstadt, Norwegen, Skandinavische Union

Das Siam Kingdom Dragon war ein kleines - billiges - chinesisches Restaurant in der Osloer Innenstadt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Chinarestaurant - billig, und klischeeüberladen, was sowohl die gesamte Einrichtung und die Dekoration des Gastraums als auch das Essen anging, das im wesentlichen aus Soy-Immitationen der ganzen gängigen Gerichte einer chinesischen Speisekarte für europäische Gäste bestand - passte eigentlich nicht all zu gut in die eher noble Opernstadt, die sich ja mehrheitlich an ein zahlungskräftiges Publikum aus Konzernschlipsen und Touristen richtet.

Das Lokal verfügte im übrigen über eine große Fensterfront zur Straße hin, die einer authentischen - respektive gemütlichen - Atmosphäre im Inneren auch nicht wirklich zuträglich war, und war daher in der Regel nicht gerade vom Publikum überlaufen.

Hinter dem eigentlichen Restaurant existierten - neben der Küche mit dem Autokoch/Soyzubereiter, der für das Restaurant eigentlich überdimensioniert war - noch ein langer, schmaler Flur, der zu den Toiletten führte, sowie die Hinterzimmer, von denen eines hauptsächlich der Buchhaltung für das Restaurant diente, während die anderen anderweitig genutzt wurden.

Shadowtalk Pfeil.png Diesen dämlichen Autokoch hatten wir uns dummer Weise ausgesucht, um 'ne neue Schutzgeld-Masche auszuprobieren... saublöde Idee, im Nachhinein, weil meine beiden Chummer und ich sonst garantiert bessres zu tun gehabt hätten, als am 22. August in dem billigen Schuppen aufzukreuzen. - Hat uns absolut nix eingebracht, weil irgendwelche Brutalos grad an dem Abend 'n Überfall gestartet und alles gegeekt ha'm, was in Reichweite war. Wu'Tang - den Pechvogel - hat's dabei auch noch erwischt, während Mike und ich es einzig und allein Yans Fahrkünsten zu verdanken hatten, daß wir da heil und lebendig rausgekommen sind... Drek, elender, verdammter...
Shadowtalk Pfeil.png Tschin-Fo ...Feilschen bringt leider gar nix, wenn du gerade am falschen Ende einer Klinge oder einer MPi stehst!


Personal[Bearbeiten]

Da das Restaurant kaum einmal wirklich voll war, und das Kochen im wesentlich der Autokoch/Soyzubereiter übernahm, der 2064 noch das Spitzenmodell der Gastro-Linie von IFMU gewesen war, kam das «Siam Kingdom Dragon» mit nur wenig Personal aus. Die Bedienungen - eine dickliche, chinesische Kellnerin und deren Tochter, die zudem beide ziemliche Mauerblümchen zu sein schienen - trugen dabei auch nicht wesentlich dazu bei, die Anziehungskraft des Restaurants auf zahlende Gäste zu heben.

Ereignisse[Bearbeiten]

Anschlag[Bearbeiten]

Am 22. Oktober 2072 kam es zu einem äußerst brutalen Überfall auf das Lokal, bei dem unbekannte Attentäter mit MPs in den Laden stürmten, wo sie sofort das Feuer eröffnet und alle Anwesenden niedergemäht haben. Die beiden Bedienungen und zwei Gäste kamen dabei ums Leben, während in einem Hinterzimmer ein 18jähriges Gang-Mitglied der örtlichen Gang-Filiale der «Chinese Deadly Dwarfs» sein Leben verlor. Das CSI der Sicherheitskräfte Knight Errants, die den Tatort zu untersuchen hatten, fanden später zudem auf der Toilette noch eine unglaublich ekelerregend zerfetzte Leiche (die jedoch nicht erschossen worden war), Krallen- sowie Brand- oder Explosionsspuren und ein eingeschlagenes Fenster vor, und sprachen in ihrem Bericht davon, daß es sich um eine regelrechte Massenhinrichtung gehandelt habe. - Dem entsprechend wurde die ursprüngliche Einschätzung, das Massaker im «Siam Kingdom Dragon» wäre ein aus dem Ruder gelaufener, eskalierender Bandenkrieg gewesen, nachträglich korrigiert.

Shadowtalk Pfeil.png Wer auch immer für das Blutbad im Restaurant, die anschließende Ballerei mit Raketenwerfern, die ganzen Explosionen und die paranormalen Vorfälle in der Osloer Innenstadt verantwortlich ist: Einheimische waren das garantiert nicht... KE konzentriert sich bei der Fahndung auf eine Gruppe Ausländer, und dabei speziell auf'n Engländer mit Pferdeschwanz, dunkelblond-braunem Haar und grüner Sonnenbrille mit Runden Gläsern. - Die Geschichte ist in denen ihren Datenbanken mit 'nem Querverweis auf "Kurashima-Takagema" versehen... keine Ahnung - aber ich werd bestimmt nicht tiefer graben, wenn ich nicht muß:
N' ernsthaften Hack gegen den Osloer Knoten von Knight Errant ist nix, was ich als 'mancer leichtfertig probieren werd'!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomancer


Shadowtalk Pfeil.png Ich kann bzw. darf dazu nicht viel sagen.

Aber... Der Engländer und "Kurashima" sind ein wesentlich größeres Problem, als es Knight Errant sein könnte.
Und wer tiefer gräbt... Wird es bestimmt bedauern.
Daher rate ich dringenst davon ab.


Shadowtalk Pfeil.png Seeker - Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.


Quelle[Bearbeiten]

Die Location ist eine Eigenerfindung von Richter in seiner Eigenschaft als Spielleiter, die durch den User "Seeker" (einem Spieler in dessen Gruppe) im Schockwellenreiter-InGame-Forum in den Threads "Föderale Republik Hellas - Dringende Informationen benötigt" und "NRK1-News: Bericht zum Terroranschlag vom 22.10.72" im Lifestream-Bereich Verwendung fand. Das «Siam Kingdom Dragon» kommt daher in keiner offiziellen Quelle zu Shadowrun vor.