Regency MegaMedia

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regency MegaMedia
Überblick (Stand:2071)
Mutterkonzern: Regency Productions
Hauptsitz: Seattle, UCAS
Konzernstatus: Tochterfirma (seit 2070)
Hauptaktionäre:

Terri Ann Riberio
Kamar Kumar (?)

Regency MegaMedia (RMM) ist ein Seattler Medienkonzern und eine Tochterfirma von Regency Productions. Er genießt Double-A-Status, und ist im Planungsausschuss des United Corporate Council vertreten. Der Konzern hieß früher MegaMedia. Er gilt schon lange Zeit als einer der dominierenden Konzerne in der Kultur- und Unterhaltungsindustrie Seattles und bestimmt die Trends - von Trideo über SimSinn und Musik bis hin zu Kunst und Mode in einem entscheidenden Umfang mit.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem von Witt Lipton - der zuvor nur ein einfacher SimSinn-Assistenzprogrammierer und Kofferträger für seine Vorgesetzten war - gedrehten SimSinn-Film "Free Fall" mit dem damals unbekannten Starlet Honey Brighton landete MegaMedia den ersten, kommerziellen SimSinn-Erfolg, und etablierte praktisch diese Sparte der Unterhaltungsindustrie. Fünf Jahre später verloren sie allerdings noch vor der Fertigstellung von Liptons und Honey Brightons neuem Sim "Rock Solid" den Regisseur und die Darstellerin, da Lipton 2050 seine eigene Extraktion und die Brightons durch Shadowrunner in die Wege leitete, um zu Brilliant Genesis zu wechseln. Im Februar des selben Jahres hatten sie zudem bereits Resnick verloren.

Allerdings lief nicht alles schlecht für den Medienkonzern: Anfang der 2050er hatte MegaMedia nämlich enormen Erfolg mit dem populären SimSinn-Star Euphoria, den der Konzern unter Vertrag hatte. Nachdem Euphoria von Insektengeistern entführt worden war, starb sie infolge der Transformation ihres Körpers, als eine Ameisenkönigin versuchte von ihr Besitz zu ergreifen. Da der Sim-Rig des Stars während ihrer Entführung aktiv war, konnte MegaMedia mit den Aufzeichnungen den SimSinn-Film «Against The Hive Masters» produzieren, der sich als überaus erfolgreich erwies. Offiziell wurde verlautet Euphoria hätte sich nach dieser Produktion aus dem SimSinn-Geschäft zurückgezogen, über ihren Tod wurde nie etwas bekannt gegeben.

Zudem gehörte dem Großdrachen Dunkelzahn ein Teil der Aktien des Medienkonzerns, die er in seinem Testament zusammen mit Anteilen an anderen Medienunternehmen seiner ehemaligen Sprecherin Terri Ann Riberio‎ hinterließ. Der Crash 2.0 im Jahre 2064 brachte jedoch einer Flaute im Mediengeschäft mit sich, die den Konzern schwächte und letztlich in die Knie zwang, während der kalifornische Horizon Group und der japanische Megakonzern Mitsuhama mit seiner Mediensparte ihn auf heimischen Territorium überflügelten.

Während der Verkauf von MegaMedia nicht überraschend kam, war der neue Inhaber eine umso größere Überraschung: Kamar Kumar, der größte Film- und SimSinn-Produzent aus dem indischen Bollywood stieg mit Regency Productions durch den Erwerb des Konzerns in die Seattler Medienszene ein, und machte mit seinen importierten Talenten und SimSinn-Stars aus den Regency MegaMedia-Studios ein «Little Bollywood». Dort werden nun wie am Fließband hirnlose Seifenopern, farbenfrohe, gut choreographierte und verschwenderisch ausgestattete Unterhaltung, und eine Palette von themenbezogener ARE-Software für preisbewußte Kunden produziert.

Wegen einiger interessanter SimSinn-Patente, die die Inder halten, ist Horizon durchaus an einem Joint-Venture interessiert, und war 2070 angeblich bereits dabei, eine entsprechende Übereinkunft auszuhandeln. Allerdings waren die Ansprüche seitens der Eigentümer MegaMedias wohl zu hoch, als dass man zu einer raschen Einigung gelangt wäre.

2071 war das Shotozumi-rengo kurz davor, MegaMedia zu übernehmen, ehe der Tod Hanzo Shotozumis beim Attentat im «Garden of Eden» am 5. Juli dem Yakuza-Clan einen Strich durch die Rechnung machte, und die Investoren statt dessen - wieder - mit Mitsuhama Media verhandelten.

Illegale Aktivitäten[Bearbeiten]

Unterwelt[Bearbeiten]

Angeblich soll die Yakuza im übrigen mit einigen Schlipsen bei Regency MegaMedia eine Übereinkunft haben, daß sie nachts leerstehende Studios nutzen können, um mit ihren gechippten Fleischpuppen einige der besten Porno-BTLs des Sprawls zu produzieren...

Produkte[Bearbeiten]

Magazine[Bearbeiten]

London Times Dispatch 
Londoner E-Newspaper/News-Fax
OnStage! 
Musik & Entertainment E-Zine
XLGameReport 
Matrix-Spiele eZeitschrift

Filme / SimSinn-Filme[Bearbeiten]

Free Fall 
erster, kommerziell erfolgreicher SimSinn-Film von Witt Lipton mit Honey Brighton
Rock Solid 
Nachfolger zu "Free Fall", unveröffentlicht wegen der Extraktion von Regisseur und Darstellerin, 2050
Neon Hard Life 
SimSinn-Film mit Chuck deRange und Tina Taggert, 2050
Against the Hive Master 
(dtsch. Gegen den Meister des Insektenbaus) letztes Sim mit dem Star Euphoria, 2050
Goodbye My Beloved 
(dtsch. Auf Wiedersehen mein Geliebter) Drama-Romanze von P.Lal, kommerziell erfolgreichster Film in den Top-Five in Seattle 03.02.70
A Friend in the Shadows 
(dtsch. Ein Freund in den Schatten) Drama von M.R.Morden, dritt-erfolgreichster Film in den Top-Five in Seattle 03.02.70

Quelle[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert in seiner aktuellen Fassung teilweise auf dem Artikel Regency MegaMedia in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Regency MegaMedia sind: