Ogerhammer SWS

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ogerhammer SWS
Überblick (Stand:2073)

Ogerhammer - sw - Feuerkraft - SR4.jpg

© Pegasus Spiele
Art: Sturmkanone
Klassifikation: schwere Waffe
Verwendung:
Militär, Söldner (& Unterwelt)
Feuermodus: halbautomatisch
Munition: Anti-Fahrzeug / Explosiv
Kapazität: 6 Schuss
LISTENPREIS:
2073: 38.000 ¥
2076: 32.000 ¥
Die "Ogerhammer" SWS - im englischen Sprachraum Ogre Hammer SWS - ist eine Sturmkanone mit sehr hoher Durchschlagskraft und einem eingebautem, militärischen Waffenkommlink.
Shadowtalk Pfeil.png Das ist eine Waffe für die Freunde SCHWERSTER Feuerkraft - und sie hat ihren Namen nicht von ungefähr: man sollte schon ein Troll oder Oger sein, oder zumindest ein wirklich großer und kräftiger Ork, wenn man mit diesem Ding ballern will... und es ist natürlich auch eine reine Militärwaffe, die außer für staatliche und Konzernarmeen oder lizensierte Söldnerkompanien nicht so ohne Weiteres zu bekommen ist.
Shadowtalk Pfeil.png Gun Runner < Temporary Account >
Shadowtalk Pfeil.png Ihr könnt mich trotzdem anpingen... aber ich kann nicht dafür garantieren, ob und wann ich sie Euch besorgen kann!
Shadowtalk Pfeil.png Hochwertige Kunstmuskeln helfen auch... wendet euch vertrauensvoll an meine Osloer Klinik, falls ihr noch keine habt!
Shadowtalk Pfeil.png Doc Morton
Shadowtalk Pfeil.png ...und obwohl eine Ogerhammer - wie unser freundlicher Waffenschieber korrekt anmerkte - eine reine Militärwaffe ist, und zudem '73 auch noch relativ neu, haben es die ersten Exemplare bereits auf die Straßen von Bella Italia geschafft, wie ein Vorfall, der sich jüngst, bei uns im schönen Neapel ereignete, eindrucksvoll illustriert!
Shadowtalk Pfeil.png Skaven
Shadowtalk Pfeil.png Dummer Weise bedeutet ein solches Instrument in die Finger zu bekommen allerdings nicht, daß der betreffende Soldato damit auch effektiv umgehen kann...

Vom Hersteller generell an der Obergrenze dessen angesiedelt, was an tragbaren, schweren Waffen sinnvoll realisierbar ist, wird die Ogerhammer im militärischen Bereich bislang kaum als solche eingesetzt. Dafür verwenden aber einige Einheiten, die an den «Mojave Wars» teilnehmen, sie als Koaxialwaffe zum Hauptgeschütz ihrer Panzer.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Das Integrierte Kommlink vom Typ «Ares Ultra Four» kann (und sollte nach dem Willen des Herstellers) als Herzstück des PANs des jeweiligen Soldaten dienen, der die Waffe trägt. Es kann daher nicht ausgebaut werden, ohne die Sturmkanone funktionsuntauglich zu machen, und kommt ab Werk mit einem vorinstallierten Microdeck-Betriebssystem daher.

Shadowtalk Pfeil.png Und genau darin liegt auch die große Schwäche dieses Rohrs, das sich mein Bordork Metzger bei 'nem Pfandleiher im Blauen Klotz, drüben in Harburg, geholt hat: Daß Software von dem Seattler Computer-Dinosaurier indiskutabel ist, weiß selbst ich... und die Überarbeitung hat unsern Technomancer Kwang fast ne Woche gekostet, obwohl der nun wirklich geübt ist, im Coden von Software, weil ein Austausch der Firmware-Routinen seitens des Herstellers schlicht nicht vorgesehen war!
Shadowtalk Pfeil.png Karel - letzter Käpt'n der königlich-böhmischen Gebirgsmarine
Shadowtalk Pfeil.png ...aber die Performance der Ogerhammer ist wirklich beeindruckend, jedenfalls, wenn nicht jemand mitten im Gefecht das interne 'Link hackt, und die Kanone einfach abschaltet!

Trivia[Bearbeiten]

Vom Hersteller wird die Ogerhammer SWS Sturmkanone mit dem markigen Slogan "Haut rein wie nix Gutes" beworben.


Quellen[Bearbeiten]