Interpol

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interpol ist eine internationale Polizei-Organisation die zum Dunstkreis der Vereinten Nationen und ihrer Unterorganisationen gehört.

Anders als die europäische Polizeibehörde EuroPol ist sie hauptsächlich ein Instrument zur Koordination multinationaler und globaler Polizeiarbeit, und auf die Kooperation der staatlichen und privatisierten Polizeibehörden der einzelnen Nationalstaaten und der Sicherheitskräfte der Megakonzerne sowie des Konzerngerichtshofes angewiesen, da sie nur über (verhältnismäßig) wenige eigene Agenten und Machtmittel verfügt. Wo Staaten, Regierungen, deren Behörden und nicht zuletzt exterritoriale Konzerne nicht kooperieren oder sogar offensichtlich schuldige Kriminelle und deren Aktivitäten decken, hat Interpol kaum Möglichkeiten, ohne ein ausdrückliches Mandat des Konzerngerichtshofes tätig zu werden, aktiv zu handeln, und Täter dingfest zu machen. Eine Ausnahme stellen Gegenden mit extrem schwacher, zersplitterter und unorganisierter Staatsmacht dar, gegenüber denen die Interpol-Vertreter massiven Druck ausüben können, wie etwa die Karibische Liga.

Zu den Aufgaben von Interpol gehört speziell die Verfolgung des illegalen, weltweiten Handels mit kontrollierten Substanzen, namentlich mit Drogen und BTL-Chips, die Terrorismusbekämpfung, die Jagd auf Piraten und die Verfolgung von allen Organisationen und Personen, die das Kopenhagener Abkommen missachten und illegal mit Biowaffen handeln.

Wegen ihrer primären Aufgabengebiete und Aztechs Vergangenheit als ORO Corporation, die ja bekanntlich ein Projekt dreier Drogenkartelle war, ist das Verhältnis Interpols zum Aztechnology-Konzern (der mit seinem David-Kartell nach wie vor der vielleicht weltgrößte Drogen- als auch BTL-Produzent ist) und der von diesem kontrollierten Regierung Aztlans in der Regel alles andere als freundschaftlich. Dem entsprechend überraschte die offene, direkte und funktionierende Zusammenarbeit Aztechs und Interpols gegen das Olaya-Kartell angesichts des globalen Tempo-Drogenkriegs 2071 auch sämtliche Beobachter. Tatsächlich arbeiteten Interpol-Agenten, die Kräfte von Aztechnology Corporate Security und Konzernmilitär Aztechs im Herbst '71 in Bogotá und Caracas Hand in Hand, um Produktionseinrichtungen und -mittel des Geisterkartells zu vernichten, Distributionswege für die BADs zu unterbrechen und Beweise gegen Riveros Applied Mimetics und KondOrchid-Exec Jaime Salazar zu sichern.

Shadowtalk Pfeil.png ...wobei es deutlich weniger überraschend war, daß Domingo Ramos den Chummers bei Interpol glatt in den Rücken fiel, sobald er die Möglichkeit hatte, sich selbst Graciela Riveros und das Geheimnis von Tempo zu sichern, und Interpol letztlich die beantragte Aufhebung der Exterritorialität des KondOrchid-Transportunternehmens durch den Konzerngerichtshof verweigert wurde!
Shadowtalk Pfeil.png MobWatch ...it's all kept in the Family


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Interpol in der Wikipedia - Informationen zur Polizei-Organisation Interpol in unserer realen Gegenwart