Geomaurerei

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geomaurerei (engl. geomansonry) ist eine Metamagie. Magier beeinflussen und verändern mit dieser Technik den natürlichen Fluss des Mana. Personen, die Geomaurerei praktizieren, werden auch als Geomaurer (engl. geomason) bezeichnet. Die Metamagie basiert auf dem Prinzip der Logik und der Theorie diese sei, ebenso wie die darauf basierende Konstruktion, von extraplanaren Energien erfüllt. Eine verwandte metamagische Praktik mit einem anderen kulturellen Hintergrund ist die Geomantie.

Begriff[Bearbeiten]

Geomaurerei leitet sich einerseits vom altgriechischen γῆ, geo, "Erde", andererseits von der Freimaurerei her, auf deren Konstruktionstechniken, die Metamagie sich ursprünglich gründet.

Ursprung[Bearbeiten]

Die Geomaurerei orientiert sich an Konstruktionen von Freimaurern, wie sie sich in den ursprünglichen Plänen der Fächerstadt Karlsruhe und Washington D.C.s zeigen. Diese griffen ihrerseits auf alte Bauformen zurück: Sowohl antike Gebäude in Amazonien, als auch die Pyramiden in Ägypten wurden nach diesen Prinzip errichtet und zeugen von einer frühen Form der Geomaurerei.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Geomaurerei in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier einsehen. Der Artikeltext wurde seinerseits vom dortigen Benutzer "Loki" aus dem Ursprungsartikel "Parageologie" ausgelagert. Hauptautor des Ursprungsartikels ist der dortige Benutzer "Stefan".

Primärquellen zu Geomaurerei in Shadowrun sind: