Commerzbank

Aus Shadowiki
Version vom 17. Mai 2021, 11:35 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Commerzbank Aktiengesellschaft
Überblick (Stand:2072)

Commerzbank (2009).png

Logo ab 2009
© Commerzbank AG
Gegründet: 26. Februar 1870
Mutterkonzern:
Hauptsitz:
Frankfurt-City, Groß-Frankfurt, ADL
Chief Executive Officer:
Clementine Ferreira-Lobos
Konzernstatus: Tochterfirma

Die Commerzbank ist eine Großbank in der Allianz Deutscher Länder. Sie war Teil der Dresdner-Commerz-Gruppe, bevor sie letztendlich von Lofwyr bzw. Saeder-Krupp übernommen wurde. Seither gilt sie als Hausbank Lofwyrs.

Geschäftliche Aktivität[Bearbeiten]

Außer im Groß-Frankfurter Plex ist die Bank 2072 allerdings auch in Berlin - nach dem FBV, aber noch vor der Dresdner Bank und der Bezpieczny Bank des polnischen KOB-Konzerns - größter Darlehensgeber. Weiterhin stellt die Commerzbank auch im übrigen Westeuropa und der restlichen, westlichen Welt inklusive des nordamerikanischen Kontinents S-Ks wichtigstes Finanzinstrument dar. Außerdem verwaltet das Bankhaus auch einen großen Teil von Lofwyrs Privatvermögen.

Im Zuge von umfassenden Einsparungs- und Restrukturierungsmaßnahmen bei S-K nach dem Drachenbürgerkrieg der 2070er wurde die Dresdner Bank endgültig mit der Commerzbank verschmolzen, die dadurch weiter wuchs, während die Geschichte von S-Ks zweitem Frankfurter Geldhaus so auf reichlich unspektakuläre Art endete.

Leitung[Bearbeiten]

Die Commerzbank wird von dem 81jährigen Spanier Clementine Ferreira-Lobos geleitet, der ursprünglich lange Jahre beim Erzkonkurrenten FBV tätig war. 2064 wechselte er nach Differenzen mit der neuen Geschäftsführung des Frankfurter Bankenvereins zur Hausbank des des Essener Großdrachen, und stieg dort rasch an die Spitze auf. - Monika Stüeler-Waffenschmidt hat das Überlaufen Ferreira-Lobos' zur Konkurrenz im Übrigen auch 2071 noch längst nicht verwunden, und die Person des Bankmanagers ist immer noch der Anlass für viel böses Blut zwischen den Finanzgiganten.

Shadowtalk Pfeil.png ...und dank der ganzen, modernen Leónisationsbehandlungen kann die Waffenschmidt noch nicht einmal hoffen, daß sich dieses Ärgernis in absehbarer Zeit von selbst erledigt, da Ferreira-Lobos körperlich und geistig auf den Stand eines 40jährigen verjüngt wurde!
Shadowtalk Pfeil.png J.R.Ackermann ...und es sieht nicht so aus, als ob er seine fürstliche Banker-Pension in den nächsten Jahren in Anspruch nehmen wollte!

Struktur[Bearbeiten]

Beteiligungen[Bearbeiten]

Die Commerzbank besitzt einen 20%-Anteil an der Islamic Cooperative Development Bank [2].

Hauptsitz[Bearbeiten]

Ihren Hauptsitz hat die Commerzbank traditionsgemäß in Frankfurt am Main, wo der neue Commerzbank Tower auf dem Dach sogar einen drachentauglichen Landeplatz aufweist, falls Ober-Boss Lofwyr in seiner wahren Gestalt vorbeischaut.

Tochterfirmen[Bearbeiten]

Commerz Real AG 
Immobilienfirma in Wiesbaden [3]
Commerz Invest AG 
Investmentbanking in Wiesbaden [3]
Deutsche Hypothekenbank 
Hypothekenbank [4]
Hannoversche Versicherungs- und Finanzdienstgesellschaft (HFVG) 
Finanzunternehmen aus Hannover [5]
mBank-Gruppe 
Polnische Bank [6]


Widersprüche[Bearbeiten]

In "Chrom & Dioxin" (S.19) wird behauptet, der FBV sei 2011 aus der Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank hervorgegangen. - Alle neueren Quellen wie "Deutschland in den Schatten II" geben dagegen an, daß die Commerzbank ebenso wie die Dresdner Bank dem Saeder-Krupp Konzern gehört

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Datapuls: FBV (Frankfurter Bankenverein) S.3
^[2] - Datapuls: FBV (Frankfurter Bankenverein) S.17
^[3] - Datapuls: FBV (Frankfurter Bankenverein) S.23
^[4] - Berlin 2080 S.85
^[5] - Machtspiele - Handbuch für Spione S.167 f.
^[6] - Datapuls: FBV (Frankfurter Bankenverein) S.22

Weblinks[Bearbeiten]

Outtime-Info[Bearbeiten]

Die Realität hat auch hier wieder einmal die Entwicklung im Shadowrun-Setting überholt, da die Commerzbank 2009 die Dresdner Bank AG geschluckt hat, und diese nur noch dem Namen nach für das Filialgeschäft, aber nicht mehr als eigenständiges Tochterunternehmen fortbesteht.