Kongo Entmilitarisierte Zone

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Die Kongo Entmilitarisierte Zone auch Kongo DMZ (engl. Congo Demilitarized Zone) ist ein staatenloses Gebiet in Ostafrika. [1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Kongo DMZ besteht aus den ehemaligen Staaten Uganda, Ruanda und Burundi, sowie einem kleinen Teil von Nordost-Tansania. Das Gebiet liegt um das Nord- und Westufer des Victoriasees und zieht sich von dort nach Süden. [1]

Shadowtalk Pfeil.png Vor dem letzten Crash lag hier noch dieses Staatsgebilde namens "Wit Afrika", wo sich etliche Exil-Bayern nach dem Untergang des Süddeutschen Bundes ihren neo-kolonialen Traum von weißer Vorherrschaft und konsequenter Metamenschen-Apartheit verwirklicht hatten. Der Name, den sie ihrer Hauptstadt gegeben hatten - "Hofmeyr-City" - sprach da wirklich Bände... So gesehen hatte Jormungand auch sein Gutes, da er diesem feuchten Traum der Gamsbart-tragenden Metahasser und Faschisten sein verdientes Ende gebracht hat! [100]
Shadowtalk Pfeil.png Antifa - schlagt die Faschisten, wo iher sie trefft!
Shadowtalk Pfeil.png Sowas ähnliches hat im 20. Jahrhundert in Südamerika ein Diktator auch gemacht. Der hatte vielen Nazis Unterschlupf gegeben. Später hatte er da er österreichische Wurzeln hatte, den Sänger Falco eingeladen, der da einen Kotzkrampf bekam. In einigen Boards in der Matrix findet man dazu was unter dem Stichwort O.D.E.S.S.A. was, ist ne Theorie das die Nazis damals planten wieder zu kommen. Wobei der Film "Iron Sky" ist cool.
Shadowtalk Pfeil.png Nalli

Grenzen[Bearbeiten]

Die Entmilitarisierte Zone grenzt im Norden, Westen und Süden an das Bakongo-Stammesland und im Osten an Kenia. [1]

Städte[Bearbeiten]

Konzerne[Bearbeiten]

Shadowtalk Pfeil.png Lake Victoria Inc. operiert in der DMZ und betreibt mehrere Wasserkraftwerke rund um den Victoriasee [101].
Shadowtalk Pfeil.png Lugu
Shadowtalk Pfeil.png Die haben praktisch das Monopol auf die Energieversorgung in weiten Teilen Schwarzafrikas, was sowohl alle Sprawls im Umkreis von etlichen hundert Klicks im Bakongo-Stammesland als auch das nahe Kenia mit seinem Massetreiber am Kilimandscharo betrifft, und sind - ganz nebenbei - eine Saeder-Krupp-Tochter! [101]
Shadowtalk Pfeil.png Cap'n Krupp
Shadowtalk Pfeil.png ...und im übrigen verbrauchen sie auf ihrem eigenen Betriebsgelände angeblich mehr Saft, als sie in die - unterirdisch verlegten - Fernleitungen einspeisen, das nur mal so nebenbei, als Anmerkung! [101]


Endnoten[Bearbeiten]

Erläuterungen[Bearbeiten]

Die Kongo DMZ wird vorerst als staatenloses Gebiet betrachtet.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kongo Entmilitarisierte Zone in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann hier eingesehen werden.

Primärquellen zur Kongo Entmilitarisierte Zone sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Sixth World Almanac - Karten: Weltkarte / Almanach der Sechsten Welt - Karten: Weltkarte
^[2] - Vice p.167

^[100] - Der Name des Staates "Wit Africa", seine Position und Hauptstadt entstammen Wordmanns SR-Weltkartenprojekt, das zu SR3-Zeiten entstand und Eingang ins englische Sixth World Wiki (heute Shadowrun Wikia) fand, und seine Beschreibung ist eine reine Eigenerfindung von Benutzer "Karel". - Daher ist dieser ehemalige Staat nicht Teil des offiziellen Kanon.
^[101] - Die "Lake Victoria Inc." in der Kongo DMZ stellt eine Eigenerfindung von Benutzer "Cranestruck" in der Shadowhelix dar, und ist ebenfalls nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.

Weblinks[Bearbeiten]