Kyōto

Aus Shadowiki
(Weitergeleitet von Kyoto)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyōto
Überblick (Stand: ?)

Flag of Kyoto City.png

Flagge Kyōtos
Status: ehem. Kaiserstadt
Lage: Ostküste Honshus, Japan
Koordinaten:
35°0'42" N, 135°46'5" O (GM), (OSM)
Industrie:
Mitsuhama Computer Technologies
Eichiro Corporation
Unterwelt: Yakuza

Kyōto ist eine japanische Großstadt, die Teil des Keihanshin Sprawl auf der Insel Honshu ist.

Geschichte und Lage[Bearbeiten]

Die alte, japanische Kaiserstadt ist die ehemalige Hauptstadt Japans und hatte diesen Rang nach der Ausrufung des Japanischen Imperiums von 2036 bis zum erneuten Umzug 2063 nach Tokio (respektive Neo-Tokyo) vorübergehend wieder inne. Heute ist Kyōto Teil des Kansai-Sprawls. Die Stadt liegt an der Ostküste des Landes auf der Hauptinsel Honshu am Pazifik, und wird von hohen Bergen effektiv vor Taifunen geschützt. [1]

Näheres zu Geschichte und Geografie von Kyōto findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Beschreibung[Bearbeiten]

Kyoto hat sich trotz seiner Entwicklung zu einer modernen Stadt der Sechsten Welt seine eigene kulturelle und historische Identität bewahrt. Heute ist es das akademische Herz Japans, mit mehr als vierzig Universitäten, einschließlich der berühmten Kyoto University. Kyoto ist außerdem Heimat einer Vielzahl von Forschungskomplexen, die sich direkt an den Talenten, die die Universitäten produzieren, bedienen [9].

Konzernpräsenz[Bearbeiten]

Mitsuhama Computer Technologies haben hier ihre Konzernzentrale [10], und auch Yamatetsu war lange hier beheimatet. 2059 wurde jedoch mit Yuri Shibanokuji ein aus Vladivostok stammender Ork zum neuen Vorstandsvorsitzenden der damals in Kyōto ansässigen Yamatetsu Corporation. Der Machtübernahme durch einen "Kawaruhito" folgte ein Kurssturz der Yamatetsu-Aktien und ein Attentatsversuch auf Shibanokuji, den er jedoch überlebte. Kurz danach beschloss er den Hauptsitz des Japanokons in eine ihm freundlicher gesonnene Umgebung nach Vladivostok zu verlegen, wo er zudem aufgewachsen war, und über zahlreiche und gute Connections verfügte. Yamatetsu verließ Kyōto noch im selben Jahr. [2]

In Kyoto betreibt Renraku die Red Samurai Academy, die Kaderschmiede ihrer ikonischen Red Samurai. Der Konzern betreibt mit dem Ranken-Ryu und anderen Kampfsportakademien Kooperationen, um deren beste Absolenten in ihre Ausbildung zu lotsen [3].

Weitere Konzerne in Kyōto:[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Einige der größten lebenden Meister des Aikido, Judo und Jujitsu betreiben Dojos in Kyoto, wo sie japanische Philosophie ebenso lehren wie Kampfkünste [5].

Unterwelt[Bearbeiten]

Die Yakuza Kyōtos unterhält offenbar Verbindungen zum Seattler Kenran-Kai oder Kenran-gumi und deren rücksichtsloser Troubleshooter Chikao Inoue ist der zweite Sohn eines mächtigen Oyabuns aus Kyōto. [6] Eine der größeren Yakuza-Gruppen ist die Tskuigata-rengo [7], die die Tsukigata Capital Management-Gruppe als finanzielle Front für ihre legaleren Geschäfte nutzt [8].

Locations[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kyoto in der Shadowhelix, der dort unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Kyōto in Shadowrun sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadows of Asia (nur englisch)
^[2] - Corporate Download p.113 (nur englisch)
^[3] - Corporate Enclaves p.93 / Konzernenklaven
^[4] - Neo-Anarchists' Guide to Real Life p.32 / Real Life
^[5] - Arsenal p.156 / Arsenal 2070
^[6] - Ghost Cartels p.86 / Geisterkartelle
^[7] - 10 Jackpointers p.5
^[8] - 10 Jackpointers p.6
^[9] - Sixth World Almanac p.123 / Almanach der Sechsten Welt
^[10] - Corporate Guide p.108 / Konzerndossier

Weblinks[Bearbeiten]