A-Kidz

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

A-Kidz
Überblick (Stand:2071)
Alternativname: Artificial Kidz
Territorium:
Downtown Los Angeles, PCC, NAN
Kriminelle Aktivitäten:
P2.0-Streaming ihres Ganger-Lebens, Reality-Trid, fallweise auch Erpressung
Alliierte:
Horizon Group

Die A-Kidz - kurz für: Aritficial Kidz - sind eine Gang im Los Angeles der 2070er, deren Mitglieder praktisch ihr gesamtes Leben als Ganger via P2.0 streamen, was ihre Haupteinnahmequelle und im Prinzip auch der einzige Grund für die Existenz der Gang ist.

Shadowtalk Pfeil.png ...und das mit dem Streamen des kompletten Ganger-Lebens ist kein Witz: Selbst, wenn Baccus beispielsweise nichts anderes macht, als sich - angetan mit seinen Farben - seinen Frühstücks-Burrito kaufen zu gehen, übertragen sie das im P2.0-Feed!
Shadowtalk Pfeil.png Ganglander

Darüber hinaus sind die «Kidz»-Ganger die Stars von "Gang Life", einer Reality-Trid-Show der Horizon Group, die sich komplett um die Aktivitäten der «A-Kidz» dreht.

Probleme[Bearbeiten]

Die «A-Kidz» sind bei weitem nicht so kontrollierbar, wie Horizon das gerne hätte. So gehen die Ganger durchaus auch illegalen, kriminellen Aktivitäten nach, und versuchen allerlei Tricks und unsaubere Methoden, um die eigene Popularität und damit die Abonnentenzahlen zu steigern. Der erwähnte Baccus versuchte etwa, Christy Daee, die damals Horizons Teenie-Idol No 1 war, mit kompromittierenden Aufnahmen, die sie beim exzessiven Drogenkonsum zeigten, zu erpressen, damit sie mit ihm in einem gemeinsamen P2.0-Feed auftreten und so die Zahl seiner Follower durch die Decke gehen lassen sollte.

Das andere - vielleicht noch gravierendere - Problem mit den «A-Kidz» ist, dass sie den Namen "Artificial Kidz" vielfach ein wenig zu wörtlich nehmen: Sobald sie die Mittel dazu haben, versuchen die Gang-Kiddies der «A-Kidz», sich vercybern zu lassen, je mehr Chrom, um so besser, und ungeachtet dessen, dass Über-Vercyberung der geistigen Gesundheit von gerade erst oder häufiger noch nicht vollständig ausgewachsenen jungen Metamenschen und Halbwüchsigen nicht wirklich gut tut. - Die Folge ist, dass immer wieder Ganger der «A-Kidz» eine echte Cyberpsychose entwickeln, und dann für Horizon wie auch für ihre Gang-Chummer zur unkontrollierbaren Belastung werden. - Horizon hat - wie es heißt - schon auf Runner zurück gegriffen, um «A-Kidz»-Ganger, die nicht mehr tragbar waren, in den permanenten Ruhestand zu versetzen.


Quellen[Bearbeiten]