Jacques Betancour: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 10: Zeile 10:
 
|BERUF=Magiewissenschaftler
 
|BERUF=Magiewissenschaftler
 
}}
 
}}
'''Jacques Betancour''' ist ein [[Mensch]] und [[Ki-Adept]] der dem [[Weg des Sprechers]] folgt. Er lehrt an der [[Universität von Nizza]] [[Magietheorie]] und folgt der Lehre der „[[Vereinigte Magietheorie|Vereinigten Magietheorie]]“. Der Doktor der Magiewissenschaft den er an der [[Univerzita Karlova|Karlova]] in [[Prag]] gemacht hatte und wo er während seines Studiums gute Beziehungen zum [[Drachen]] [[Schwarzkopf]] hatte, brachte ihm den Ruf an die Universität von Nizza ein. Im Moment will er Habilitieren und arbeitet entsprechend darauf hin. Er ist mehr der Praktiker und forscht auf dem Gebiet der [[Ki-Adept]]en. Seine Vorlesungen an der Universität sind sehr besucht. Der charmante Mann ist sehr beliebt bei seinen Studenten und gerade Studentinnen haben eine Schwäche für ihn gefunden. Er ist aktuell mit einer Frau die bei [[Spinrad Industries]] arbeitet liiert. Einige sagen ihm nach, dass er eine heimliche Affäre mit der Studentin [[Geneviève Bourne]] haben soll. Er ist ein humorvoller Mann und Jacques ist der Meinung, dass Europa zu einem Bundesstaat zusammenwachsen muss, ähnlich, wie die [[USA]] es waren. Er ist ein Mann der gute Weine und gutes Essen schätzt. Er liebt die französische und arabische Küche. Er trifft sich gerne mit seiner guten Freundin [[Natali Iwanow]] zum gemeinsamen kochen und das Leben in Nizza zu genießen. Gerne geht er mit ihr zum Sport und sie gehen gerne in kleine Buchhandlungen und Clubs welchen Steampunk zum Thema haben.  
+
'''Jacques Betancour''' ist ein [[Mensch]] und [[Ki-Adept]] der dem [[Weg des Sprechers]] folgt. Er lehrt an der [[Universität von Nizza]] [[Magietheorie]] und folgt der Lehre der „[[Vereinigte Magietheorie|Vereinigten Magietheorie]]“. Der Doktor der Magiewissenschaft den er an der [[Univerzita Karlova|Karlova]] in [[Prag]] gemacht hatte und wo er während seines Studiums gute Beziehungen zum [[Drachen]] [[Schwarzkopf]] hatte, brachte ihm den Ruf an die Universität von Nizza ein. Im Moment will er Habilitieren und arbeitet entsprechend darauf hin. Er ist mehr der Praktiker und forscht auf dem Gebiet der [[Ki-Adept]]en. Seine Vorlesungen an der Universität sind sehr besucht. Der charmante Mann ist sehr beliebt bei seinen Studenten und gerade Studentinnen haben eine Schwäche für ihn gefunden. Er ist aktuell mit einer Frau die bei [[Spinrad Industries]] arbeitet liiert. Einige sagen ihm nach, dass er eine heimliche Affäre mit der Studentin [[Geneviève Bourne]] haben soll. Er ist ein humorvoller Mann und Jacques ist der Meinung, dass Europa zu einem Bundesstaat zusammenwachsen muss, ähnlich, wie die [[USA]] es waren. Er ist ein Mann der gute Weine und gutes Essen schätzt. Er liebt die französische und arabische Küche. Er trifft sich gerne mit seiner guten Freundin [[Natali Iwanow]] zum gemeinsamen Kochen und das Leben in Nizza zu genießen. Gerne geht er mit ihr zum Sport und sie gehen auch gerne in kleine Buchhandlungen und Clubs welchen [[Steampunk]] zum Thema haben.  
{{Shadowtalk|Ich vermute, daß die beiden - mein Kollege Betancour und die Iwanowa - wirklich ''nur'' Freunde sind. Eine darüberhinaus gehende Paar-Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau, die aus freien Stücken als Escort und Edel-Callgirl arbeitet, ist etwas, das in aller Regel nicht über einen längeren Zeitraum funktioniert... egal, wie sehr ein Mann sich auch einredet, "modern" und "liberal" zu sein - wenn er sie liebt, wird es ihm zunehend schwerer fallen, damit fertig zu werden, daß er seine Partnerin mit wildfremden Männern teilen muss. Er wird sich einerseits seiner - verständlichen - Eifersucht schämen, und andererseits Gründe suchen, um ihr einen ''Ausstieg'' aus dem Job schmackhaft zu machen - und spätestens wenn sie dann nicht will, wäre die Beziehung faktisch gescheitert... Ich spreche da aus persönlicher, leidvoller Erfahrung!|''Prof. '''Jason Kongre''''' <small>(Prof. rer. nat., University of Edinburgh)</small>|50%}}
+
{{Shadowtalk|Ich vermute, dass die beiden - mein Kollege Betancour und die Iwanowa - wirklich ''nur'' Freunde sind. Eine darüberhinaus gehende Paar-Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau, die aus freien Stücken als Escort und Edel-Callgirl arbeitet, ist etwas, das in aller Regel nicht über einen längeren Zeitraum funktioniert... egal, wie sehr ein Mann sich auch einredet, "modern" und "liberal" zu sein - wenn er sie liebt, wird es ihm zunehmend schwerer fallen, damit fertig zu werden, dass er seine Partnerin mit wildfremden Männern teilen muss. Er wird sich einerseits seiner - verständlichen - Eifersucht schämen, und andererseits Gründe suchen, um ihr einen ''Ausstieg'' aus dem Job schmackhaft zu machen - und spätestens wenn sie dann nicht will, wäre die Beziehung faktisch gescheitert... Ich spreche da aus persönlicher, leidvoller Erfahrung!|''Prof. '''Jason Kongre''''' <small>(Prof. rer. nat., University of Edinburgh)</small>|50%}}
  
 
== Trivia ==
 
== Trivia ==

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 21:33 Uhr

 
 Inoffiziell 
Jacques Betancour

MaleNizza.jpg

Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Magisch aktiv Ki-Adept
Nationalität Französisch
Beruf Magiewissenschaftler

Jacques Betancour ist ein Mensch und Ki-Adept der dem Weg des Sprechers folgt. Er lehrt an der Universität von Nizza Magietheorie und folgt der Lehre der „Vereinigten Magietheorie“. Der Doktor der Magiewissenschaft den er an der Karlova in Prag gemacht hatte und wo er während seines Studiums gute Beziehungen zum Drachen Schwarzkopf hatte, brachte ihm den Ruf an die Universität von Nizza ein. Im Moment will er Habilitieren und arbeitet entsprechend darauf hin. Er ist mehr der Praktiker und forscht auf dem Gebiet der Ki-Adepten. Seine Vorlesungen an der Universität sind sehr besucht. Der charmante Mann ist sehr beliebt bei seinen Studenten und gerade Studentinnen haben eine Schwäche für ihn gefunden. Er ist aktuell mit einer Frau die bei Spinrad Industries arbeitet liiert. Einige sagen ihm nach, dass er eine heimliche Affäre mit der Studentin Geneviève Bourne haben soll. Er ist ein humorvoller Mann und Jacques ist der Meinung, dass Europa zu einem Bundesstaat zusammenwachsen muss, ähnlich, wie die USA es waren. Er ist ein Mann der gute Weine und gutes Essen schätzt. Er liebt die französische und arabische Küche. Er trifft sich gerne mit seiner guten Freundin Natali Iwanow zum gemeinsamen Kochen und das Leben in Nizza zu genießen. Gerne geht er mit ihr zum Sport und sie gehen auch gerne in kleine Buchhandlungen und Clubs welchen Steampunk zum Thema haben.

Shadowtalk Pfeil.png Ich vermute, dass die beiden - mein Kollege Betancour und die Iwanowa - wirklich nur Freunde sind. Eine darüberhinaus gehende Paar-Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau, die aus freien Stücken als Escort und Edel-Callgirl arbeitet, ist etwas, das in aller Regel nicht über einen längeren Zeitraum funktioniert... egal, wie sehr ein Mann sich auch einredet, "modern" und "liberal" zu sein - wenn er sie liebt, wird es ihm zunehmend schwerer fallen, damit fertig zu werden, dass er seine Partnerin mit wildfremden Männern teilen muss. Er wird sich einerseits seiner - verständlichen - Eifersucht schämen, und andererseits Gründe suchen, um ihr einen Ausstieg aus dem Job schmackhaft zu machen - und spätestens wenn sie dann nicht will, wäre die Beziehung faktisch gescheitert... Ich spreche da aus persönlicher, leidvoller Erfahrung!
Shadowtalk Pfeil.png Prof. Jason Kongre (Prof. rer. nat., University of Edinburgh)


Trivia[Bearbeiten]

Er ist mit dem Schieber Malcolm Raynolds befreundet der politisch zu Europa die gleichen Ansichten wie er vertritt.


Quelle[Bearbeiten]

Dieser NPC ist eine Erfindung des Benutzers Japan001 und ist nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.