11811

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 

Das 11811 ist ein weiterer der thematisch gestalteten Clubs innerhalb der Berliner Metropolis Arkologie.

Beschreibung[Bearbeiten]

Neben «Josaphat» spielt ein Arbeiter namens «11811» eine herausragende Rolle im Film Metropolis – sein Name wird aber im Fall dieses Clubs eher modern interpretiert: Statt ölverschmierter Zahnräder beherrschen modernste Licht- und Holo-Installationen die Welt dieses Treffs, dem man hohe Popularität unter Konzern-Sysops und Hacker-Wannabes nachsagt. Die klassischen Stilelemente der Metropolis-Welt finden sich hier in der AR und in den Hologrammen und Monitoren wieder, wo unablässig programmierte Personas schwere Hämmer schwingen und sich ein Uhrwerk leuchtender Zahnräder über den Clubhimmel spannt. Das Ganze hat nach Ansicht mancher etwas Klaustrophibisches, wozu auch die Vielzahl an verborgenen Nachrichten in der AR beitragen, die von Besuchern als gigantisches, „begehbares Gästebuch“ beschriftet werden kann.

Shadowtalk Pfeil.png Guter Ort um verborgene Daten und Kontaktinfos zu deponieren.
Shadowtalk Pfeil.png HAL2001


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem entsprechenden Absatz im Artikel "Brennpunkt: Metropolis" auf Rabenwelten, der dort unter Creative Commons Lizenz steht.

Die Metropolis-Arkologie - und alle Locations darin - sind eine Eigenerfindung von Andreas "RabenAAS" Schroth, und kommen in keiner bisherigen Shadowrun-Publikation vor. Sie werden allerdings teilweise im "Berlin"-Quellenbuch für die vierte Edition von Shadowrun (limitierte Ausgabe, S.63, Konzernteil) kurz erwähnt.