Tiefe Metaebenen

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tiefen Metaebenen (engl. Deep Metaplanes) sind Metaebenen, die von der physischen und astralen Ebene "weiter" entfernt oder zumindestens schwerer zu erreichen sind. Insektengeister, Shedim selbst Horrors gehören zu den Wesen, die auf Tiefen Metaebenen beheimatet sind. Astrale Risse oder Brücken, die Verbindungen zu diesen "Tiefen Metaebenen" herstellen, stellen deshalb eine extreme Bedrohung für alle Bewohner der irdischen Manasphäre dar.

Hintergrund[Bearbeiten]

Natürlich gibt es für das Reich der Metaebenen keine Metrik und der Begriff der Entfernung oder auch Tiefe ist damit relativ, allerdings ist klar, dass die Tiefen Metaebenen sich fremder anfüllen als die gewöhnlichen, und dass sie schwerer zu erreichen sind. Außerdem ist die metaplanare Form eines Besuchers dieser Metaebenen weniger stabil, er kann sich dort nicht lange aufhalten. All diese Umstände rechtfertigen die Beschreibung der Tiefen Metaebenen als etwas, was der physischen Welt weniger nahe ist, als die bekannten Metaebenen.


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tiefe Metaebenen in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu den Tiefen Metaebenen sind: