Policlubs

Aus Shadowiki
Version vom 24. Mai 2013, 23:48 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Policlubs sind meistens - zumindest nominell - legale Gruppierungen, die durch Lobbyarbeit oder öffentlichkeitswirksame Proteste auf der Straße und in der Matrix aber auch mit schmutzigen und gewalttätigen Mitteln die politischen Ansichten, Interessen und Ziele der Mitglieder vertreten. Teilweise nehmen Policlubs auch an demokratischen Wahlen auf lokaler Ebene teil oder unterstützen den Wahlkampf einer Partei oder eines einzelnen Kandidatens. Die Grenzen zwischen politischer Partei, Policlub und terroristischer Vereinigung sind oft fließend.

Geschichte & Beschreibung[Bearbeiten]

Die Policlub-Bewegung begann zu Beginn des 21sten Jahrhunderts mit jugendorientierten Vereinigungen, die sich an die Massen der vom etablierten System politischer Parteien Enttäuschten wandte, und umfasste organisierte Protestler, Bürgerbewegungen, Umweltschutz- und Menschenrechtsgruppen - aber auch Vereinigungen mit seperatistischer, extremistischer und/oder rassistischer Zielsetzung. Gerade der Humanis-Policlub, der in letztere Sparte einzuordnen ist, und gehört mit einer Reihe ähnlich anti-metamenschlicher Organisationen zu den bekanntesten Policlubs.

In Europa hat besonders der Widerstand gegen die Europäische Restauration und jüngst die NEEC sowie zur Zeit der Eurokriege und vor Beginn des Großen Dschihad von Aufrüstungs- und Kriegsgegnern und radikalen Pazifisten jeweils zu einer Hochzeit der Policlub-Bewegung geführt.

Viele Policlubs legen es darauf an, sich öffentlich zu exponieren, und ebenso lautstark wie ungefragt ihre politischen Anschauungen zu verbreiten, in dem sie Volksreden halten, bei Demos Transparente herum tragen oder Handzettel verteilen, Plakate ankleben und RFID-Marker anbringen, die Botschaften in die WiFi-Matrix spammen. Teilweise sprühen sie auch Graffiti oder praktizieren Online-Vandalismus... Einige derartige Gruppen ziehen es allerdings vor, hinter den Kulissen zu wirken, und legen keinen Wert darauf, daß jemand außerhalb ihrer eigenen Anhängerschaft von ihrem Tun oder überhaupt nur ihrer Existenz erfährt, so daß man solche Vereinigungen - für die die Human Nation ein charakteristisches Beispiel ist - fast schon zu den Geheimbünden und Verschwörern rechnen kann.

Reine Parteiorganisationen die die Interessen ihrer Partei vertreten und sie im Wahlkampf - womöglich sogar gewaltsam - unterstützen, ohne selbst bei Wahlen anzutreten, werden häufig ebenfalls mit Policlubs in einen Topf geworfen.

Liste von Policlubs[Bearbeiten]

Es gibt heute Policlubs der verschiedensten Interessengruppen, obwohl natürlich nur die größten effektiven Einfluss nehmen.


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]