Harlequin

Aus Shadowiki
Version vom 12. September 2018, 16:36 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist auch der Titel eines Kampagnenbandes. Dieses ist unter Harlequin (Kampagnenband) zu finden.
Harlequin

Harlequin portrait.jpg

Alias Caimbuel Har'lea'quinn
Quentin 'Quinn' Harlech
Persona The Laughing Man
Alter über 7.000 Jahre
Geschlecht männlich
Metatyp Elf
Magisch aktiv Magier
The Laughing Man
Identität: Harlequin
Angle: Unsterblicher mit zuviel Freizeit
Aktive Boards: Shadowland
Motto: HA, Fraggin' HA!

Harlequin ist einer der mächtigsten Magier der Sechsten Welt. Er ist ein Unsterblicher Elf, nimmt an den Machtspielen unter den Ältesten aber nur sporadisch teil und gilt in ihrem Kreis als unberechenbarer Freigeist. Seinen vollen Namen Caimbuel Har'lea'quinn hat er schon lange aufgegeben. Zu Zeiten der Shadowland BBS war er als User The Laughing Man bekannt und gab öfters kryptische Kommentare zum Besten, die vorallem seiner eigenen Unterhaltung dienten. Gelegentlich benutzt er andere Namen, wie etwa Quentin 'Quinn' Harlech.

Geschichte[Bearbeiten]

Harlequin wurde in der Vierten Welt geboren. Im Zeitalter der Legenden war er ein Ritter der roten Zinne und verteidigte mit seinen Mitstreitern die elfischen Traditionen und die elfische Kultur. Durch mehrere Vorfälle wurde Harlequins Geist gebrochen und er sagte sich von seiner Ansicht los, ein edler Ritter zu sein. Von da an war er bekannt als Ritter der weinenden Zinne.

Er könnte König Löwenherz gewesen sein, aber laut seiner Aussage war er lediglich ein Mitstreiter des Königs. Von Dunkelzahn erhielt er, nach dessen Tod, testamentarisch die Rüstung von Richard Löwenherz und das Schwert Excalibur.

Während des Renaissance-Zeitalters in Frankreich kämpfte er in einem chal'han (einem rituellen Kampf) mit Ehran the Scribe, bei dem Harlequin sein linkes Ohr verlor.

In den frühen 2050er Jahren kämpfte Harlequin ein weiteres Mal mit Ehran the Scribe und diesmal besiegte er ihn. Er nahm anschliessend Ehrans uneheliche Tochter Jane Foster in seine Obhut.

In den späten 2054er war er zusammen mit Sam Watts Chummer und einem Tir Ghost am ersten Vorstoß gegen die Universelle Bruderschaft beteiligt und die drei töteten dabei mit Aegis Mk. 1 Werfern bewaffnet viele Insektengeister und verhinderten, dass Jessica Watts in Lynne Telestrian eine Insektengeisterkönigin beschwören konnte. [6]

Harlequin hatte einen längerwährenden Streit mit dem Großen Drachen Dunkelzahn, wobei der Elf dem Anschein nach auch für einige andere Älteste sprach. Tatsächlich hatte er selbst aber eine grundsätzliche philosophische Differenz mit dem Drachen. Harlequin glaubte, dass die Metamenschheit die Wahrheit über die Natur der erwachten Welt selbst ergründen müsse und dass man sie dieser Möglichkeit nicht berauben dürfe, während Dunkelzahn der Meinung war, die Welt sollte von den Drachen und den unsterblichen Elfen in diese Geheimnisse eingeweiht werden.

Dieser Streit spitzte sich zu, als Harlequin einen Durchbruch des Feindes nur knapp vereitelte. Nicht nur sah sich der Drache angesichts der Bedrohung darin bestätigt, dass man die Metamenschheit aufklären müsse, er hielt auch Harlequins Maßnahmen für unzureichend und auf Dauer nicht geeignet den Feind von der Sechsten Welt fernzuhalten. Im Jahr 2056 kämpfte Harlequin erneut gegen den Feind, der durch einige Kahunas auf Hawaii in die Astralebene gelangte. Das von den Kahunas geöffnete Tor konnte Harlequin mit der Hilfe von Dirk Montgomery schließen.

Dunkelzahn hatte derweil eigene Maßnahmen getroffen. Dank dem Opfer des Drachen konnte im August 2057 das Hybridwesen Lethe/Burnout mit dem Drachenherz und der Hilfe von Harlequin und Ryan Mercury eine, durch blutmagische Rituale, wie den Großen Geistertanz errichtete Brücke in den Metaebenen zerstören, kurz bevor die Horden des Feindes in die Sechste Welt einfallen konnten. Eine Beinahe-Katastrophe, die sich dank dem Drachenherz nicht mehr wiederholen kann. Der Vorfall ließ Harlequin seine Auseinandersetzung mit Dunkelzahn in einem neuen Licht sehen. - Seither hat er gegenüber verschiedenen Gesprächspartnern wahrheitsgemäße Statements abgegeben, daß er nicht für das Dunkelzahn-Attentat verantwortlich wäre.

Während der weltweiten Artefaktjagd in den 2070ern tauchte er überraschend auf, und verschaffte dem Runnerteam, das in Jane Fosters Auftrag unterwegs war, im passenden Moment eine Ablenkung, so daß sie ihrer Konkurrenz entkamen.

Harlequin reagierte sehr aufgebracht, da scheinbar seine alte Freundin Aina Dupree ums Leben gekommen war, als Ghostwalker den Watergate-Spalt in Washington F.D.C. schloss, und hat dem Großdrachen und Herrscher von Denver deswegen Rache geschworen. - Er hat seither Kontakte zu einer Reihe anderer Großer Drachen inklusive Aden und zu Machtspielern wie dem exilierten, ehemaligen Hochprinzen von Tír Tairngire, Lugh Surehand, aufgenommen, um eine Reihe von Schlägen gegen Ghostwalker zu führen, und diesen möglichst schmerzhaft zu treffen, auch, wenn er weiß, daß dieser Kampf ihn leicht selbst das Leben kosten kann. [4]

Seit Weihnachten 2073 trägt er außerdem offiziell den Titel des Earl of Arran in Schottland, und hat den dazugehörigen Besitz übernommen, den er von Aina Dupree geerbt hat. [4]

Am 31.10.2074 kam es schliesslich zu einer direkten Auseinandersetzung zwischen Harlequin und Ghostwalker in den Strassen von Denver, bei der Harlequin Ghostwalker deutlich verbal in seine Schranken wies. Der darauf folgende Kampf zwischen den beiden ging scheinbar unentschieden aus, wenn man nicht allein das Überleben des unsterblichen Elfen als Sieg bezeichnen möchte.[5]

Shadowtalk Pfeil.png Ehe es soweit war, hat Harlequin - mit Hilfe verschiedener Runner, inklusive des zu recht allseits unbeliebten Ex-Deus-Otaku und Technomancers Puck, den Fastjack ja leider auch nach diesen Ereignissen immer noch nicht aus dem Jackpoint verbannt hat - in der Mile High City eine wahre Terrorkampagne geführt, um Ghostwalker in den Augen seiner (meta)menschlichen Untertanen zu diskreditieren, und jedem Einwohner Denvers vor Augen zu führen, daß ihr Protektor - respektive Herrscher - seine selbstgewählte Aufgabe offensichtlich nicht mehr erfüllen konnte oder wollte... Die Gang-Gewalt, die Anschläge auf die ZDF, das ganze Chaos - alles sein Werk! - Und als er Ghostwalker dann zu seinem magischen "Shootout auf der Mainstreet" gezwungen hat, sind, nach dem beide Kontrahenten angeschlagen waren, anscheinend seine Schülerin Frosty und sein alter Rivale, Ehran, der Schreiber, an seine Seite geeilt, die wohl verhindern wollten, daß dieser größenwahnsinnige, spitzohrige Clown am Ende sowohl sich selbst als auch den Drachen umbrachte, und dabei womöglich Halb Denver mit in die Hölle sprengte... und wer hat am Ende profitiert: Aztech und Aztlan, die - mit dezenter Schützenhilfe der UCAS - ihre Rückkehr nach Denver durchsetzen konnten! - Wahrhaftig: Toll gemacht, Laughing Man! - Du kannst verdammt stolz auf Dich sein!
Shadowtalk Pfeil.png Bull, the best Ork-Decker, you never met


Aussehen[Bearbeiten]

Harlequin besitzt goldbraunes Haar, dass allerdings meist rot eingefärbt ist. Sein Gesicht ist seit dem Renaissance-Zeitalter ständig bemalt und über den Augen trägt er ab und an zwei kleine Diamanten. Sein linkes Ohr ist künstlich, da es während eines rituellen Duells abgetrennt wurde. Er trägt meist schwarze oder braune Ledermäntel.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Als gefallener Held eines vergessenen Zeitalters litt Harlequin immer wieder unter depressiven Episoden. Die Ereignisse um den Feind, in die er durch magische Mächte, wahrscheinlich die Passionen, unfreiwillig hineingezogen wurde und die Inspiration durch Dunkelzahns Opfer scheinen ihn aber mit der Vergangenheit versöhnt zu haben.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Er ist ein selbstinitiierter Magier, der über erstaunliche Kräfte verfügt, die er allerdings meist maskiert. Er folgt keiner magischen Tradition, besitzt allerdings starke hermetische Fähigkeiten. Es ist sehr wahrscheinlich, das er der elfischen Pfadmagie folgt, auch wenn dies nirgendwo belegt ist. Er ist immun gegen Gifte, Krankheiten und das physische Altern. Er ist über 7.000 Jahre alt. Harlequin verfügt über eine Form magischer Teleportation. [1] [2]

Agenda[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu vielen anderen Unsterblichen hat sich Harlequin nie in die Politik oder dergleichen eingemischt, sondern kümmerte sich eher um seine persönlichen Angelegenheiten.

Beziehungen[Bearbeiten]

Harlequin war mehrere Jahrhunderte lang mit Ehran the Scribe verfeindet, allerdings ist ihr Verhältnis zueinander seit ihrem zweiten Duell in den frühen 2050er Jahren freundschaftlicher geworden.

Zu Ehrans Tochter Jane "Frosty" Foster hat er ein unbekanntes Verhältnis, laut seiner Aussage ist sie seine Schülerin, doch Aina und der Großdrache Dunkelzahn vermuteten, dass zwischen den beiden ein intimes Verhältnis besteht.

Aina war lange Zeit eine Geliebte von Harlequin, doch aus unbekannten Gründen beendeten die beiden dieses Verhältnis, seitdem sind sie nur noch befreundet.

Nach Aina Duprees Tod, bei dem sowohl er, als auch Jane Foster anwesend waren, trennten sich seine und Frostys Wege.

Shadowtalk Pfeil.png Ich habe das Gerücht gehört, dass er irgendwas von mir will. Es ist irgendwas was Saeder-Krupp angeblich weiß und worüber er mit mir unter vier Augen sprechen will. Aber ich habe Angst davor. Wie kann ich mich am besten vor ihm verstecken?
Shadowtalk Pfeil.png Centimeter


Ressourcen[Bearbeiten]

Harlequin residiert im Château d'If, das auf einer Insel vor der französischen Küste liegt.

Shadowtalk Pfeil.png Tja diese Residenz ist auch nicht von Pappe, Silverthief und ich haben mal versucht zu der Insel zu kommen um uns ein wenig umzuschauen aber im Meer um sie herum leben nicht nur diverse Critter die einem das Leben schwer machen, der Besitzer hat auch ziemlich starke Schutzzauber aufgebaut.
Shadowtalk Pfeil.png Nebelpfote

Außerdem ist Harlequin - auch, wenn er dies hinter mehreren Schichten von Scheinfirmen verbirgt - auch der Besitzer der Luxus-Burger-Kette "BucketBurgers" (und soll gelegentlich selbst in den Restaurants essen).

Von Aina erbte er nach deren Tod den mit dem Titel eines "Earl of Aran" verbundenen Besitz in Schottland.

Matrixaktivitäten[Bearbeiten]

Laughing Man frequentierte Shadowland viele Jahre. Er lieferte sich öfters Wortgefechte mit Dunkelzahn, der als The Big 'D' registriert war. Nach Dunkelzahns Tod setzte er diese Tradition mit Orange Queen, dem Großdrachenweibchen Hestaby, fort. Für die übrigen User waren seine Kommentare aber kaum verständlich.

Nach dem zweiten Crash scheint Laughing Man die Schattenboards seiner deutlich schlechter informierten Schülerin Frosty zu überlassen. Einen Unterschied macht das indes nicht, da er in all den Jahren getreu seiner persönlichen Philosophie kaum drei verwertbare Sätze eingebracht hat. - Allerdings könnte seine Abwesendheit auch daran liegen, daß FastJack - seinen eigenen Worten zu Folge - Harlequin nicht auf sein Board lassen würde, solange er lebe, und noch ein Wort mitzureden habe. Das Verhältnis des Orkdeckers Bull zu Harlequin scheint sogar noch feindseeliger zu sein.

Im Juni '74 missbrauchte er den Jackpoint-Account "Frosty"s, um zum von seiner ehemaligen Schülerin geposteten Text zu seiner Person und den Shadowtalk-Kommentaren etlicher Jackpointer selbst einen Kommentar abzugeben. [4]

2079 hat er persönlich sich in die «Forbidden Arcana»-Datei hinein geschmuggelt, und sich dabei als unerwarteten Gast bezeichnet. [7] Zusätzlich hat er sich offen eingeloggt als es um eine Brücke bei der Rio Gambit Foveae ging, und dabei sich dann später auf den Weg zu Elijah gemacht, da dieser die Brücke eigenhändig gesehen sowie die Horrors gehört hat und dessen Geist aufgrund dessen beinahe eingegangen ist, wenn er ihn nicht gerettet hätte. [8]

Aztlan-Datei[Bearbeiten]

Laughing Man gehörte der Diskussionsrunde in der Aztlan-Datei an. In diesem Zusammenhang hat Lone Gunman seine Identität herausgefunden [3].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Harlequin in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zu Harlequin sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Harlequin / Harlekin - Kampagnenband
^[2] - Haus der Sonne (engl. "House of the Sun", p.277) - Roman von Nigel Findley
^[3] - Threats - The Atlantean Conspiracy p.55 (englisch, im deutschen "Bedrohliche 6. Welt" enthalten)
^[4] - The Clutch of Dragons / Drachenbrut S.34-37 "Der lachende Mann", 68-70 "Was tut man nicht alles aus Liebe (Teil 1)", 192-196 "Was tut man nicht alles aus Liebe (Teil 2)"
^[5] - Storm Front S.108-110
^[6] - Shadowrun Returns
^[7] - Forbidden Arcana / Verbotene Künste S.122
^[8] - Forbidden Arcana / Verbotene Künste S.165-167

Weblinks[Bearbeiten]