Chrysler-Nissan

Aus Shadowiki
Version vom 15. November 2019, 13:12 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

Chrysler-Nissan
Überblick (Stand:2071)
Gegründet: 2038
Mutterkonzern: Sony Corporation
Hauptsitz: Neo-Tokyo, Japan
Konzernstatus: Tochterfirma

Chrysler-Nissan ist ein Fahrzeughersteller. Obwohl Chrysler im Firmennamen an erster Stelle steht, ist der dominante Teil bei dem Autobauer - auch wenn viele Sararimen und Autofahrer in den UCAS das nicht wahr haben wollen - der japanische Hersteller, und zu Beginn der 2070er befindet sich das Gesamt-HQ des Konzerns in Neo-Tokyo. [4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Konzern ging am 9. September 2038 aus einer Fusion des Chrysler-Konzerns mit dem japanischen Nissan hervor, nach dem es zuvor gegenseitige Versuche feindlicher Übernahmen gegeben hatte. [1] [9]

Im Vorfeld des Konzernkrieg zwischen 2058 und 2060 verkaufte die IFMU - notgedrungen - bereits 2056 den im Stuttgarter Stadtteil Untertürkheim angesiedelten Kraftfahrzeughersteller Daimler-Benz samt seinen gigantische Produktionsanlagen und eigener Teststrecke an Chrysler-Nissan, das durch ein altes Joint-Venture ohnehin mit dem Unternehmen aus der ADL verbunden war. Bei einer Weiteren Tochterfirma der Internationaen Fahrzeug- und Maschinenbau Union - Messerschmitt-Kawasaki - unterlag Chrysler-Nissan mit seinem Gebot hingegen Saeder-Krupp. [3]

Im Jahre 2060 übernahm Chrysler-Nissan außerdem den japanischen Hersteller Toyota [2].

Nach dem Crash 2.0 begann der Stern des Konzerns zu sinken und er geriet ins Straucheln. Hier erkannte wiederum der AA-Konzern Sony seine Chance und übernahm seinerseits Chrysler-Nissan. Sony fuhr die Automobilproduktion stark zurück und ließ die Fabriken stattdessen Drohnen herstellen [4].

Tochterfirmen[Bearbeiten]

Chrysler 
Daimler-Benz AG 
Dodge 
Jeep 
Nissan Motor Company, Ltd. 
Toyota Motor Corporation 

Daneben gibt es verschiedene Joint Ventures mit General Motors, MCT, Holden und Singarms.

Marken[Bearbeiten]

Neben seiner eigenen Marke besitzt Chrysler-Nissan in Folge seiner Übernehmen auch so klangvolle Namen wie Dodge, Jeep, Toyota und Mercedes/Daimler-Benz (siehe auch: Tochterfirmen).

Produktportfolio:[Bearbeiten]

Im folgenden ein kleiner Auszug aus dem Produktportfolio Chrysler-Nissans:

Chrysler-Nissan Jackrabbit 
Kleinwagen, wird 2071 in Nordamerika nicht mehr hergestellt, aber in Drittweltländern illegal von Vertragsherstellern weiterproduziert. [5]
Chrysler-Nissan Edge 
offizielles, eine Nummer größeres Nachfolgemodell des Jackrabbit [5]
Chrysler-Nissan Logan 26T 
Transporter (LKW, 2071) [5]
Chrysler-Nissan Multihaul IV 
dem "Scania SC500 Magma" vergleichbare LKW-Zugmaschine [12].
Chrysler-Nissan Patrol-1 
Streifenwagen, 2072 verbreitetstes Polizeifahrzeug, leicht gepanzert und mit abgetrenntem "Passagierbereich" für Verdächtige/Gefangene [6]
Chrysler-Nissan Sentra XI 
PKW, vergleichbar dem "Ford Americar" [2]
Chrysler-Nissan Caretaker 
eine Gärtner-Drohne [8]
Nissan Police Interceptor 
Streifenwagen, u. a. bei der (privatisierten) Georgia State Police in Gebrauch [11]

Kooperationen[Bearbeiten]

Speziell im Drohnenbau bestehen Kooperationen mit anderen Fahrzeugherstellern einschließlich solcher, die an sich direkte Konkurrenten sind wie etwa GMC/Ares für die "GM-Nissan Dobermann"-Drohne und Mitsuhama für die "MCT-Nissan Rotodrohne" [6] oder die mittelgroße "MCT-Nissan Armor Bug" Kampfdrohne [10]. Auch der Lieferwagen "Nissan-Holden Brumby" ist das Ergebnis einer derartiken Kooperation [13]. Ebenso existieren langfristige Gemeinschaftsprojekte mit dem italienisch-französischen Fahrzeughersteller Renault-Fiat [7].


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chrysler-Nissan in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zu Chrysler-Nissan sind:
Quellenbücher:

Missions:

Romane:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadows of Asia p.10
^[2] - Rigger 3 p.19
^[3] - Deutschland in den Schatten II
^[4] - Konzernenklaven S.76
^[5] - Arsenal 2070 S.115, 116
^[6] - Shadowrun Grundregelwerk 4. Edition S.396, 397
^[7] - Europa in den Schatten S.29
^[8] - Shadowrun: Missions - Third Edition
^[9] - Almanach der Sechsten Welt S.59
^[10] - Fronteinsatz S.182
^[11] - Die Attentäterin S.13 - Roman
^[12] - Rigger 3.01D p.170
^[13] - Rigger Handbuch

Weblinks[Bearbeiten]

Informationen zu den realen Autobauern Chrysler und Nissan in unserer Gegenwart finden sich auf Wikipedia unter: