Armeeverbund

Aus Shadowiki
Version vom 16. Januar 2018, 21:29 Uhr von Karel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Armeeverbund (kurz: AV) der Bundeswehr oder auch die Militärkommandantur beherrscht - seit der Festnahme Hedwig Gablers und vieler ihrer führenden Anhänger am 23.04.2049 - die Stadt und Sonderrechtszone (SRZ) Karlsruhe, und stellt die Stadtregierung.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Leben in Karlsruhe wird seit dem Einmarsch und der Machtübernahme durch die Bundeswehr in vielen Bereichen von der Militärkommandantur mit dem Stadtkommandanten an der Spitze geprägt und es gilt bis heute der Ausnahmezustand.

Shadowtalk Pfeil.png Der unter jedem möglichen Vorwand - namentlich dem quantitativen Auftreten "wilder Magie" - wieder und wieder verlängert wird... Dabei weiß jeder, daß die BW nur verhindern möchte, daß die Stadt wieder an Badisch-Pfalz zurückfällt, und Hedwig samt ihrer Groß-Badischen Kreuzzugsbewegung erneut als Hausmacht zur Verfügung steht!
Shadowtalk Pfeil.png Van Koch

Die im Falle einer Aufhebung des Kriegsrechts geringere Kontrollmöglichkeit der ADL über die Bundesgerichtshöfe und das Kernforschungszentrum - und die Aussicht, daß beides den badischen Nationalisten in die Hände gelangen könnte, reicht für die Allianz aus, um jeden juristischen Trick auszuspielen, damit Karlsruhe auch weiterhin vom Armeeverbund regiert werden kann. Zudem ist die Sonderrechtszone mit den das Straßenbild prägenden olive uniformierten Soldaten der BW eine deutliche Warnung an die südlichen Allianzländer, kein Revival des Süddeutschen Bundes zu versuchen, und dank der Sonderrechtszone kann Hannover auch die immer noch geltenden Zölle der Süd-Länder umgehen.

Die Nachrichtensperre als Teil des Ausnahmezustands wurde zwar gelockert, so daß eine Berichterstattung möglich ist, aber die veröffentlichten Informationen werden durch die Bank von der Stadtkommandantur zensiert, die alle Karlsruher Medien vor Erscheinen genehmigen muss. Hierbei tut sich speziell Oberst Dukovny (Referat S5 - "Öffentlichkeitsarbeit") hervor, der dafür sorgt, daß die politischen Kolumnen der regionalen Zeitungen und Trid-Sender nur bringen oder senden, was den BW-Besatzern in den Kram passt.

Obwohl für die Sicherung der öffentlichen Ordnung eigentlich die Bundeswehr verantwortlich ist, entschloss sich der Kommandostab des Armeeverbunds bereits im November 2049 eine Polizei für Karlsruhe aufzustellen, da die Soldaten der Bundeswehr für die Wahrnehmung polizeilicher Aufgaben nicht ausgebildet sind. Dies wurde mit Wirkung von Januar 2050 auch realisiert, wobei oberster Dienstherr der Polizeibehörde der Stadtkommandant ist, bei Bedarf der in Forchheim stationierte BGS zur Unterstützung der Polizei zur Verfügung steht, und eine vom Stadtkommandanten eingesetzte Einsatzleitung im Falle derartiger Amtshilfe das Kommando über sämtliche Polizeikräfte übernimmt.

Organisation[Bearbeiten]

2050er und '60er[Bearbeiten]

Dem Stadtkommandanten steht zur Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben, die sich ergeben, wenn man eine Stadt in Friedenszeiten regieren muß, ein Stab zur Verfügung, der in die klassischen Sachgebiete S1 bis S7 unterteilt ist.
Stadtkommandant war 2056 General Michael Karaoglu. Sein Stab setzte sich aus

Shadowtalk Pfeil.png Die letzte Stellenbeschreibung bedeutet, daß der Jerk für Magie zuständig ist... wurde als jüngstes Mitglied des Stabs erst 2055 nach Karlsruhe versetzt, und hat sich mit seinem Versammlungsverbot für magische Gruppen und Kleingruppen wirklich unbeliebt gemacht!
Shadowtalk Pfeil.png Mr. Magister

Faktisch sind diese Figuren die "Minister" in der Stadtregierung Karaoglus...

Als Regierungssitz des Stadtkommandanten dient das in alter Pracht wieder aufgebaute Neue Schloss.

Shadowtalk Pfeil.png Nur weil Karaoglu und seine Oliven da breitärschig drin sitzen, wird noch lange kein Regierungssitz daraus...
Shadowtalk Pfeil.png Hecker "Lang lebe Hedwig Gabler!" < play: Badner-Lied.wav >

Im Mai 2063 wurde Stadtkommandant Karaoglu abgelöst und zum Raport nach Hannover beordert, um dort - offiziell - über den Shedim-Vorfall im Jahr des Kometen Rede und Antwort zu stehen. Sein Nachfolger wurde Martin Feister, ein Veteran der Grenzsicherung zur SOX und militärischer Hardliner, der jedoch über einen hochanalytischen Verstand verfügt.

2073[Bearbeiten]

2073 ist es zu einer Reihe von organisatorischen Veränderungen innerhalb des Kommandostabes gekommen, was nicht nur einen Austausch des Personals sondern auch eine geänderte Kompetenzverteilung beinhaltet.


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]