Weiße Wölfe

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weiße Wölfe
Überblick (Stand:2078)
Territorium:
ADL (Netzwerk einzelner Zellen, Kameradschaften, Gruppen und Gangs)
Kriminelle Aktivitäten:
rassistische Gewalt, Drogenhandel, Veranstaltung illegaler Konzerte mit rechtsradikalen Bands, Vertrieb der Musik rechtsradikaler Musiker, Produktion und Vertrieb rassistischer Mood- und Trip-Chips, Überfälle, Unterstützung von Gleichgesinnten
Alliierte:
Nationale Aktion, Siegfriedbund, Roadgunner Brigade MC, Runenthing, Humanis Policlub, rechte Gangs
Feinde:
Antifaschisten jeglicher Coleur, Metamenschen-Gangs

Die Weißen Wölfe (engl. White Wolves) sind rechtsradikale Kameradschaften, die vor allem lokal aktiv sind, aber mittlerweile in der ganzen ADL gut vernetzt sind und einen relativ großen Teil der deutschen Unterwelt kontrollieren. Die Weißen Wölfe sind Teil eines rechten Unterstützernetzwerkes [1].

Begriff[Bearbeiten]

Die in den späten 2070ern auch in der ADL gebräuchliche Bezeichnung Weiße Wölfe / White Wolves stellt eine Ableitung von "Grey Wolves", den türkischen Grauen Wölfen dar, die ihrerseits ursprünglich neo-faschistische, türkische Nationalisten waren, die sich der profit-orientierten, organisierten Kriminalität zugewandt haben.

Im «Deutschland in den Schatten II»-Upload der 2060er wurden derartige kriminelle Netzwerke der extremen Rechten mit Begriffen wie "das Kartell" oder "der Kreis" umschrieben [2].

Organisation[Bearbeiten]

Die Weißen Wölfe sind ein informelles Netzwerk von unabhängig operierenden rechtsextremen Gruppen und Grüppchen, rechten Kameradschaften, Gangs und Neo-Nazi-Organisationen, die lokal oft von großer Bedeutung haben, aber in der ganzen ADL vernetzt sind. Sie gehören einem weit verbreiteten relativ starken Unterstützernetzwerk an, welches rechte Aktivitäten unterstützt [1].

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Kameradschaften, die dem Spektrum der Weißen Wölfe zugeordnet werden, sind in der ganzen ADL verbreitet [1].

Shadowtalk Pfeil.png Leider muss man sagen, dass es doch Ballungszentren der Kameradschaften gibt und das man über sie besonders häufig im Norddeutschen Bund, Brandenburg, Badisch-Pfalz und zu meinem Leidwesen auch in sehr oft und offen in Württemberg findet.
Shadowtalk Pfeil.png Nero

Bekannte Kameradschaften[Bearbeiten]

Beziehungen[Bearbeiten]

Verbündete[Bearbeiten]

Die Weißen Wölfe haben Beziehungen zu den meisten anderen Kameradschaften, rechten Gangs und Policlubs. Sie unterhalten Beziehungen zum Roadgunner Brigade MC , dem Siegfried-Bund, der Nationalen Aktion und Humanis, sowie all deren Geistesbrüdern [1].

Sie unterstützten diese Gruppierungen, wo sie nur können, ob es nun durch Geld oder Feuerkraft ist. Das Ziel ihrer Aktivitäten ist es finanzielle Mittel für die oben genannten Gruppen zu sammeln. Runner, die ihre Ansichten und Ideologie teilen, werden auch von ihnen unterstützt [1].

Shadowtalk Pfeil.png Elfen, Zwerge und besonders Trolle und Orks sollten darauf aber nicht hoffen.
Shadowtalk Pfeil.png Turf-Späher

Feinde[Bearbeiten]

Naturgemäß sind die Weißen Wölfe mit allen Gangs und Gruppen verfeindet, die nicht ihrer Ideologie anhängen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Weißen Wölfe finanzieren ihre (meta-)menschen-verachtenden Ziele und die Umsetzung ihrer verabscheuungswürdigen Ideologie mit diversen Verbrechen, die an sich den typische Tätigkeitsfeldern der Organisierten Kriminalität zuzurechnen sind. Eine besondere Rolle kommt dabei der Organisation von nicht genehmigten Konzerten von rechten Musikern zu. Sie vertreiben auch deren Musik und produzieren und vertreiben illegale SimSinn-Chips - in der Regel Mood- und Trip-Chips mit entsprechenden Inhalten. Weitere, typische Aktivitäten reichen von der Produktion und dem Vertrieb von Nazi-Memorablia, über Waffenhandel (einschließlich Waffen, die dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegen), Raub, Diebstahl, Entführung und Erpressung bis hin zu Drogenverkauf [1].

Shadowtalk Pfeil.png Ihre illegalen Konzerte bringen sie allerdings öfters als man denkt in Konflikt mit den jeweiligen Ordnungshütern, da es nicht Mal der Sternschutz illegale Veranstaltungen leiden kann, die sich nicht unter ihrer Kontrolle finden und schon einige "Kamerad"schaften haben deswegen schönerweise ein unschönes Ende gefunden. Durch die Hände von Institutionen, die ihnen leider gegenüber oft mehr als nur blind sind.
Shadowtalk Pfeil.png Nero

Besonders hervorzuheben ist hier die für ihre Gnadenlosigkeit berüchtigte Organisation «Medusa», organisierte Organräuber und Organlegger, die zumindest in den 2050ern und 60ern in den deutschen Schatten als Geldbeschaffer der rechtsextremen Szene galten [2].

Namensähnlichkeit[Bearbeiten]

Während nicht anzunehmen ist, dass es sich bei "White Wolves" / "Weiße Wölfe" auch um die Selbstbezeichnung dieser Gruppierungen handelt, die - wie gesagt - kaum als festgefügtes Syndikat zu bezeichnen sind [1], gibt es einzelne faschistische und anti-metamenschliche Gangs, die sich selbst «White Wolves» benannt haben. Etwa die auch als «White Winter Wolves» bekannte Bande aus Leverkusen im Rhein-Ruhr-Megaplex, die als Ableger von Alamos 20K gilt, und nur weiße, männliche Menschen aufnimmt [3] [4]


Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Datapuls: ADL S.41
^[2] - Deutschland in den Schatten S.306-307
^[3] - Germany Sourcebook p.70 / Deutschland in den Schatten
^[4] - Deutschland in den Schatten II S.90


Outtime-Info[Bearbeiten]


Achtung: Dieser Artikel bezieht sich AUSSCHLIESSLICH auf NSC-Gruppierungen im Kontext des Pen- & Paper Rollenspiels Shadowrun, die im Quellenbuch "Germany Sourcebook" und "Deutschland in den Schatten II" von FanPro/FASA sowie im Quellenbuch "Datapuls: ADL" vom Pegasus Verlag erwähnt werden! - Er hat NICHTS mit militanten Rechtsradikalen und neofaschistischen Organisationen in der Realität zu tun. - Diese, ihre Verbrechen und ihre menschenverachtende Ideologie sollen hier weder glorifiziert noch verharmlost oder gar beworben werden, und die Autoren des Artikels distanzieren sich ausdrücklich von den entsprechendem Gedankengut!

Weblinks[Bearbeiten]