United Parcel Service

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
United Parcel Service
Überblick (Stand:2055)

United-Parcel-Service-Logo.png

kurz: UPS
Branche: Logistikkonzern (Paketdienst)
Hauptsitz: Atlanta, Georgia (CAS)

Der United Parcel Service - kurz: UPS - ist ein alteingesessener, weltweit tätiger Kurierdienst und privates Frachtpostunternehmen aus den UCAS respektive CAS (ehemals USA), der Ende des 20. Jahrhunderts bereits auf eine lange Konzerngeschichte zurückblicken konnte.

Näheres zum UPS-Konzern vor den Shiawase-Entscheidungen und der Jahrtausendwende findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Niederlassungen[Bearbeiten]

Der United Parcel Service unterhält Mitte des 21. Jahrhunderts noch immer zahlreiche Niederlassungen in der Allianz Deutscher Länder, wo er - wenigstens Ende der 2050er - exterritorialen Status genoss. Das erlaubte es ihm,Pakete in die Sonderrechtszone Karlsruhe zu transportieren, oder von dort an andere Orte zu schaffen, ohne daß der Armeeverbund der Bundeswehr sie unter Berufung auf die Notstandsgesetze hätte öffnen und durchsuchen dürfen. Dem entsprechend war der Kurier- und Paketdienst für Runner, die illegale Ausrüstung nach Karlsruhe bringen wollten, während sie selbst mit (gefälschter) SIN und leichtem Gepäck offiziell einreisten, ein logischer Ausweg. - Da den Bundeswehr-«Besatzern» dieser Dreh allerdings auch bekannt war, wurde die Karlsruher Niederlassung von UPS praktisch ständig von BW-Personal beobachtet, das Personen, die von dort Pakete abholten (oder welche aufgeben wollten), kontrollierte, durchsuchte und gründlich überprüfte. [1]

Shadowtalk Pfeil.png ...und wenn sie illegales Zeug - Propagandamaterial, Waffen, Drogen, Chips usw. - bei Dir gefunden haben, warst du schneller im Knast in Bruchsal, als Du "Schnellrichter" sagen konntest... [1]
Shadowtalk Pfeil.png Badensers 4 ever
Shadowtalk Pfeil.png Weshalb eine sorgfältigvorbereitete Ablenkung und mehrere unterschiedliche, mögliche Fluchtwege für den Paketabholer praktisch Pflicht sind!
Shadowtalk Pfeil.png Gabler-Kid #7 Lang lebe Hedwig!
Shadowtalk Pfeil.png Hier in Hanse-City sitzt der global operierende Paketdienst '71/'72 nicht zuletzt in der Flughafen-Mall in Kaltenkirchen, im Rhein-Ruhr-Megaplex haben sie eine ganze Reihe von größeren Niederlassungen mit eigenen, mietbaren Postboxen für regelmäßige Kunden, die ständig Warensendungen per UPS bekommen, Dortmund ist nach wie vor einer der Haupt-Stützpunkte im RR-Plex, und im europäischen Ausland - etwa der VNL - findet man sie ebenfalls. [5]
Shadowtalk Pfeil.png Packet Boat "I'm ya logistical nightmare, my friend!"

In der Heidelberger Südstadt, im Groß-Frankfurter AGC-Sprawl, stellt ihr altes Logistikzentrum dagegen heute die Lagerräume für eine über die Region hinaus bekannten Taliskrämerei dar, die sich «Pandoras Büchse» nennt. [2]

Shadowtalk Pfeil.png Vielleicht nicht der atmosphärischste Laden, was das angeht, aber unglaublich gut sortiert, auch, wenn man ...ähm, eher ungewöhnlichere Wünsche hat.
Shadowtalk Pfeil.png Astaroth-Sigill.png Dippel Junior
Shadowtalk Pfeil.png Das neue, noch deutlich größere Frachtpost-Logistikzentrum, das sie als Ersatz für die aufgegebene Heidelberger Niederlassung an den Stadtrand Frankenthals geklotzt haben, wurde kürzlich von einer Go-Gang nahezu komplett ausgeplündert, nachdem das dortige Sicherheitskonzept - dank der (nun Ex-) Spinne Michael Bauer, der sauber in eine Honigfalle getappt war - wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen ist... hat den Mann den Job gekostet, und er sitzt in U-Haft - aber für seinen Ex-Arbeitgeber, der den entsprechenden Imageschaden tragen muss, und für die Kunden, deren Pakete auf nimmerwiedersehen verschwunden sind, ist das auch kein Trost! [5]
Shadowtalk Pfeil.png Packet Boat "I'm ya logistical nightmare, my friend!"


Fahrzeuge[Bearbeiten]

UPS' VW Urban Allrounder in der "Urban Transporter"-Konfiguration
© Pegasus Spiele

In der Allianz Deutscher Länder nutzt der UPS 2076 unter anderem den Urban Allrounder von Volkswagen in der "Urban Transporter"-Konfiguration als Auslieferungsfahrzeug. [3]

Trivia[Bearbeiten]

Im September 2078 modernisierte der UPS seine Fahrzeugflotte, und bot in Hamburg, dem RRMP und Berlin eine große Zahl gebrauchter, top gewarteter und teilweise zusätzlich gepanzerter und mit Riggerkontrolle ausgestattete Transporter des Modells "VW Urban Allrounder" je nach Zustand für 10 bis 50% des Neupreises zum Kauf an. [4]




Quelle[Bearbeiten]


^[1] - Deutschland in den Schatten II S.171
^[2] - Konzernenklaven - Frankfurt S.191
^[3] - Schattenhandbuch 1 S.185 (Illustration)
^[4] - Megapuls 01 2078-09-25 "Gelegenheiten: Großangebot gebrauchter Lieferfahrzeuge"

^[5] - Die Niederlassungen in Hamburg-Kaltenkirchen, VNL und Dortmund anno '71/72 sind - im Gegensatz zum restlichen Artikel - Eigenerfindungen von Benutzer "Karel", und nicht durch Quellen abgedeckt. Gleiches gilt auch für das Logistik-Zentrum in Frankenthal und den geschilderten Vorfall.

Weblinks[Bearbeiten]