Tokyo Dragons

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
Tokyo Dragons
(Combatbiking)
Überblick (Stand:2070)[1]
Stadt: Neo-Tokio, Japanisches Kaiserreich [1]
Sponsoren: ? (inoffiziell: Yakuza [2])
Liga: World Combat Cyclist League - Pacific Conference [3]

Die Tokyo Dragons sind ein Combatbiking Team aus Neo-Tokio im Japanischen Kaiserreich [1].

Hintergrund[Bearbeiten]

Partien zwischen den - meist hoch favorisierten - «Tokyo Dragons» und den «Moskau Czars» haben grundsätzlich Endspiel-Charakter, auch, wenn sie - wie 2070 - mitten in der Saison stattfinden [1]. Der Grund hierfür ist darin zu sehen, dass diese Spielpaarung praktisch immer so etwas wie ein Stellvertreter-Krieg zwischen Yakuza und Roter Moskau Vory ist, und die Hintermänner des alt-ehrwürdigen, japanischen Syndikats und die Tzaren (wie auch all die Bojeviks, Sovetniks und einfache Shestiorkas) der Vory v Zakone jeweils IHRE Biker siegen sehen wollen [2]. - Dem entsprechend umfangreich ist die mediale Berichterstattung jeweils bereits im Vorfeld der Matches, die neben der Fitness der Spieler auch die jeweiligen privaten Skandale auslotet, um maximales Zuschauerinteresse zu generieren, und der Preis für jede Werbesekunde während der - auch in München, dem schwarzen Herzen Bayerns in der ADL zu empfangenden - Direktübertragung ist astronomisch hoch [1].

Das junge, vietnamesische Team «Ho-Chi-Minh-Path '68» kassierte in seiner Debüt-Saison 2068 - nachdem es die «Hong Kong Cavaliers» vor heimischer Kulisse in der Happy Valley Arena in Hongkong geschlagen hatten - später im Jahr eine haushohe Niederlage gegen die «Tokyo Dragons» [10]

Shadowtalk Pfeil.png ...was den vorangegangenen Erfolg der Neulinge aus der Heimat meiner Mutter aber keineswegs geschmälert hat...!
Shadowtalk Pfeil.png Kellee Tran < Kellee.grrl@chinacable.com/manchu >

2080 nahmen die «Tokyo Dragons» erstmals am Erzbergrodeo teil, dem vielleicht härtesten Combatbiking-Turnier der Welt, das in einem ausgehöhlten Berg in Österreich, unweit von Graz ausgetragen wird, und schlugen sich dort mehr als beachtlich [10].

Im Frühsommer 2082 traten die «Tokyo Dragons» - die sich durch vorangegangene Erfolge in der Vorsaison hierfür qualifiziert hatten - in der World Series gegen die «Manhattan Marauders», das Konzernteam von Spinrad Global aus der Konzernenklave Manhattan an der nordamerikanischen Ostküste an, von dem sie jedoch sprichwörtlich in Grund und Boden gefahren wurden (was dem «Chinese Deadly Dwarfs»-Ganger, Steuermann und Technomancer Kwang, der als Halb-Koreaner kein Fan der Japaner war, natürlich nur recht war) [10].

Mitglieder[Bearbeiten]

Spieler(innen)[Bearbeiten]

  • Anhembi Morumbi - Kenianerin und Elfe, als Ausnahme-Leichtathletin Gewinnerin etlicher Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei der Sommerolympiade 2072 in Denver, später Fitness-Model und schließlich auf der Linebiker-Position professionelle Combatbikerin bei den «Tokyo Dragons» [10].


Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Digitaler Albtraum S.20
^[2] - Educated Guess - Spekulation des Artikelerstellers auf Grund der bekannten Informationen.
^[3] - Lifestyle 2080 S.98 (nur Angabe, dass dies die Liga in Asien ist)

^[10] - Diese Partien, die Spielerin, die Teilnahme am Erzbergrodeo 2080 sowie das vietnamesische Team sind reine Eigenerfindungen von Benutzer "Karel", und daher - noch - nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Weblinks[Bearbeiten]