Stuttgart Samurais

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Teilweise Inoffiziell 
Stuttgart Samurais
(Stadtkrieg)
Überblick (Stand:2082)[2]

Stuttgart Samurais neu.png

Logo der Stuttgart Samurais 2082 [12]
Teamfarben: dunkelblau / gold [12]
Spitznamen: Samurais
Gegründet: 2040 [12]
Stadt: Stuttgart, Württemberg, ADL [1]
Sponsoren:
Sony Corporation [10], ehem. IFMU [1]
Liga: DSKL (vor 2080/81, 2081/82 wieder) [12]
Präsident: Masanobu Fujimura [12]
Trainer:
Misako Hasegawa (Cheftrainerin) [12]
Markus Lehrer (Co-Trainer) [12]
Erfolge:
Deutscher Meister: 2048, 2050 und 2053,
Vizemeister: 2051, 2055, 2066
Teutonen-Cup-Sieger: 2051 und 2053
Teutonen-Cup-Zweiter: 2061, 2081[12]

Stuttgart Samurais Logo.PNG

Logo der Stuttgart Samurais 2073 [2]
(Kanonische Version)
© Pegasus Spiele

Die Stuttgart Samurais sind ein in der württembergischen Landeshauptstadt beheimatetes, professionelles Stadtkriegsteam der DSKL. [1] [2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die «Samurais» aus Stuttgart waren bis in die erste Hälfte der 2060er das sportliche Aushängeschild der IFMU. [1] Wer sich ihrer seit dem schrittweisen Zerfall und dem endgültigen Auseinanderbrechen der Maschinenbauunion im Gefolge des Crashs von 64 als Hauptsponsor angenommen hat, war in Folge kürzlicher Fehlfunktionen des Hauptservers des von der DeMeKo betriebenen Stadtkriegs Wikis 2073 unklar. [2]

Shadowtalk Pfeil.png ...ebenso, wie sich auch konkrete Angaben zu Trainer, Präsident und selbst Vereinsfarben oder etwaige, frühere Erfolge - ohne Besuch der Resonanzräume - in der WiFi-Matrix nicht mehr aufstöbern lassen... Strange!
Shadowtalk Pfeil.png Spime

Auf jeden Fall sind sie nach wie vor in der Liga, auch, wenn sie 2073 in der ersten Runde des Teutonen-Cup gegen die «Chromlegion Bremen» unterlagen und aus dem Turnier flogen. [2]

2076 soll die japanische Sony Corporation, die sich ohnehin im Stuttgarter Plex stark engagiert, hinter den Kulissen neuer Hauptsponsor des Teams sein, wobei der Japanokon jedoch warten will, bis die «Samurais» in DSKL und Teutonen-Cup wieder vorzeigbare Ergebnisse liefern, ehe sie mit ihrem Engagement bei der als eher langweilig und uninteressant geltenden Mannschaft an die mediale Öffentlichkeit gehen. [10]

Shadowtalk Pfeil.png Weshalb man in den Vorstandsetagen bei Sony AGS mit der Performance, die das Team im '76er Pokalwettbewerb gezeigt hat, auch nicht eben zufrieden gewesen sein dürfte: schließlich sind die «Samurais» aus Stuttgart ja wieder in der Vorrunde rausgeflogen, diesmal gegen die Stammheimer Knackis der «Morituri», gegen die sie praktisch chancenlos waren... [10]
Shadowtalk Pfeil.png Muffin

In den folgenden Jahren hielten sie sich nur mit Müh und Not in der Liga, während ihre Fanbasis selbst im heimischen Württemberg und der Landeshauptstadt immer weiter erodierte, ehe sie in der Saison 2079/80 dann gegen die «Toxic Spyryts Duisburg» aus der Liga flogen, die so den ersehnten Wiederaufstieg schafften [11].

Der Abstieg 2080 stellte sich jedoch als Glücksfall heraus - seither dominiert das Team die DSKL-Regionalliga Süd, und gilt laut Experten als sicherster Aufstiegskandidat in der Relegationsphase 2081. [12]

Shadowtalk Pfeil.png Es scheint scheint wirklich, als hätte die Liga-Zwangspause dem Team wieder eine ordentliche Perspektive und den Fans etwas zum mitfiebern gegeben.
Shadowtalk Pfeil.png Muffin

Tatsächlich forderten die «Stuttgart Samurais» die «Basel Basilisken», die auf dem vorletzten Tabellenplatz standen, und konnten beide Relegationsspiele für sich entscheiden - das Hinspiel mit 4:0 und das Rückspiel mit 2:1 - womit der ersehnte Wideraufstieg geschafft war. Zusätzlich hatten sie sich auch für den Teutonen-Cup 2081 qualifiziert, wo sie der Reihe nach die «AGC LabRats» (4:2), die «Chromlegion Bremen» (3:2) und die «Frankfurt Fireraisers» (6:4) schlugen, ehe sie im Halbfinale den «S-K Centurios Essen» mit 2:4 unterlagen. In der Folge mussten sie sich im Spiel um Platz Drei nun den Schweizern von «Zürich Account Zero» stellen, und entschieden das Kleine Finale in einem nervenaufreibenden Match für sich, das nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit und keinen weiteren Punkten in der Verlängerung mit einem 2:3 nach Shootout endete [12].

Mitglieder[Bearbeiten]

Während noch 2073 belastbare Angaben zu Trainer und Präsident in Folge kürzlicher Fehlfunktionen des Hauptservers des von der DeMeKo betriebenen Stadtkriegs Wikis ebenso unauffindbar waren, wie Informationen zu Gründungsjahr, Vereinsfarben, aktuellem Hauptsponsor und/oder etwaigen, früheren Erfolgen [2], liegen zumindest in den letzten vier Punkten 2080/81 wieder glaubhafte Daten vor [12].

Shadowtalk Pfeil.png Tja, Sony als neuer Hauptsponsor konnte das so, wie es sich '73 darstellte, auf Dauer offensichtlich nicht stehen lassen, und hat richtig in die vollen gegriffen. Einen Tiefenhack in den Abgründen des Fundaments mit eingeschlossen, für den sie ein ganzes Deckerteam aus konzerneigenen White Hats plus angeheuerte Hacker-Unterstützung aus den Schatten der Allianz und Übersee inklusive mindestens zweier Technomancer zusammengestellt haben. War den Stuttgarter Kollegen "Marsmann" und "LiLaLaunebär" mit Sicherheit eine Freude, die schattigen Fachkräfte zu vermitteln. Verboten teuer, hoch riskant - aber der Aufwand hat sich offenkundig gelohnt... [11]
Shadowtalk Pfeil.png Hattrick - ...für unsre württembergischen Schieber-Urgesteine, deren Provision nicht von schlechten Eltern war, ebenso, wie für Sony und die geneigten Warmonger.
Shadowtalk Pfeil.png Der "Stuttgart Samurais-DSKL-ISSV-Tiefenhack"?! - Erinner' mich nicht daran!
War aber leider Geil...
...auch, wenn ich echt froh gewesen wäre, wenn meine liebe Netcat und insbesondere unser Klein-Jack nichts mit der Geschichte zu tun gehabt hätten...! [11]
Shadowtalk Pfeil.png Slamm-0!

Präsidium und Trainer[Bearbeiten]

In der Saison 2081/82 ist Masanobu Fujimura - ein Mensch von 69 Jahren - Präsident der «Stuttgart Samurais» [12].

Cheftrainerin ist die 52-jährige Misako Hasegawa, die von Markus Lehrer - 48 - als Co-Trainer unterstützt wird [12].

Shadowtalk Pfeil.png Dass das Präsidium und der Trainerstab - wie bei MCTs abgestiegenen «Cyberzombies Düsseldorf» - durchgängig mit Menschen besetzt sind, würde in anderen Allianzländern praktisch zwangsläufig zu Rassismus-Vorwürfen an die Adresse von Hauptsponsor Sony führen, zumal Präsident und Cheftrainer beides Japaner sind. - In Württemberg sieht ein signifikanter Teil der - menschlichen - Warmonger dies hingegen tendenziell eher positiv - zumindest, solange die «Samurais» ähnlich gute Leistungen zeigen, wie im Teutonen-Cup 2081... [12]
Shadowtalk Pfeil.png Marsmann ...der Kader der Spieler ist dagegen - wie bei den Düsseldoofen - durchaus divers besetzt, da zumindest alle fünf Haupt-Metatypen als Kriegler vertreten sind.

Spieler[Bearbeiten]

Mannschaftskader der Saison 2081/82 (Erste Mannschaft)[Bearbeiten]

Name Position Metatyp Alter Anmerkungen
Benjamin “Montag” Schultheiss [12] Scout [12] Zwerg [12] 41 [12]
Hazel “Killbunny” Nash [12] Scoutin [12] Elf [12] 22 [12]
Ezio “Diavolo” Benucci [12] Scout [12] Mensch [12] 19 [12] Aufstrebendes Talent, machte das Spiel seines Lebens im kleinen Finale (Spiel um Platz 3) des Teutonen-Cups 2081, war am 2. Spieltag der DSKL-Saison 2081/82 am 2:1-Halbzeitstand gegen die «S-K Centurios Essen» beteiligt. [12]
Fawziya Asmaa “Needle” Nader [12] Scoutin [12] Mensch [12] 21 [12]
Saeko “Wakazashi” Yamamatsu [12] Jäger [12] Mensch [12] 29 [12]
Petr “Scorpion” Jezek [12] Jäger [12] Ork [12] 24 [12]
Cynthia “Chill” Reed [12] Jägerin [12] Zwergin [12] 38 [12]
Yolanda “Ypsilon” Yefremova [12] Jägerin [12] Mensch [12] 30 [12]
Daniela “Cherrybomb” Gloeckner [12] Brecherin [12] Zwergin [12] 23 [12]
Usamah Anbar “Amok” Moghdam [12] Brecher [12] Troll [12] 33 [12]
Yue “Fuse” Higuchi [12] Schützin [12] Mensch [12] 26 [12] war am 2. Spieltag der DSKL-Saison 2081/82 am 2:1-Halbzeitstand gegen die «S-K Centurios Essen» beteiligt.[12]
Yumito “Speed Demon” Shimura [12] Stürmer [12] Mensch [12] 33 [12]
Sandra “Nachtelfe” Färber Sani [12] Elf [12] 31 [12]

Kader der Saison 2081/82 (Ersatzspieler)[Bearbeiten]

Name Position Metatyp / -Variante Alter Anmerkungen
David “Aries” Schäfer [12] Scout [12] Mensch [12] 19 [12]
Douglas “Costa” Sousa Alves [12] Scout [12] Ork [12] 22 [12]
Christoffer “Checker” Thomson [12] Scout [12] Zwerg [12] 18 [12]
Michael “Fifty” Gerber [12] Scout [12] Mensch [12] 39 [12]
Franziska “Judge” Richter [12] Jägerin [12] Mensch [12] 25 [12]
Erik “River” Wexler [12] Jäger [12] Mensch [12] 33 [12]
Jessika “Black Cat” König [12] Jägerin [12] Orkin [12] 19 [12]
Ditte “Violett” Toft [12] Jäger [12] Zwerg [12] 24 [12]
Saidkhasan “Bodycount” Chichigov [12] Brecher [12] Mensch [12] 22 [12]
Thomas “Monster” Cole [12] Brecher [12] Troll [12] 37 [12]
Genevre “Gigi” Gauthier [12] Schützin [12] Mensch [12] 37 [12]
Fabian “Nachtfalke” Römer [12] Stürmer [12] Elf [12] 36 [12]
Martin “Dr. Love” Jurkovic [12] Sani [12] Mensch [12] 44 [12]

Ehemalige und verstorbene Spieler:[Bearbeiten]

Name Position Metatyp Alter Anmerkungen
Adrian “Silver” Klingenberg [12] Jäger [12] Elf [12] 36 [12] Verstarb im Verlauf der 2:4 Niederlage im Halbfinale des Teutonen-Cup 2081 gegen die «S-K Centurios Essen» im generischen Kugelhagel, als er sich bei einem Angriffslauf zu früh aus der Deckung begab [12].

Quellen[Bearbeiten]

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Brennpunkt: ADL
^[2] - Blut & Spiele S.165, 175, 178, 182

^[10] - Sonys Engagement bei den «Stuttgart Samurais» ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Muffin" bzw. "Niall MacKay" im Schockwellenreiter-InGame-Forum, und nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.
^[11] - Der Abstieg 2079/80 und der damit verbundene Aufstieg der Toxic Spyryts ist in dieser Form eine Eigenerfindung von Benutzer "Karel", um der offiziellen, kanonischen Liga-Zusammensetzung in "Lifestyle 2080" (S.200) Rechnung zu tragen, wo die "Toxic Spyryts" drin sind, die "Stuttgart Samurai" dagegen nicht. Gleiches gilt auch für den Ablauf, wie die "verlorenen Daten" wieder verfügbar gemacht wurden.
^[12] - Eigenerfindung von Benutzer "Zeitgeist" aus dem Pegasus-Forum im Rahmen der Relegation nach der 2080/81er DSKL-Saison und dem Teutonen-Cup 2081 sowie der laufenden 2081/82er DSKL-Saison und damit nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanons.

Weblinks[Bearbeiten]