Sony Corporation

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sony Corporation
Überblick (Stand:2064)

Sony Logo.JPG

Konzernlogo
® Catalyst Games Lab
Hauptsitz: Neo-Tokio, Japan
Chief Executive Officer: Tokie Hara
Rating: AA

Die Sony Corporation (jap. ソニー株式会社, Sonī Kabushiki-gaisha), kurz Sony, ist ein japanischer Konzern.

Geschichte[Bearbeiten]

Sony wurde am am 7. Mai 1946 von Akio Morita und Masaru Ibuka als Tōkyō Tsūshin Kōgyō Kabushiki Kaisha, abgekürzt Totsuko gegründet, zu deutsch "Tokioter Kommunikationsindustrieunternehmen". Der Produktionsschwerpunkt lag bald auf der Unterhaltungsindustrie, wobei der Durchbruch mit Transistorenradios basierend auf einer amerikanischen Lizenz beruhte. 1958 wurde die Firma in Sony umbenannt. Sony war schon in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts eine Größe auf dem Weltmarkt, namentlich im Bereich der Haushalts- und Unterhaltungselektronik, der Computerhard- und Software und sowie der Speichermedien wie Kassetten, CDs usw. und über seine Tochter "Sony BMG Music" auch ein bedeutender Entertainmentkonzern, der eine Reihe namhafter Musik-und Hörspiel-Label wie "Europa" sein eigen nannte.

Näheres zur Konzerngeschichte Sonys vor Einführung der Konzernexterritorialität findet sich auf der Historienseite Wikipedia.

Der Konzern erlangte AA-Status, und überlebte den Crash von 2029 nicht nur, sondern Sony blieb als einer der kleineren AA-Konzerne relativ erfolgreich und vor allem unabhängig. Obwohl es seit den 2030ern immer wieder neue Übernahmeangebote abwehren musste, gelang dies dem Unternehmen noch jedes Mal. Der Konzern machte sich in den folgenden drei Jahrzehnten auch einen Namen als Hersteller von Cyberdecks im mittleren Preissegment. Ebenso stieg die Sony Corporation auch in die Cyberware-Herstellung und -Entwicklung ein und war aufgrund einiger sehr beliebter Produkte in den frühen 2060ern recht erfolgreich. Aus dem Crash 2.0 ging der Konzern gleichfalls ohne bleibende Schäden davon. Anschließend konnte Sony sogar noch den japanisch-amerikanischen Autohersteller Chrysler-Nissan übernehmen, wobei der neue Eigentümer die Kraftfahrzeugproduktion stark gedrosselt und viele Chrysler-Nissan-Fabriken auf die Produktion von Drohnen umgestellt hat. Gleichzeitig ist Sony daneben auch seinen traditionellen Geschäftsfeldern treu geblieben, und produziert zu Beginn der 2070er er unter anderem Kommlinks und die dazu nötige Software wie Betriebssysteme und Utilities und Headware, für all diejenigen, die ihre Augen - oder die Grauen Zellen - ein wenig vercybern wollen... Im Softwarebereich widmet sich Sony zudem nach den Ereignissen des Emergence verstärkt der AI-Forschung, und hat dabei den Begriff "Responsive Subsentient Software Companions" für Programme geprägt, die mit dem Konsumenten interagieren, und dessen Leben angenehmer gestalten sollen.

Shadowtalk Pfeil.png Wegen der kontroversen Diskussionen über metasapiente KIs in der Öffentlichkeit, die auch knapp zwei Jahre nach den Ereignissen des Emergence noch nicht abgeebbt sind, und wegen der differierenden Haltung des Japanischen Kaiserreichs und des Konzerngerichtshofs zur Frage von KI-Rechten vermeidet Sony bewußt die Forschung an und Erschaffung von solchen... jedenfalls im japanischen Mutterland, während ihre Entwicklungsabteilungen an anderen Orten wie beispielweise in New York deutlich offener an dieses Thema herangehen... Naturgemäß nur solange, bis ihnen das globale HQ in Neo-Tokyo auf die virtuellen Finger haut!
Shadowtalk Pfeil.png Maracaibo-Marry ...ich wäre übrigens sehr an einem von Sonys entsprechenden, neuen Quellcodes interessiert. - Spitzenpreis & Diskretion garantiert!


Konkurrenz[Bearbeiten]

Sonys Hauptwaffe im Konkurrenzkampf mit den Triple-A-Japano-Kons ist schon seit Jahrzehnten permanente Inovation. Zudem ist die Konkurrenz zu Mitsuhama auf dem Drohnensektor bislang fast freundschaftlich zu nennen, da die beiden Konzerne zwar einige Bereiche haben, wo sie direkt konkurrieren, aber in anderen Segmenten Kooperationen bestehen.

Shadowtalk Pfeil.png Wie lange Sony das Tempo des gegenwärtigen Wachstums seiner Drohnensparte beibehalten kann, ohne daß aus dem freundschaftlichen Wettbewerb eine bösartige Konkurrenz mit hässlichen Auswüchsen wird, ist allerdings eine interessante Frage...
Shadowtalk Pfeil.png Corpshark ...bei Freundschaften unter Kons ist der Dolchstoß in den Rücken immer blos eine Frage der Zeit!


Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Über seine Regionaldivision Sony America ist der Japanokon Mitglied im Manhattan Development Consortium.

Regional-Gliederung[Bearbeiten]

Sony America

Tochterfirmen[Bearbeiten]

Chrysler-Nissan
Nach dem Crash 2.0 übernommen. Somit auch im Besitz von Dodge, Jeep, Toyota und Daimler-Benz.
Sony Computer Entertainment 
Computerhardware und AR-Matrix-Spiele
Sony Cybersystems 
Cyberwarehersteller
Sony Financial Holdings 
Finanz- und Investmentsparte
Sony Furore 
Label für militärische Cyberware
Sony Media
Sony Music / Sony Music Entertainment 
Musiklabel
Sony Pictures Entertainment 
Film-, Trideo- & SimSinn-Produktion

Produkte[Bearbeiten]

Sony produzierte in den 2060ern unter anderem Cyberdecks mittlerer Preisklasse, Unterhaltungselektronik wie SimSinn-Abspielgeräte, CD-Player, Trideogeräte, Telekomms usw. aber auch elektrische Haushaltsgroßgeräte wie "selbstauffüllende" Kühlschränke und Autoköche sowie Drohnen und Cyberware, einschließlich rein militärischer 'ware wie etwa der Battle-Tac Systeme von Sony Furore, aber auch Standardware wie Cyberaugen. Zu Beginn der 2070er sind - logischer Weise - die Cyberdecks im Produktportfolio von Kommlinks abgelöst worden, und Sony-Cyberwaresysteme und -komponenten sind in mehreren der populären, integrierten Cyberwaresets enthalten.

Shadowtalk Pfeil.png Auch elektronische Musikinstrumente, wie Synthesizer und ihre Abkömmlinge, die Synthlinks, Smartsynths, gehören zum Produktportfolio... und das nicht erst seit gestern: schon '23 nutzte Darwin Norvak‎ sein SONY CCD-INTERFACE 2 mit E-Classic Pipe Organ FRG-22-5 Synthprogramm, um Bachs Orgelkonzerte neu zu interpretieren!
Shadowtalk Pfeil.png Classique virtuelle

Bekannt sind etwa:

Persönliche Elektronik[Bearbeiten]

Sony CTY-360 
vor dem Crash 2.0 eines der preiswerteren Cyberdecks
Sony Emperor 
Kommlink mittlerer Preisklasse, 700 / ¥ Listenpreis.
Sony Empress 
Kommlink, Verkaufsstart Ende November 2076
Sony Infinity 
Kommlink, wird gerne von Anhängern des Casual Glam verwendet.
Sony Samurai 
teures Kommlink, stylish aber von geringer Leistung
Sony Flashview 
elektronische Sonnenbrille mit Bildverbindung, wahlweise Blitzkompensation und/oder Restlichtverstärkung und eingebauter Sichtverbesserung
Sony Precision 
elektronische Sonnenbrille mit Bildverbindung, Blitzkompensation und Smartlink (faktisch eine Smartbrille)
Sony ChipMan 
Abspielgerät für Music-Chips, kann sowohl an Micro-Quadro-Boxen als auch an Kopfhöhrer angeschlossen oder (für User mit internen Lautsprechern) in die Datenbuchse eingestöpselt werden.
Sony HB500 Portacams 
massenhaft verkaufter Camcorder
Sony 800AL Feld-PAB-Einheit 
das mit einem Listenpreis von 6.000 ¥ preisgünstigste serienmäßige Gerät für die Anwendung von "Programmierbarem ASIST-Biofeedback" zur klinischen Reprogrammierung eines (meta)menschlichen Gehirns

Software[Bearbeiten]

Sony BasiQ OS 
Kommlink-Betriebssystem der billigsten Sorte

Cyberware[Bearbeiten]

Sony VA098c 
Bildverbindungs-Augenmodifikation
Sony Cybersystems TL317a Cyberaugen 
umfassen die Features Augen-Rekorder, Bildverbindung, Blitzkompensation, Infrarotsicht, Restlichtverstärkung, Sichtverbesserung, Sichtvergrößerung und Smartlink
Sony Cybersystems TL109t Cyberaugen 
umfassen die Features Augen-Rekorder, Bildverbindung, Blitzkompensation, Schutzgläsern und Smartlink
Sony Cybersystems Ruby 401v Cyberaugen 
umfassen die Features Augenlasersystem (mit Augenlaser-Entfernungsmesser und Augenlasermikrofon), Augen-Rekorder, Bildverbindung, Blitzkompensation, Restlichtverstärkung und Sichtvergrößerung
Sony BattleTac™ system 
wurde bei den Desert Wars 2053 als heißeste Neuheit auf dem Techsektor bewertet.

Sonstiges[Bearbeiten]

SONY E-Paper

Anmerkung: Produkte von Tochterfirmen, die nicht Sony im Namen tragen, wie etwa Chryler-Nissan und deren Tochter Daimler Benz, sind auf der jeweiligen Seite der Konzerntöchter zu finden.

Sponsoring[Bearbeiten]

Die Sony Corporation (respektive ihr Nordamerika-Zweig) besitzt und sponsert in New York die Hurling-Mannschaft «The Quake». [1] [2]

Shadowtalk Pfeil.png ...was eine sehr interessante Wahl ist, wenn man bedenkt, daß Hurling - außerhalb Tír Tairngires - in Nordamerika eine reine Nischensport ist... aber vielleicht war ja auch schlicht und einfach kein anderes Profiteam mehr frei?!
Shadowtalk Pfeil.png Hoyzer 3.0

Gerüchte behaupten daneben, Sony sei der neue Hauptsponsor des Stuttgarter Stadtkriegsteams in der Allianz Deutscher Länder, warte aber noch, bis die als langweilig und wenig erfolgreich geltende Mannschaft der «Stuttgart Samurais» im Teutonen-Cup und der DSKL wieder vorzeigbare Erfolge erringen würde, ehe sie mit ihrem Engagement bei dem ehemaligen IFMU-Team an die Öffentlichkeit gehen würden. [3]


Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert teilweise auf dem Artikel Sony Corporation in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.

Primärquellen zur Sony Corporation in Shadowrun sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Corporate Enclaves / Konzernenklaven (enthält die deutsche Übersetzung des englischen "The Rotten Apple: Manhattan")
^[2] - Stolen Souls / Gestohlene Seelen S.143

^[3] - Sonys Engagement bei den «Stuttgart Samurais» ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Muffin" im Schockwellenreiter-InGame-Forum, und nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.