Santa's Claws

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Santa's Claws
(Stadtkrieg)
Überblick (Stand:2077)

SantasClaws.png

Logo
(Urheber: Benutzer "Niall Mackay")
Teamfarben: rot-weiß
Spitznamen: Weihnachtsmänner, Reindeerspotter
Gegründet: 2026
Stadt: Rovaniemi
Sponsoren: Visit Lappi
Liga: SUBL
Präsident: Antti Mekinnen
Erfolge: erster skandinavischer Meister 2037, Sieger des Öartävling 2068-2074-2076, SUBL-Meister 2074, Vizemeister 2069-2070.

Santa's Claws ist eine Stadtkriegsmannschaft aus dem nordfinnischen Rovaniemi und - mit dem Gründungsjahr 2026 die älteste Mannschaft der Skandinavischen Union.

Shadowtalk Pfeil.png Was sollte man da oben auch sonst tun? Im finnischen Winter kann man nichts machen außer sich betrinken oder erschießen. Oder sich beim Stadtkrieg erschießen zu lassen.
Shadowtalk Pfeil.png Niall Mackay


Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünge[Bearbeiten]

Rovaniemi, von der Tourismusindustrie gerne als das "Herz Lapplands" angepriesen, hatte schon vor dem Erwachen massive Probleme. Eine der höchsten Kriminalitätsraten des Landes, Drogenabhängige überall, eine quasi nichtexistente Wirtschaft, wenn man von ein bisschen Holzwirtschaft und Tourismus mal absieht, und so nimmt es nicht Wunder, dass ein blutiger Zeitvertreib wie Stadtkrieg schon kurz nach seinem Durchbruch in Frankreich auch in den Plattenbauten Rovaniemis Anhänger fand.

Shadowtalk Pfeil.png Sooo schlimm war es auch nie. Naja, vielleicht ein bisschen. Aber auf meine Heimatstadt lasse ich trotzdem nichts kommen!
Shadowtalk Pfeil.png Älghjärta

Die ersten Jahre spielte man in Rovaniemi hauptsächlich gegen sich selbst oder Laienmannschaften der nahegelegenen Holzfällercamps. Erst mit dem Beitritt zur finnischen Liga, die 2030 gegründet (und bereits 2031 aufgrund der Eurokriege vorerst den Betrieb wieder einstellte) gab es organisierte Spiele, in denen man sich mit neuen Gegnern messen konnte.

Als die Liga 2037 (nun als Skandinavische Liga) wieder eröffnet wurde spielten sich die Rot-Weißen direkt im ersten Jahr bis zum Meistertitel - gegen immerhin sieben andere gleichermaßen unterfinanzierte wie übermotivierte Teams. Erst in den Folgejahren stiegen mehrere Konzerne als Sponsoren in die Liga ein, als auch im restlichen Europa langsam der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde und sich Gewinnmöglichkeiten abzeichneten. Auch, wenn Stadtkrieg in der SkandU weiterhin ein Nischendasein fristet - Wintersport, Eishockey und neuerdings Hoverball sind deutlich beliebter und damit gewinn- und prestigeträchtiger.

Shadowtalk Pfeil.png Für Rovaniemi fiel allerdings aufgrund der desolaten wirtschaftlichen Lage der Region erstmal kein Sponsor ab und die Mannschaft versank nach diesem einen Glanzlicht in der Bedeutungslosigkeit...
Shadowtalk Pfeil.png Älghjärta

Zweiter Frühling[Bearbeiten]

Nachdem Einbruch des Lappland-Tourismus durch die Eurokriege (in denen Rovaniemi glücklicherweise einer erneuten Zerstörung wie zuletzt 1945 entging) und den Terroranschlag von Winternight tut die Verwaltung der Region in Zusammenarbeit mit dem Tourismuskonzern Visit Lappi alles, um den Namen Lappland wieder in die Köpfe der Reiselustigen zu bringen. Eine dieser Maßnahmen war der Einstieg bei dem traditionsreichen und erfolgsarmen Stadtkriegsverein, um ihn als Werbeträger in ebenso wichtigen wie stadtkriegsbegeisterten Märkten wie England oder den ADL einsetzen zu können.

Shadowtalk Pfeil.png Die "wahren Helden Lapplands" - die Jungs von «Ymer Kiruna» und den «Jokkmokk Juggernauts» haben vielleicht gekocht, als diese Werbespots plötzlich überall liefen!
Shadowtalk Pfeil.png Älghjärta

Aus diesem Grund wurde die Mannschaft in den vergangenen Jahren sowohl spiel- als auch ausrüstungstechnisch auf Vordermann gebracht und langsam aufgebaut. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hielt man an dem Verein fest, und 2068 katapultierten sich die Weihnachtsmänner mit einem sensationellen Sieg im Öartävling an die Spitze der Liga - eine Position, an der sie sich bisher allen Unkenrufen zum Trotz halten konnten.

€-Brawl 2076[Bearbeiten]

Im 2076er €-Brawl qualifiziert, überstanden sie die Vorrunde mit einer Niederlage gegen «Phalanx Piräus» aus der GUBL und Siegen gegen die «Gaziers de Marseille» aus der LJGV und «Beloje Morje Murmansk» aus der EEUBL. Anschließend entschieden sie das folgende Achtelfinale für sich, wo sie die «Toxic Radicalz» aus dem Scotsprawl (und Aberdeen) im nordspanischen Finisterre schlugen. Im Viertelfinale unterlagen sie dann schließlich im baskischen San Sebastián dem Häftlingsteam «Death Row Borkum» aus der DSKL.

Spieler[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dieses Team ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Niall Mackay" und damit nicht Teil des offiziellen Shadowrun-Kanon.

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Dieser Spieler ist eine Eigenerfindung von Benutzer(in) "Laenika" im Pegasus-Forum im Rahmen des Kaders für die "S-K Centurions Essen" für die von Benutzer "Zeitgeist" (der nicht mit dem Autor hinter dem gleichnamigen, offiziellen Shadowtalker identisch ist) entwickelten 2080/81er-DSKL-Saison.