Nadja Daviar

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nadja Daviar
* 2014

Nadja Daviar.jpg

Nadja Daviar © FanPro
Geschlecht weiblich
Metatyp Elfe
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe grün
Besondere Merkmale
alabasterne Haut, attraktives Äußeres
Magisch aktiv -
Mutter unbekannt; verstorben
Vater unbekannt; verstorben
Kinder keine
Nationalität kanado-amerikanisch
Konzern-
angehörigkeit
Ares, Draco Foundation
Beruf Übersetzerin Dunkelzahns (2039-2057), Vize-Präsidentin der UCAS (2057-2064), Vorsitzende der Draco Foundation (ab 2057)

Nadja Daviar war die Assistentin und Übersetzerin des Drachen Dunkelzahn. Sie war von 2057 bis 2064 Vizepräsidentin der UCAS und ist darüber hinaus Vorsitzende der Draco Foundation. Sie wird zuweilen als alabasterne Schönheit mit schwarzen Haaren und smaragdenen Augen beschrieben [W] - in jedem Fall scheint sie über ein extrem anziehendes Äußeres zu verfügen. Sie spricht zahlreiche Sprachen ohne Verwendung von Linguasofts flüssig, darunter Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Estnisch und diverse andere.

Biografie[Bearbeiten]

Die Elfe wurde 2014 in Estland (Europa) geboren. Ihre Eltern starben im Jahre 2022 bei nationalen Unruhen als sie acht Jahre alt war. Daraufhin wurde sie in einem Waisenhaus aufgenommen. Dort lebte bis zu einem Alter von 16 Jahren, um daraufhin für 5 Jahre spurlos zu verschwinden. Es gibt keine Belege ihres Verbleibs oder ihres Handelns, bevor sie 2035 im Alter von 21 Jahren in Paris wiederauftauchte.

In ihrer Jugend hatte sie sich in Lettland, wo sie in einem Waisenhaus aufwuchs und das im Zuge der Eurokriege evakuiert wurde, auf der Straße wiedergefunden. Sie fand in dem finnischen Elfen Jonathan Reed einen Mentor und Partner. Beide Elfen nutzen die Wirren um in den Schwarzmarkt einzusteigen. Sie bauten in der Kriegsökonomie ein Netzwerk auf und schafften es zu Spielern von einer gewissen Bedeutung zu werden. Dabei halfen Nadjas analystische Fähigkeiten dem Duo, in den Wirren der Kriegsökonomie immer oben auf zu bleiben. Reed war ein Mentor und Partner für Nadja und sie hatten eine enge Beziehung zueinander.

Shadowtalk Pfeil.png Wir Panthers haben da so einige Theorien im Bezug auf Nadja und Reed und der intensiven Intimität ihrer damaligen Beziehung. Die Dryade Natali Iwanow könnte vielleicht ein Schlüssel zu dem Rätsel sein.
Shadowtalk Pfeil.png Estelle

Als sie nach dem Krieg in Europa ins Licht zurückkehrte, etablierte sie sich als Kunstpatronin und unterstützte diverse künstlerische und kreative Einrichtungen. Ihre häufigsten Reiseziele zu dieser Zeit waren Budapest, Paris und Barcelona. Zahlreiche Gerüchte behaupten, dass sie in jener Zeit mehrere mächtige Männer als Geliebte empfing, darunter unter anderem der damalige französische Finanzminister Gerard Toulouse und der Saeder-Krupp Aktionär Hans Brinkhoff (dessen Leiche später im Rhein gefunden wurde).

Das erste öffentlich bekannte Treffen mit dem Großdrachen Dunkelzahn fand 2039 in Paris statt. Beide besuchten eine Darbietung, die anlässlich einer Ausstellung des von Dunkelzahn unterstützten Künstlers Adam Aloné erbracht wurde. Sie lernten sich während der folgenden Feierlichkeiten kennen. Kurz darauf wurde sie als drittes metamenschliches Wesen zur nächsten und letzten Übersetzerin des Drachen. Auf diese Weise wurde sie als seine ständige Begleiterin und sein Gesicht in der Öffentlichkeit bekannt. Dunkelzahn bezeichnete sie als unersetzlich und beide teilten eine tiefe emotionale Beziehung, die seinerseits am ehesten an eine väterliche Liebe erinnerte.

Als sich der Großdrache 2057 als Präsidentschaftskandidat aufstellen ließ, wurde sie die Managerin seiner Wahlkampfkampagne. Nach der gewonnen Wahl und dem umgehenden Tod ihres Mentors und Patrons am 9. August 2057, wurde sie durch dessen Testament in einem Sieben-Jahres-Plan zu weiterer Verantwortung geführt.

So wurde sie zur Leiterin der Draco Foundation, während Präsident Kyle Haeffner sie zur Vizepräsidentin der UCAS bestimmte. Sie trat das Amt an, nach dem die Scott-Kommission sie am 12. November '57 von einer möglichen Mitschuld am "Dunkelzahn-Attentat" entlastet hatte, und wurde zusammen mit Haeffner, mit dem sie ein Koalitionsticket bildete, vier Jahre später wiedergewählt.

Durch ihre Doppel- bzw. Dreifachbelastung wurde sie bei Sitzungen des Kuratoriums und öffentlichen Auftritten der Draco Foundation bereits 2063 häufig von ihrer Stellvertreterin Aina Dupree vertreten, mit der sie sich gut verstand. Obwohl sie gute Aussichten gehabt hätte, nach einem Rücktritt Haeffners zur ersten elfischen UCAS-Präsidentin gewählt zu werden, hatte sie nach eigenen Angaben kein Interesse am Präsidentenamt, und eigentlich war sie sogar ihres Amtes als Vizepräsidentin ziemlich müde.

Nach dem vereitelten Anschlag auf ihr Leben 2064 soll sie sich in der Folge des Matrixchrashs 2.0 von ihren öffentlichen Ämtern zurückgezogen haben und spurlos verschwunden sein. Ob dies in Zusammenhang mit dem damals vermuteten Ableben ihres Geliebten Ryan Mercury steht, ist unklar. - Seit sie wieder aufgetaucht ist, hat sie ihre offizielle Funktion bei der Draco Foundation wieder eingenommen, und diese gründlich umgestaltet, wobei sie einige Entscheidungen, die in ihrer Abwesenheit getroffen worden waren rückgängig machte, und bei der Foundation einige Köpfe rollten.

Seit ihrer Rückkehr wimmelt es in der Matrix von Verschwörungstheorien, was es mit der zurückgekehrten Nadja Daviar wirklich auf sich hätte, wobei die Vermutungen von einer biogeformten Doppelgängerin bzw. Fleischpuppe über einen (respektive ihren) Geist und einen Shedim in Nadjas totem Körper bishin zu einer gelungenen Verschmelzung eines Insektengeists reichen.

Beziehungen & Besitz[Bearbeiten]

Dunkelzahn selbst bedachte sie mit dem Kosenamen Nadjaruska.

Ihr persönlich gehören - unter anderem - etwa 12.2% der Aktienanteile von Ares Macrotechnology, wo sie jedoch mit den beiden anderen Hauptaktionären - Damien Knight und Arthur Vogel - nicht harmoniert. Von Holly Brighton, der berühmten Journalistin und Talkmasterin von Dunkelzahns Trideo-Sendung «Wyrm Talk» ist bekannt, daß sie Nadja Daviar nicht leiden kann.

Privat war Nadja Daviar mit dem Vertrauten Dunkelzahns, Ryan Mercury, liiert. Diese Beziehung endete, als Mercury, mutmaßlich bei der Verhinderung des Attentats auf Daviar, beinahe sein Leben verloren hat, während sie selbst untertauchte. Heute sind die Beiden nur noch gut befreundet, während Ryan mit einer weiblichen Drake zusammen ist.

Durch den Zugriff auf das Vermögen und wohl auch den Zugang zu einem Teil des Wissens des verstorbenen Großdrachen und durch ihren Rückhalt in der mächtigen Draco Foundation - ist sie eine der einflussreichsten Einzelpersonen der Sechsten Welt.

Erbe[Bearbeiten]

Dunkelzahn hinterließ Nadia Daviar in seinem Testament den größten Teil seiner Besitztümer, mit Ausnahme all jener Dinge, die in diesem Testament gesondert erwähnt wurden. Gleichzeitig ernannte er sie testamentarisch zu seiner Testamentsvollstreckerin und gleichzeitig zur Vorsitzenden aus seinem Vermögen neu zu gründenden Draco Foundation. Er stellte ihr die Auswahl der sechs Mitglieder des Treuhänderrates, dem sie vorsteht, und der die Aufgabe hat, die Erfüllung seines letzten Willens in Übereinstimmung mit seinen Wünschen zu überwachen, ausdrücklich frei.

Trivia[Bearbeiten]

Bereits während sie für Dunkelzahn arbeitete, und später, als sie Haeffners Vize-Präsidentin war, gab es in diversen Bunraku-Salons Fleischpuppen, die zumindest optisch als möglichst exakte Doubles Nadja Daviars gestaltet waren, um entsprechende Kundenwünsche zu bedienen. - Nach ihrem Verschwinden scheint sich das Interesse an Daviar-Doppelgängerinnen sogar noch weiter gesteigert zu haben, wobei eine Gruppe ehemaliger Bunraku-Angestellter, die besonders gelungene Beispiele von plastischer Chrirugie, Bioformung und einer künstlichen, mittels Bunraku-P-Fix implementierten "Persönlichkeit" darstellten, besonders heraussticht: Diese wurden nämlich befreit, und haben sich in den 2070ern als ein Netzwerk von Schieberinnen etabliert, das sich "die Nadjas" nennt.


Widersprüche[Bearbeiten]

Zwischen dem Portfolio of a Dragon (p.25) und dem Dragons of the Sixth World (p.31) gibt es Diskrepanzen bezüglich des Erbes von Nadja Daviar. Insbesondere ist unklar, ob sie persönlich oder lediglich die Draco Foundation Begünstigte des Großteils seines Vermögens ist, wie in der neueren Publikation nahegelegt wird.

[W] Die Haare der Elfe werden in den Romanen der Drachenherz-Saga als rabenschwarze Langhaarfrisur beschrieben, ihre Haut ist dagegen alabastern. Veröffentlichte Bilder (auch jenes auf dieser Seite) erzeugen ein anderes Bild der Person.

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nadja Daviar in der Shadowhelix, wo er unter GNUFDL steht. Die Liste der Autoren kann man hier nachlesen.

Primärquellen zur Person Nadja Daviars sind: