McHugh’s

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig, und bedarf daher einer Überarbeitung.

Falls Du etwas zu diesem Thema beitragen kannst, mach es! Näheres zu diesem Thema findest du auf der auf der Diskussionsseite.

McHugh's Corporation
Überblick (Stand:2075)[1]

McHugh's Logo.png

© Max Zeilinger (Urheber)
kurz: McH
Spitzname: Golden Arches [2]
Motto: Bringen Sie Ihren Hunger mit, aber lassen Sie die Waffen zu Hause! [1]
Gegründet: 2040er [3]
Branche: Systemgastronomie [1]
Hauptsitz: Seattle, UCAS [3]

Menue

  • The Basic™ : Soyburger mit Pickl's™ - 2 ¥ [4]
  • The Hugh™ : Soyburger mit Schmelzkäseersatz & Pickl's™ - 3 ¥ [4]
  • The Double Cheese : Doppelter Soyburger mit Analogkäse & Pickl's™ - 4 ¥ [5]
  • The Beast™ : Triple-Soyburger mit Schmelzkäseersatz, Spiegeleiersatz & Pickl's™ - 5 ¥ [4]
  • The Beast Deluxe™ : The Beast™ - jetzt mit 3 Streifen Speckersatz - 7 ¥ [6]
  • The Jolly Meal™ : Soyburger, Hugh Fries & ein Überraschungsgeschenk - 5 ¥ [6]
  • Hugh Sliders™ (3) : 3 Soyburger-Bissen mit Schmelzkäseersatz - 3 ¥ [6]
  • The Kriller™ : Burger mit geformtem Surimi - perfekt gegrillt. Jetzt mit Pickl's™ - 3 ¥ [6]
  • Kriller Deluxe™ : The Kriller™ - jetzt mit Schmelzkäseersatz - 5 ¥ [6]
  • The Egg'r™ : Spiegelei- und Schmelzkäseersatz - 3 ¥ [6]
  • HughFries™ : von Hand geschnittene Maniok-Wurzeln, mit unserer Geheimmethode frittiert! In drei praktischen Größen! - 2 ¥/4 ¥/6 ¥ [6]
  • The Green Plate™ : Vegetarischer Salat mit Pickl's™ - 4 ¥ [6]
  • The Squealer™ : Soyburger mit Schweinegeschmack, angereichert mit Grillgeschmack! - 4 ¥ [6]
  • Soykaf : normal und entkoffiniert - 1 ¥ [4]
  • Soyshake : 5 Geschmacksrichtungen - 2 ¥ [6]
  • Soy-Sundae : 15 Geschmacksrichtungen - 2 ¥ [4]

Saisonale Specials

  • McHugh BBQ™
Wieder da, und nur für kurze Zeit! [7]
  • McHugh's X-Mas Special
Ein doppelter Cheese-Soyburger mit Zimtgeschmack [8]

McHugh's ist eine internationale Fastfood-Restaurantkette mit klassisch amerikanischem Burger-und-Fries-Angebot. Sie ist allen Sprawls Nordamerikas, wie zum Beispiel Seattle, aber auch in der ADL und anderen europäischen Staaten präsent.

Geschäftsprofil[Bearbeiten]

McHugh's ist eine in Seattle ansässige, weltweit aktive Schnellrestaurantkette, die Soyburger und ähnliche postamerikanische Fast-Food-Klassiker anbietet [4]. Ihr Essen ist fettig, salzig und komplett künstlich, basierend auf Pressgemüse, Soy- und Krillprodukten [1]. Dennoch ist die Kette beliebt. Nicht nur wegen ihrer Produkte, oder ihres Fokus auf Kinder und deren Familien, sondern vor allem, weil sie damit wirbt, in einer unsicheren Sechsten Welt sicher und bezahlbar essen zu können [4].

McHugh's ist weltweit präsent. Ob in den UCAS [3], Aztlan [9], Sioux Nation [10], der Karibischen Liga [11], Australien [5], Quebec [12], Hong Kong [13], Russland [14] oder der ADL [15] - nirgends ist man wirklich weit von einem McHugh's entfernt [4].

Shadowtalk Pfeil.png Selbst im Arabischen Kalifat und dem Iran kann man vereinzelt «McHugh's» finden da die Burger der Kette - nachweislich - absolut nichts enthalten, was mit Schweinefleisch im biologischen Sinne auch nur im entferntesten etwas zu tun hat...!
Shadowtalk Pfeil.png Macha - Und in der Indischen Union verhält es sich ebenso, da dies gleichermaßen auch für Rindfleisch gilt!

Neben seinem Hauptgeschäft als Systemgastronomiekonzern und der dazugehörigen Logistik- und Vorproduktekette betreibt McHugh's auch einige Ferienresorts, unter anderem in der Karibischen Liga [11].

Der Hauptkonkurrent der Kette in Nordamerika ist Aztechnologys Nukit Burgers [16]. Ein harter Konkurrent, der in den 2060ern aufgekommen ist [17], ist Cap'n Beef [18].

Produkte[Bearbeiten]

McHugh's hat den Ruf amerikanischer Fastfood-Ketten, ihr Essen wäre viel zu fett, von einem Makel zu einem Feature erhoben, und den durchschnittlichen Fettverbrauch billiger Burger- und Fritten-Buden um zwei Stufen weiter getrieben. Das Essen hier ist ungesund, unausgewogen, und oft genug stellt es schlimme Dinge mit dem Verdauungsapparat an. Aber es ist lecker, billig, und in großen Größen verfügbar. Ein Angebot, das man am unteren Ende der Wirtschaftsskala kaum ablehnen kann [1]. Und es schmeckt weltweit gleich. Für viele ist es daher ein Stück Heimat aus Pressgemüse und Soyfood [31].

McHugh's bietet ausschließlich Soyfleisch, Analogkäse und "Pickl's™" (Kunstgurken auf der Basis von Pressgemüse) [6], und ähnliche Zutaten, die entweder rehydriertes Pressgemüse oder anderweitig hochverarbeitet und wenig gesund sind, an [19]. Damit ist die Kette auch innerhalb der Systemgastronomie weit am unteren Ende der Qualitätsskala angesiedelt [1].

Corporate Identity[Bearbeiten]

McHugh's-Restaurants sind durchdacht gestaltet. Die Verwendung greller Farben ist darauf ausgerichtet, es ansprechend, aber nicht gemütlich erscheinen zu lassen; die offensichtliche Makroplasteinrichtung verstärkt das noch. All dies soll Kunden anlocken, aber nicht zum längerem Verweilen einladen, um einen möglichst großen Kundenfluss zu haben [2].

Kern der Corporate Identity der Marke sind die Farben Gelb und Rot. Alle Uniformen, vom Ladenpersonal [2] bis hin zu den Vollrüstungen der Wachen [19], sind in diesen Farben gehalten, ebenso Speisekarten, Restaurant-Fassaden und Inneneinrichtung [2].

Shadowtalk Pfeil.png Die Küchenkräfte müssen dazu allerdings - unabhängig vom Geschlecht - das in der Systemgastronomie in dieser Position unverzichtbare Haarnetz tragen, und davon hat scheinbar - im Gegensatz zu Trodennetzen - noch kein Designer eine Version entwickelt, mit der der Träger oder die Trägerin NICHT unmöglich aussehen würde [30]!
Shadowtalk Pfeil.png Chucky - Aber die Uniformen der Angestellten von McHugh's sind modetechnisch ohnehin so dermaßen komplett daneben, so dass es darauf dann auch nicht mehr ankommt!

McHugh's richtet sich an Familien mit Kindern und hohem Sicherheitsbedürfnis. Maskottchen der Kette und Markenbotschafter ist Lou McHugh, ein lächelnder Clown, der gleichermaßen Freude und Alpträume verursacht [1].

Einrichtung[Bearbeiten]

Wie viele Fast-Food-Ketten, sind auch McHugh's-Restaurants standardisiert und sehen im Wesentlichen weltweit gleich aus. Grundriss, Einrichtungen, Speisekarte, Preise, sogar das Farbschema ist in allen restaurants zumindest sehr ähnlich. Das ist für die Marke und die Firma sehr nützlich, aber es macht jeden McHugh's auch zu einem sehr ähnlichen Ort. McHugh's ist McHugh's, egal ob in Auburn [3], Cheyenne [10] oder Tenochtitlán [9].

McHugh's hat strenge Hygiene- und Gesundheitsvorschriften. Damit jedes Restaurant ihnen auch genügt, werden sie beständig erneuert und auch abgerissen und neu aufgebaut, wenn eine Sanierung zu teuer wäre. So stellt er Konzern auch sicher, dass neuere Ladenkonzepte sich in annehmbarer Zeit verbreiten [1].

Küche:[Bearbeiten]

Die direkt geführten Filialen verzichten auf eine Küche und haben stattdessen Automaten, die die Produkte aufwärmen, zubereiten und ausgeben [20]. Diese riesigen Autoköche haben eine relativ schlechte Matrixsicherheit [21].

Manche Franchises dagegen beschäftigen in einer offenen Küche metamenschliche Angestellte, die dieselbe Aufgabe übernehmen [19].


Sanitäre Einrichtungen:[Bearbeiten]

Der sauberste Teil eines McHugh's ist meist der Toilettenbereich. Hier achtet McHugh's peinlich auf Hygienestandards, und jedem Franchisenehmer ist klar, dass man hier von den Böden essen können muss, sonst gibt es große Probleme mit der Zentrale. McHugh's rühmt sich zu Recht der saubersten Toiletten aller modernen Fast-Food-Ketten. Wie auch die Küche, ist die Reinigung der Toiletten zudem weitgehend automatisiert [1].

Restauranttypen[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Restauranttypen - die üblichsten sind das Standard-McHugh's [3] und das MegaMcHugh's, das vor allem an Highways und anderens ehr stark frequentierten Orten mit ausreichend Bauland aufgestellt wird [22]. Franchises - Lokale, die von einem nominell unabhängigen Unternehmer geführt werden, aber die Markentrechte und Versorgungsinfrastruktur des Restaurants gegen saftige Gebühren nutzen dürfen - können von diesen Bauplänen abweichen [1].

Jedes McHugh's hat 24 Stunden am Tag geöffnet [19].

Standard-McHugh's[Bearbeiten]

Ein Standard-McHugh's ist so eingerichtet, dass es einladend genug ist, sich dort etwas billiges zu Essen zu holen, aber nicht so einladend, dass man länger bleiben möchte als nötig, um es zu verzehren [2].

Ein normales McHugh ist einstöckig und offen gestaltet. Es gibt weder Nischen noch Möblierung, die irgendeine Deckung bietet, dafür jederzeit freie Schussfelder für die Wachen im Restaurant [3]. Das ist eine effektive Abschreckung und führt, paradoxerweise, zu einem Gefühl der Sicherheit bei den meisten Besuchern (die ja nicht davon ausgehen dass die Wachen auf sie schießen würden) [20]. Die modernisierten Standardrestaurants der 2070er haben zudem Bestellstationen und ein AR-System, mit dem man auch vom Platz aus bestellen kann [23].

Auch der Außenbereich ist derart gesichert, mit begrünten, großen Blumenrabatten, die in Wahrheit tief im Boden verankerte Panzersperren sind, und weiteren Wachposten. Aber sie geben dem ganzen auch einen etwas einladenderen Eindruck [20]. Standard-McHugh's sind meist als Drive-In ausgelegt [24].

Das Standard-McHugh's hat einen standardisierten Spielplatz, der McHugh's Playland genannt wird und unter anderem ein Bällebad enthält [25].

MegaMcHugh's[Bearbeiten]

MegaMcHugh's sind zweistöckig, mit einem Standard-McHugh's im Erdgeschoss und einem gemütlicheren Sitzrestaurant im Obergeschoss. Manche haben auch eine Bar, die sich vor allem an einfache Geschmäcker richtet. Die Außenanlagen beinhalten einen zweistöckigen Spielplatz für die Kinder der Gäste, und oft befindet sich eine VR-Arcade im Anschluss daran, um Teens zu parken [22].

Franchises[Bearbeiten]

Franchises der Kette können von Bauplänen oder auch Hygienevorschriften der Kette abweichen. Auch wenn McHugh's versucht sie auf Linie zu halten, sind die Franchises vor allem im Hygienebereich in Verruf geraten [1] - die Rate von Lebensmittelvergifungen dort beginnt, auf den ganzen Konzern abzufärben [23]. Auch Sicherheitsstandards werden öfter unterlaufen [1].

Werbekampagnen[Bearbeiten]

McHugh's betreibt aggressive Werbung auf allen verfügbaren Medien. Ein Beispiel ist die auf öffentlichen Uhrdisplays laufende Kampagne "So spät?", die beim Blick auf die Uhr ein Holo mit dem McHugh's-Logo und dem Schriftzug "So spät? dann aber schnell zu McHugh's!" einblendet [26].

Sicherheit[Bearbeiten]

McHugh's wirbt offensiv mit einer "Sicherheitsgarantie". McHugh's kooperiert auch zumindest passiv mit Polizeibehörden und Polizeidienstleistern wie Lone Star und Knight Errant, die gerne Spitzel in den Filialen des Konzerns einsetzen, um ein Auge für Gesuchte offen zu haben [27].

Filialen[Bearbeiten]

McHugh's ist wirklich ein sicherer Ort, sein Soyfood zu essen. Zumindest die direkt geführten Filialen unterliegen sehr strengen Regularien, und müssen das Sicherheitskonzept der Kette strikt einhalten. Gewalttätigkeiten sind in keinem Fast-Food-Restaurant so selten wie bei McHugh's [2]. Die Wachen bei McHugh's haben auf der Straße den ruf, durchaus fit zu sein, und werden gerne McCops genannt [4].

Wachen von McHugh's werden in direkt geführten Restaurants nicht nur auf Kompetenzen, sondern auch auf Freundlichkeit und interpersonelle Fähigkeiten ausgesucht. Die meisten wachen bei McHugh's sind Norms oder Elfen [4].

Die Wachen tragen normalerweise eine Panzerjacke oder Teilpanzerung, die relativ unauffällig gestaltet ist, und die Konzernfarben trägt. Sie geben sich Mühe nicht negativ aufzufallen, aber auch präsent zu sein und ihre Waffen nicht allzu sehr zu verstecken. Ihre normale Bewaffnung sind schwere Pistolen, Taser und Schockhandschuhe, und auch wenn sie sonst Gästen gegenüber freundlich sind, sind sie angehalten, potentielle Sicherheitsprobleme schnell und mit ausreichend Gewalt zu unterdrücken. McHughs verbreitet diese Konzernpolitik auch stark, um eine Abschreckungswirkung, wie auch den Ruf als sichere Oase in den brutalen Megaplexen der Sechsten Welt zu wahren [4].

Neben den Wachen verfügen McHugh's auch über sekundäre Schutzsysteme. In den 2050ern waren das Gasverteiler im Belüftungssystem, die das Restaurant mit Betäubungsgas fluten konnten (etwa Neurostun) [4]. In neueren Ladendesigns ist man wieder davon abgerückt und setzt stattdessen auf in der Decke montierte, im Normalfall versenkte Geschütze [19].

Franchises[Bearbeiten]

Die Standards sind zwar dieselben, die Kontrolle ist allerdings in McHugh's-Filialen, die von Franchise-Nehmern statt vom Konzern selbst betrieben werden, deutlich niedriger. Entsoprechend kann die Kette da die eigenen Standards nur schlecht garantieren, und meist sind Franchises weniger sicher als Filialen - nicht nur im Punkt Lebensmittelsicherheit [19].

Probleme[Bearbeiten]

McHugh's hat einen guten Ruf als Konzern, und auch wenn sein Essen keine Preise gewinnen wird, macht der Konzern mit seinem Sicherheit-und-Soyfood-Konzept gute Gewinne. Aber sein Geschäftsmodell hat auch Schattenseiten für den Konzern [28].

Franchises von McHugh's sind tatsächlich als Front für kriminelle Aktivitäten nicht unbeliebt. Die McHugh'S Corporation hält sich weitgehend aus den Büchern der Franchises heraus, solange sie ihre Lizenzgebühren bekommt, und ein McHugh's ist eine schöne legale Fassade für kleinere Kriminelle. Ihm fehlt zwar der Glamour eiens Nachtclubs oder eines edlen Restaurants, aber nicht jeder Mafiaclan kann sich so etwas leisten [28].

Ein gutes Beispiel sind die Seattler Fratellis, die Familienmitglieder und Mafiaschläger als Restaurantpersonal einsetzen, und die betreffende Filiale als Zentrum für ihre Schutzgelderpressung im Viertel und als legale Fassade zur Geldwäsche und für ihre anderen, eher illegalen Aktivitäten nutzen [28].

Shadowtalk Pfeil.png ...was dann - speziell in diesem Fall - bedeutet, daß es nur eine, maximal zwei an Stelle der üblichen mindestens fünf Wachleute gibt, die PanicButton™-Standleitung zu Lone Star abgeklemmt ist und das Personal nicht nur unmotiviert ist, sondern seinen Job und die Gäste geradezu zu hassen scheint, weil die Made Men die Arbeit als Burger-Bräter, Thekenbedienung oder Reinigungskraft als unter ihrer Würde ansehen. Da die Mafiosi in Punkto Reinigungsarbeiten i. d. R. nicht mehr machen, als unvermeidlich ist, um zu verhinden, das die McHugh's Corporation ihre Nase in den täglichen Geschäftsbetrieb steckt, ist so eine Filiale dann zudem deutlich drekiger, als der durchschnittliche McHugh's, selbst, wenn sie erst fünf Jahre in Betrieb ist, und die Chance, sich durch das Essen dort eine Lebensmittelvergiftung oder doch wenigstens eine Magenverstimmung einzufangen, erhöht sich den entsprechend...
Shadowtalk Pfeil.png MobWatch - it's all kept in the Family

Neben Problemen, die es für den Ruf der Kette mit sich bringt, lokal mit der Mafia assoziiert zu werden, sind solche Filialen, betrieben von unmotivierten Schwerverbrechern, - wie es der Kommentator so treffend beschreibt - deutlich drekiger, als der durchschnittliche McHugh's, und die Chance, sich durch das Essen dort eine Lebensmittelvergiftung oder doch wenigstens eine Magenverstimmung einzufangen, erhöht sich den entsprechend [1].

Aber das ist nicht das einzige unappetitliche Problem bei McHugh's. Ein viel unappetitlicheres deutet sich dadurch an, dass Tamanous überraschend gute Kontakte ins Management von McHugh's hat [29]




Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert in seiner aktuellen Version auf dem Artikel McHugh's in der Shadowhelix, wo er - wie hier - unter GNUFDL steht. Autoren siehe hier. Haupt-Autor dieses Artikels ist Benutzer "Richter" (dort als "Richter DL").

Primärquellen zu McHugh's sind:

Quellendetails:[Bearbeiten]


^[1] - Shadowrun Fünfte Edition Schnellstartregeln S.25
^[2] - Double Exposure p.15 (nur englisch)
^[3] - The Neo-Anarchists' Guide to Real Life p.61
^[4] - The Neo-Anarchists' Guide to Real Life p.63
^[5] - Target: Awakened Lands / Erwachte Länder S.47
^[6] - Shadowrun Fünfte Edition Schnellstartregeln S.28
^[7] - Twitter: @Shadowland 2054 9:43 - 29. Sep. 2013
^[8] - Shelley S.289 - Roman von André Wiesler
^[9] - Aztlan p.136 (nur englisch)
^[10] - Shadows in Focus: City by Shadow: Cheyenne p.38 (nur englisch)
^[11] - Cyberpirates! p.26 / Cyberpiraten!


^[12] - Attitude p.72 / Lifestyle 2073
^[13] - Runner Havens p.24 / Schattenstädte
^[14] - The Vladivostok Gauntlet p.15 - Enhanced Fiction (nur englisch)
^[15] - Gefangen im Paradies S.17
^[16] - Seattle Sourcebook p.10 / Seattle Quellenbuch
^[17] - New Seattle p.17
^[18] - Hard Targets p.83 / Harte Ziele
^[19] - Shadowrun Fünfte Edition Schnellstartregeln S.26
^[20] - The Neo-Anarchists' Guide to Real Life p.62
^[21] - Shadowrun 20th Anniversary p.236
^[22] - Feral Cities p.50 / Krisenzonen


^[23] - Shadowrun Fünfte Edition Schnellstartregeln S.27
^[24] - Zeit in Flammen S.49 (engl. "The Burning Time") - Roman von Steve Kenson
^[25] - Lockdown p.147 / Sperrzone Boston
^[26] - Im Namen des Herrn S.180 - Roman von André Wiesler
^[27] - Kopfjäger S.30 - (engl. "Headhunters") - Roman von Mel Odom
^[28] - Shadowrun Fünfte Edition Schnellstartregeln S.24
^[29] - Dark Terrors p.137 / Im Herz der Dunkelheit
^[30] - Unwired / Vernetzt S.201
^[31] - Flammenmeer S.131 - Roman von Jan-Tobias Kitzel

Widersprüche[Bearbeiten]

Laut "The Neo-Anarchists' Guide to Real Life", p.61 war McHugh's 2051 noch auf Seattle beschränkt. Laut "Cyberpirates!", p.26, war der Konzern hingegen schon während des Ressourcenrauschs und der VITAS-Krise in der Karibik aktiv, und hat damals viele Ressorts übernommen.

Schreibvarianten:[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Die Ähnlichkeit zu einem bekannten US-amerikanischen Fast-Food-Konzern sind schwer zu übersehen.

Weblinks[Bearbeiten]