Marianne (Gang)

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 Inoffiziell 
Marianne
Überblick (Stand:2070er)

Marianne.gif

Mitgliederzahl: ?
(rebellische Söhne und Töchter der französischen Elite)
Territorium:
Paris, französische Matrix
Kriminelle Aktivitäten:
exzessive Parties, Drogenhandel, Matrixvandalismus sowie Hacks und Veröffentlichung brisanter Daten
Motto:
„We are Legion, we don't forget, we don't forgive, expect us“

Die Gang Marianne wurde 2064 kurz nach dem Crash 2.0 gegründet. In ihr versammelten sich Sprösslinge aus der reichen Elite Frankreichs um etwas „Spaß“ zu haben. Sie waren erst einmal für ihre wilden exzessiven Partys bekannt und verdienten sich etwas nebenher dazu, indem sie Drogen an Leute verkauften die ihren dekadenten Leben einen „Sinn“ geben wollten. Nachher kamen noch so Sachen wie Matrixvandalismus dazu. Die Gang verstand sich als Zusammenschluss um Spaß zu haben und war vor allem um Schüler eines Pariser Elite Internats organisiert. Auch wenn jetzt in den 2070igern die „erste Generation“ seriös geworden ist, sind nun neue Mitglieder nachgerückt. Sie haben sich inzwischen zu einer Matrix- und Thrillgang weiterentwickelt welche sich nun daran machte Daten zu stehlen und diese in der Matrix öffentlich zu machen. Dabei scheinen sie vor allem auf die Freiheit der Informationen zu setzen und sehen sich selbst in der Tradition des ehemaligen Hackerkollektives Anonymous. Dabei ist die Mitgliedschaft lose und inzwischen haben sie über die Matrix auch Mitstreiter aus anderen Schichten und Staaten gewonnen. Das Geld sollen sie für ihre Aktivitäten haben, indem sie Gelder von ehemaligen Mitgliedern und aktiven wohlhabenden Mitgliedern bekommen. Von dem ehemaligen Kollektiv Anonymous aus den Zeiten des alten Internets haben sie den Spruch „We are Legion, we don't forget, we don't forgive, expect us“ übernommen. Seit 2068 führen sie einen Matrixkrieg gegen Organisationen die die Freiheit der Matrix einschränken wollen und stehen damit den Plänen der Konzerne für eine neue Matrixstruktur kritisch gegenüber. Sie führten 2071 einen Angriff auf die Sicherheitsinfrastruktur von Nizza durch, wo sie die Matrixwaffe IX-3000 nutzten.

Shadowtalk Pfeil.png Die erste Generation war noch in klassisch kriminellen Aktionen tätig. Wie gesagt, als die Gerüchte aufkamen, dass die Konzerne sich an der Freiheit der Matrix vergehen wollen und die Kampagne von Danielle de la Mar unterstützen wollen, haben sich die Mitglieder ganz dem Aktivismus für die Freiheit der Matrix zugewandt. Sie sehen sich jetzt als Hacker-Aktivisten, die im Kampf um die Freiheit der Matrix aufgehen und sich voll und ganz dieser Agenda verschrieben haben. Sie unterstützen politisch die Corsaires dem französischen Ableger der deutschen Kosarenpartei auch wenn deren Kampf sicher sehr schwer sein wird und die Behörden diese misstrauisch beäugen.
Shadowtalk Pfeil.png Centimeter
Shadowtalk Pfeil.png Das Logo der Gang ist übrigens der "Marianne"-Kopf, wie er zahllose alte Briefmarken aus dem letzten Jahrhundert ziert ... und digitale Versionen dieser Marken tauchen auch gerne mal an Orten von Hacks als AR-Tags auf, häufig mit angehängten Jingle-Würmern, die sich viral weiter verbreiten, ähnlich, wie sie auch dieser französische Anti-Adels-Aktivist - respektive: Hacktivist - Spammeur verwendet, mit dem sie aber - nicht zuletzt wegen ihrer Mitglieder-Struktur - vermutlich nichts zu schaffen haben...!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomancer

Eine konzern- und adelskritische Organisation mit dem etwas provokativ und insgesamt suboptimal gewählten Namen «Army of Hardcore» hat nicht zuletzt Verbindungen zu Marianne, und unterstützt illegale, direkte Aktionen die sich gegen skrupellose Konzernmachenschaften richten.


Quellen[Bearbeiten]

Diese Gang ist eine Eigenerfindung von Benutzer "Japan001", und so nicht durch offizielle Quellen abgedeckt.