Lisandru Cesari

Aus Shadowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lisandru Cesari
Geschlecht männlich
Metatyp Oger
Nationalität französisch (korsischer Abstammung)
Zugehörigkeit Milieu Marseillais
Beruf Mafia-Capo

Lisandru Cesari ist ein Oger korsischer Abstammung und Angehöriger des Milieu Marseillais.

Biographie[Bearbeiten]

Vom Milieu zu den deutschen Nachbarn in die Trollrepublik geschickt, hat er die dortigen Mafia-Operationen unter seinem Kommando vereint und konsolidiert, nachdem Guilia "La Brutta" Madera, die Residentin der Stuttgarter Canorettis in Freiburg, 2078 von den Raubtrollen auf ebenso endgültige wie blutige Art und Weise aus dem Spiel genommen wurde.

Beziehungen[Bearbeiten]

Ungeachtet dieser Vorgeschichte pflegt er zum dortigen, aus den Raubtrollen hervorgegangenen Chapter des Desperados MC ebenso geschäftliche Kontakte, wie zu Cigogne mit seinem Schmugglerring der Zugvögel und in die französische Heimat.

In den Freiburger Problemvierteln der "Schwarzwälder Barrens" bildet der Ableger des Marseiller Milieus faktisch die alternative Ordnungsmacht. Die «Hazlach Hasadeurs» - eine gemischte Wizgang - sind die einzige unter den dortigen, lokalen Gangs, die es periodisch wagt, seinen Führungsanspruch und den seines Syndikats herauszufordern.


Quellen[Bearbeiten]